Seit gestern ist das neue iPad zu haben und es sollte sich so langsam herumgesprochen haben, dass es mit einem äußerst gelungenen und hochauflösenden Display kommt. Bei Engadget hat man jetzt das neue iPad und das iPad2 (komme übrigens immer noch nicht auf den neuen Namen klar) unter ein Mikroskop gelegt, um die Unterschiede zwischen den beiden Displays noch deutlicher aufzuzeigen.

Auch die Konkurrenz wird zunehmend auf höher auflösende Displays setzen, ohne aber auf absehbare Zeit an Apple heranzukommen. Die Messlatte wurde also sehr hoch gelegt, wenngleich ich nicht restlos davon überzeugt bin, wie viel hochauflösender es noch werden muss – irgendwann rechtfertigt es in meinen Augen die Neuanschaffung nicht mehr, weil das menschliche Auge keinen Unterschied mehr feststellen kann.

Nichtsdestotrotz: hier die Bilder, die die Jungs von Engadget gemacht haben vom Vergleich der beiden Apple-Tablets:

Quelle: Engadget via Newgadgets.de

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Shaphard

    Vielleicht irrelevant für den 0815 Kunden, aber das Display ist ein Kaufargument. Ich frage mich wieso nur Apple so gutes Marketing machen kann.

    • Rudi1705

      Was heißt denn hier 0815 Nutzer ? Oder war das jetzt ein Kompliment,weil die ihr Hirn nocht einsetzen ? Oder anders gesagt,sich nicht nur von Werbung,oder sujektiver Meinungen beeinflussen lassen.Denn das Apple ein sehr gelungenes,und auch sehr hochauflösendes Display verbaut ist das eine.Brauch man das,bzw. nimmt das Auge das noch war,eine ganz andere.Es sei denn ich bin Superman,wurde genetisch verändert,oder nehme ein Mikroskop mit. Das macht der Nutzer der sein Gerät nach seinen Wünschen bei der Konkurrenz kauft ebend nicht.Ich bin mir aber sicher falls es gewünscht werden würde,würden es mir die anderen Hersteller auch anbieten. Dem scheint ja nicht der Fall zu sein.Denn bei der Frage was gewünscht wird,oder nicht,sind die anderen ja nun mal besser als Appel. HDMI wurde nachgefragt,und eingebaut.Bei Apple ? USB wurde nachgefragt,und eingebaut.Bei Apple ? Speicherkarteneinschub wurde nachgefragt,und eingebaut.Bei Apple ? Genau ! Wobei man hier jetzt sagen könnte braucht keiner,es giebt ja I Cloud.!! Giebt es aber auch von Dropbox, Boxnet usw. Also auch nicht 0815. Wenn ich das alles zusammen ziehe,und denn noch die Verkaufszahlen sehe,frage ich mich wer da wohl 0815 ist,und die Nase vorne hat? Gut hier kann man sagen da hat Apple einen Punkt.Wirklich ? Weltweit wohl nicht,und daran wird sich wohl auch nichts ändern.Denn man kann ja nun nicht sagen das alle die,die im asiatischen südamerikanischen, osteuropäischen,und afrikanischen Raum wohnen 0815 Nutzer sind.Diese Menschen werden aber sicher nicht zu Apple greifen.Weil sie schalten,und das ganz unabhängig vom Bildungsstand ihr Hirn ein.Denn die haben noch eins,und wollen möglichst viel für ihr wenigen Geld haben.Diese Zielgruppe braucht kein super tolles Display.Was es ja nach wie vor ist.Auch hier sollte der Applenutzer,sowie Apple selber mal das Hirn einschalten.Soweit denn noch eins vorhanden ist,bzw. diese nicht von der tollen Auflösung ausgeschaltet wurde.Sonst kann es sein das es von Apple in absehebarer Zeit kein neues Ipad mehr geben wird.So toll die Displays in Zukunft noch werden.

      • Shaphard

        Der 0815 User wird sich von der Apple Werbung einfangen lassen und das Ding kaufen, auch wenn ihm ein 150€ Gerät reichen würde (Zumindest in Staaten, die einen vergleichbaren Lebensstandard haben wie die westlichen Staaten).

        Apples Philosophie ist es eben alles über das Internet zu beziehen, deshalb wird es keine USB, SD, usw. Ports geben.

        Ich finde das größte Problem von Android ist, dass ich heute nicht weiß, ob mein frisch gekauftes Gerät auch Android 5, 6, 7 erhalten wird (bzw. wie viele Monate man dann auf das Update warten muss).

