Es kommt Bewegung in den Deutschen Phablet-Markt denn kommt endlich Konkurrenz aus Sued-Korea! Das LG Optimus G Pro landet in Deutschland und damit ist das zur Zeit schnellste und hochaufloesendste Phablet auch in heimischen Gefilden endlich zu haben!

Das LG Optimus G Pro Phablet kommt endlich nach Deutschland – Mit LTE!

Ende Juli geht es los und dann kommt auch ihr in den Genuss des neuen 5.5-incher aus dem Hause LG. Ausgestattet mit einem 1080p Display und einem Snapdragon 600 Quadcore-SoC stellt es fuer mich persoenlich langsam aber sicher die bessere Alternative zum Samsung Galaxy Note 2 dar!

Ich habe das gute Stueck nun seit fast 2 Wochen im taeglichen Einsatz und muss sagen, dass ich annaehernd begeistert bin. Mein ausfuehrliches Unboxing-Video koennt ihr euch schon einmal als Teaser auf meinen Testbericht geben, weitere Fotos und Infos findet ihr hier:

LG Optimus Pro Phablet – Ausfuehrliches Unboxing und Vergleich

Neues Smartphone-Flaggschiff für Deutschland: LG E986 Optimus G Pro

 

Ratingen, 25. Juli 2013 – LG Electronics (LG) bringt das LG Optimus G Pro nach Deutschland. Das neue Smartphone-Flaggschiff vereint ein brillantes Full HD-Display und leistungsstarke Komponenten in einem attraktiven Design. Zudem bietet es Nutzern umfangreiche Möglichkeiten, ihre Inhalte und Erlebnisse mit anderen zu teilen. Im LG Optimus G Pro verbaut LG einen 1,7 GHz-Snapdragon 600-Prozessor von Qualcomm mit vier Kernen und 2GB-Arbeitsspeicher. Der Bildschirm sorgt mit einer Gröβe von 5,5 Zoll und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (400dpi) in In-Plane Switching (IPS)-Technologie für ein beeindruckendes visuelles Erlebnis. Bereits bei seiner Vorstellung auf dem Mobile World Congress zu Beginn dieses Jahres hat das LG Optimus G Pro mit diesen Eigenschaften das Publikum überzeugt und inzwischen weltweit zahlreiche Tests und Preise gewonnen. In Deutschland ist das Gerät mit Android 4.1 („Jelly Bean“) ausgestattet und ab Ende Juli zu einem UVP von 599,- erhältlich.

„Mit dem LG Optimus G Pro bringen wir ein echtes Superphone nach Deutschland“, erläutert Christof Fromm, Senior Product Marketing Manager bei LG Electronics Deutschland. „Außerhalb Deutschlands hat das Modell die Konkurrenz im Segment der Phablets bereits das Fürchten gelehrt. Jetzt wollen wir auch den deutschen Markt aufmischen.“

Die Kameras des LG Optimus G Pro eröffnen neue Möglichkeiten für Aufnahme, Bearbeitung und Teilen visueller Inhalte. Auf der Rückseite sorgt eine Full HD-Kamera mit 13 Megapixeln und LED-Blitz für gestochen scharfe unbewegte und bewegte Bilder. Die Full HD-Kamera mit 2,1 Megapixeln auf der Vorderseite ermöglicht im Verband mit dem schnellen Prozessor und den hohen Datenübertragungsraten ruckelfreie Videokonferenzen. LG hat das Optimus G Pro zudem mit VuTalk ausgestattet. Während des Gesprächs lassen sich mit dieser Funktion Notizen und Bilder mit den Gesprächspartnern teilen und fügen der Kommunikation so eine weitere Dimension zu. Nutzer haben noch weitere Möglichkeiten, Andere an Ihren Erlebnissen teilhaben zu lassen. Mit der Dual Recording-Funktion können sie beide Kameras zugleich einsetzen und so nicht nur das Geschehen um sie herum, sondern auch Ihre Reaktion darauf aufnehmen und diese mit anderen teilen. Sie müssen sich auch nicht damit zufrieden geben, was die Kamera festlegt. Mit Live Effects können sie die Bildbearbeitung direkt auf dem Optimus G Pro vornehmen. Und mit dem Videoeditor lassen sich selbst Videos im Nachhinein bearbeiten.