        • Rudi1705

          Von Werbung einfangen lassen ist sicher das eine,verarschen lassen das andere.Verspochen hat man LTE,und mal davon abgesehen das die Netze noch nicht wirklich ausgebaut sind,funktioniert das bei Apple ja woll nicht wirklich.Bei dir wohl sicherlich? Es giebt ja auch mal einen berühmten Einzelfall,und der Apple User läßt sich davon einfangen!! Clever gemacht von Apple.Ob man clever jetzt vom Nutzer sagen auch kann ? Naja das ist eine andere Frage.Das können die anderen deutlich besser,und Apple läßt sich das nur bezahlen.Für das wofür ein Tablet gedacht war,ist reicht ein Android für 150€ vollkommen aus.Es giebt auch in den westlichen Staaten deutliche Unterschiede im Lebensstandard.Genauso wie es die in Ost,West,Nord,und Süddeutschland giebt.Frage mal ein Elternpaar wo die das Geld hernehmen sollen um ihre 2 – 3 Kinder ein Ipad kaufen zu können.Der Apple User sagt jetzt vom Kindergeld,denn dafür ist das ja auch gedacht !! Clever ? Beim Androiden geht es sicher auch nicht sofort,aber nach,und nach zu einen Preis wo noch kein Ipad bekommen würde.Klar kann man fast alles übers Netz machen,und damit kann man das auch besser überwachen.BND FBI,und Co freuen sich sicher schon.Man könnte fast der Meinung sei bei Apple sitzt der Rest der Stassi.Der clevere Nutzer schaltet denn auch mal sein Hirn ein,und bevorzug für seine privaten Daten denn lieber sicher einen USB-Sticks bzw.Speicherkarten.Das Problem mit den Updates ist ja nun nicht die Schuld von Android selber,sondern die der Hersteller.Muß man aber auch ein wenig Weitersichtiger sehen,soweit man das von einen Apple User erwarten kann.Es ist wohl logisch das es länger dauert ein Betriebssystem,und nichts anderes ist Android auf die vielzahl der Geräte anzupassen.Dazu kommt denn noch die UI der jeweiligen Hersteller.

          • Shaphard

            Ob die Werbung die User “verarscht” ist so eine Sache. Da muss jeder selbst wissen, was er da kauft, stimmt schon.

            Ich persönlich hoffe, dass bald die günstigen Tablets für 100-200€ auch in den Westen kommen (Viota M970, Prestigio MultiPad 9.7 Pro). Dann kann ASUS, Samsung und Co. sicher einpacken.

            Android ist sicher nicht an der Updatepolitik schuld, aber dafür Google. Google sollte sagen, dass spätestens 4 Woche nach einem Andoird Release alle Geräte geupdatet werden müssen. Ansonsten verliert der Hersteller die Lizenz. Und vor allem muss vor dem Kauf eines Gerätes klar sein, dass es garantiert 2 Jahre Updates für dieses Gerät geben wird.

            Die Hersteller sollten auf ihren Geräten nichts großartig an Andoird anpassen, sondern es so lassen wie es ist.

            Wenn ich nach 2 Jahren ein Android Gerät verkaufen will jeder weiß, dass es dafür keinen Käufer geben wird (wegen dem alten Andoid), dann kann ich das Ding weg wergen. Aus einem Apple Gerät könnte man noch einiges an Knete rausholen. Deshalb ist Apple auch günstiger (wenn man nicht nur den Einkaufspreis sieht).

          • Rudi1705

            So sehe ich das auch,und dabei sollte man es denn auch belassen.Die Geräte wie Viota M970,Multipad 9,7 werden sicher nicht die besten sein.Aber für Menschen wie meinen Kumpel alleinstehend 2 Kinder(Frau weg.) Auch das giebt es,sicher eine Überlegung wert.Und wenn die Dinger denn kein Update bekommen,und sich auch kein anderer Weg findet,ist es nicht das ganz große Thema.Denn wird es entsorgt,und der Schwachpunkt Akku den leider auch alle Hersteller haben gleich mit.

        • Vincvega

          USA Lebensstandard wie in Europa? 