Das Optimus G Pro wartet mit einer Reihe weiterer Funktionen auf dem neuesten Stand der Technik auf. Darunter befinden sich u.a. eine 360° Panorama-Funktion, ein stimmgesteuerter Auslöser („Cheese Shutter“) und Time Catch Shot. Bei letzterem können Nutzer aus einer Galerie von Aufnahmen auswählen, welche die Kamera aufgenommen hat bevor sie auf den Auslöser drückten. Diese Funktion verbessert die Resultate vor allem bei Schnappschüssen und Sportfotografie, wo Anwender manuell oft den besten Moment verpassen. Zudem bietet das Phablet mit QuickMemo™ eine intuitive Funktion zum Erstellen und Teilen von Screenshots mit handschriftlichen Notizen.

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • tauerman

    2/3 des Pressetextes nur für die Kamera?
    Wenn der Preis auf unter 500€ sinkt wird das Gerät interessant. Aber nur wenn auch Updates auf Android 4,2/4.3 etc. kommen.

    • optimismprime

      bei LG? Wunschträume!

  • disqus_KXn8NxK3TB

    Geh ich recht in der Annahme, dass das Gerät keinen Stylus hat?

    • tauerman

      Ja, es hat keinen Stylus.

      • Julez Fübbeker

        Da ist das note besser

  • Capone2412

    Mit den Displayschutz-Folien gebe ich dir vollkommen recht!

    Damals beim XDA Orbit 2 (aka HTC Touch Cruise von O²) war noch eine schöne, feste, hochwertige Schutzfolie mit dabei, die auch seine 3-4 Jahre gehalten hat.

    Das Exterieur des WinMobile Phones war am Ende seiner Laufbahn schon nahe dem Totalschaden, die Folie, sowie das Display aber noch absolut jungfräulich.

    Schade, dass da an der falschen Stelle gespart wird.

    Wenn ich mir nach dem Kauf eines 600 Euro Smartphones noch eine 10 Euro Folie für das Display kaufen muss, fühle ich mich schon verkackeiert.

    Besser gesagt mache ich es dann nicht und mein Galaxy Nexus ist leider trotz Gorilla Glas ziemlich verkratzt.

    Nun ja, bald kommt das Note 3 und das Nexus verschwindet in der Ecke.

    • tauerman

      Ha, ich habe gerade noch das HTC Touch Cruise P3650 als Hauptgerät in Verwendung. Das Gehäuse sieht bis auf einen Kratzer auf der silbernen Hörer abnehmen Taste noch neu aus. Die Rückseite ist ein bisschen speckig geworden. Und bei dem Verschluss für den SD Slot löst sich die silberne Zierblende vom Kunststoffträger darunter (weil der Kleber nicht mehr hält). Dadurch bekommt man den Slot schwer auf.

      Aber sonst funktioniert es noch gut. Der erste Akku war mal kurz tot, habe dann den 2. Akku ausgepackt. Aber nach einem Tag Aufladen und Pause ging der originalAkku plötzlich wieder.

  • tauerman

    HALLO!
    Irgendwie ist das Titelbild falsch. So sieht das G Pro doch nicht aus. Es ist viel runder an den Seiten. Oben ist bei dem verwendeten Bild auch ein seltsames Logo, dass ich nicht erkennen kann.

  • Ulrich K. Keuter

    Kann das G Pro irgend etwas, dass das Note 2 nicht kann (mal abgesehen vom IR-Sender)? Wie gut kann man damit arbeiten? Es gibt nämlich User die nutzen tatsächlich Polaris Office als mobile Word-Alternative. In diesem Zusammenhang wäre interessant, ob das G Pro einen Desktop-Modus bzw. eine skalierbare Oberfläche zum Arbeiten über HDMI-Aus unterstützt.

  • Julez Fübbeker

    Diese Größe, 5,5 Zoll, gefällt mir viel besser als die 6,3 Smartphones. Ich wünschte, das ascend mate hätte 5.5 Zoll *_*

  • tunghoang

    Die Ähnlichkeit äußerlich und von den Apps stört mich irgendwie und macht einen schon stutzig…

Trackbacks & Pingbacks