          Nene… da bist du im falschen Film

      • Monteur

         Clever! ” bei Apple sitzt der Rest der Stasi” . Und bei Google nur
        Samariter, oder was? Ich habe das Ipad 2 gekauft weil es, als es ‘raus
        kam, nach meiner Meinung das beste Gerät war und weil es eben nicht
        Google Android drauf war. Jetzt kann man sich streiten wer die grössere
        Datenkrake ist. Solange die grossen Anbieter alle aus den Staaten kommen
        lasse ich sensible Daten lieber woanders, wenn möglich. Die Auflösung
        vom Ipad 3 ist schon ein Argument das mich überlegen ließ es zu kaufen
        und wichtiger als ein Kartenslot. Den habe ich über einen Adapter
        nachgerüstet. Es sind nicht alle, die Apple kaufen, blinde Fanboys. Das
        nächste Tablett wird eventuell Windows haben. Sieht für mich
        vielversprechend aus. Es fehlt bloss noch die qualitativ hochwertige
        Hardware.

        Die Werbung mit LTE fand ich auch unverschämd frech und fast schon
        Betrug am Kunden! Zumal unnötig da es für die allermeisten Kunden, denke
        ich, angesicht der Verfügbarkeit und Preise für LTE, nicht das
        entscheidende Kaufargument gewesen ist.

        • Rudi1705

          Nein das bei Google alles Samariter sitzen wollte ich damit auch nicht sagen.Das bezog sich auf I Cloud.Denn man kann dem glauben was Apple da sagt,oder auch nicht.Da sind die anderen Anbieter einfach besser aufgestellt,und ich kann gleich entscheiden wie ich es machen möchte SD, oder USB.Nicht das ich Apple das nicht zutrauen würde da eine Lösung zu finde.Sie gehen einfach nicht auf die Wünsche der Kunden ein,bzw.sagen das es nicht gewünscht wird. Soll ich das jetzt glauben ? Oder geht es um meine Daten ? Die denn ggf.weiter verkauft werden,und das denn möglicherweise wieder an Google.! Klar ist die Auflösung für den einen,oder anderen ein Kaufargumet.Brauch ich das aber wirklich wenn ich das Teil 2-3 h am Tag nutze.Es ist nun mal nicht jeder ein Dauerzocker.Es giebt ja auch noch die,die 8-10 h arbeiten. Bevor sie das machen aber noch 2 h hin,und wieder zurück fahren müssen. Schlafen muß denn hin,und wieder auch noch sein,und denn noch das mit dem,die Partner (in).Diese Nutzer haben evtuell noch 1 bis 2 Kinder die beschäftigt werden wollen.Glaubst du jetzt wirklich die legen für die 2 h die sie denn für sich haben großen wert auf die Auflösung.Wohl nicht wirklich.Bleibt der Punkt mit Windows 8,und der zeigt mir das du deine Verstand eingeschaltet hast,und dich nicht von irgendwelcher Zahlenspielen,Marken,und Werbungen beeinflussen lässt.Wenn die es schaffen,und davon gehe ich mal aus.(Auch die haben den Markt beobachtet,und werden die Fehler der Vergangenheit nicht noch einmal machen.??) Werden die Karten neu gemischt,und die Verkaufszahlen werden denn sicher auch andere sein.Denn möchte ich mal sehen ob die,die jetzt eine große Lippe habe diese denn auch noch haben.Zumal die Preise denn sicher zwischen Android,und Apple liegen werden.

  • cybear0815

    Kann mir hier irgendwer glaubhaft erklären warum es ein Vorteil ist ein mehr als fullHD auflösendes 8” Display zu haben?

    Fürs Browsen im Internet, wo 95% der Seiten für eine Auflösung von 1024×768 optimiert sind und bei höherer Auflösung nur die Seitenstreifen größer werden?
    Für Bilder und Filme? Wo finde ich bitte (im Internet) vor allem Filme, die in solch hoher Auflösung auf einem Tablet Sinn machen?
    Für Apps, die zu 90% für Smartphones entwickelt wurden/werden und somit nichtmal auf dem iPad 2 optimal angezeigt werden? Entweder die Oberfläche wird prozentual hochgerechnet, was zu unnatürlich großer Darstellung führt, oder es wird gar nicht hochgerechnet, also ist die Darstellung auf dem neuen iPad furchtbar klein! Wieviele Apps gibt es auf dem Markt, die eine so hohe Auflösung überhaupt unterstützen?

    Ich freue mich über jede Rückmeldung, weil mir verschliesst sich der Vorteil des hochauflösenden Retina-Displays vollkommen!

Trackbacks & Pingbacks