Google hat gerade das neue Nexus 7 vorgestellt, das Apple iPad mini hingegen hat fast ein Jahr auf dem Buckel. Nichts desto trotz haben wir uns die beiden mal zusammen angeschaut und verglichen.

Das neue Nexus 7 im Vergleich mit dem Apple iPad mini

Wir müssen uns noch ein wenig gedulden, bis Apple uns einen Nachfolger für das iPad mini präsentiert, hoffen aber natürlich, dass es noch dieses Jahr klappt. Google hingegen hat vorgelegt und zusammen mit ASUS ein Nexus 7 vorgestellt, welches den Vorgänger deutlich in den Schatten stellt und sicher wieder viele Käufer finden wird.

Schauen wir zunächst mal aufs Design, fällt auf, dass sich Apple für ein anderes Format und auch eine andere Bildschirmdiagonale entschieden hat. Das Nexus 7 ist ein 7-Incher, das Apple-Tablet misst 7.9 Zoll und ist im 4:3 Format. Mir persönlich gefällt hier das Nexus 7 deutlich besser, auch weil es viel handlicher ist. Das wirkt sich auch beim Gewicht aus, allerdings sind die Unterschiede hier nur minimal: 308 Gramm wiegt die WiFi-Version des iPads, während das Nexus 7 290 Gramm zu bieten hat. Wertiger und besser verarbeitet dürfte das iPad sein, wer hier das bessere Design bietet, dürfte aber eine Frage des persönlichen Geschmacks sein.

Das iPad mini-Display löst mit 1024 x 768 Pixeln auf, während das Nexus 7 hier mit 1920 x 1200 Pixeln ganz deutlich die Nase vorn hat. Der Prozessor des von ASUS gefertigten Tablets ist nominell ein Snapdragon S4 Pro, dahinter verbirgt sich aber ein herunter getakteter Snapdragon 600. Das iPad mini wird vom Cortex-A9-basierten A5 Dual Core angetrieben – auch hier also Vorteile für das Google-Tablet. Mit 2 GB ist der Arbeitsspeicher sogar vier Mal so groß wie beim Konkurrenten aus Cupertino, während man aber beim Akku deutlich länger durchhält, als es das Nexus 7 kann: 9 Stunden soll der Akku halten, beim Nexus sind es nur 7.5 Stunden.

Nicht zuletzt entscheidet auch der Preis darüber, für welches Gerät man sich  entscheidet. Hier bietet uns Google wieder einen Kampfpreis – schon ab 269 Euro könnt ihr das Teil ab Ende des Monats kaufen. Das technisch deutlich schwächere iPad mini hingegen könnt ihr ab 329 Euro erwerben. Hier ist Nicoles Vergleichs-Video der beiden kleinen Tablets von Apple und Google – welches ist euer Favorit?

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • miweru

    Weder noch. Hätte aber gerne ein vergleichbares Windows 8.1 Gerät.

    PS: Wer Android mag der hat hier ein tolles Tablet, und echte iOS Jünger wird die bessere Hardware des Nexus 7 nicht bekehren. Die könnten damit argumentieren dass es für iOS mehr gute Tablet Apps gibt.

    • Markus Zimsn

      wobei, wenn Windows, dann sollte es meiner Meinung eher 8 zoll sein sowie 4:3 Display, da fände ich den Nexus 7 Formfaktor eher nachteilig!

      • miweru

        Ja, das hätte sicher Vorteile. Würde mich aber über eine hohe Auflösung freuen. Das Display muss auf jedenfalls besser sein, als bei einem Acer W3.
        Aber das Format des iPad Mini ist meiner Meinung nach etwas vernünftiger, es sei denn, man schaut eben viele Videos damit an.

        • Ing_Imperator

          Das Acer W3 hat ja auch ein katastrophales Display. Ist halt ein Einsteigergerät.

          • miweru

            Da hat Acer versagt…
            Und es stimmt nicht so ganz, das neue Nexus ist auch ein Einsteigergerät und das Display ist um Welten besser.
            Aber klar, es ist eine Katastrophe die man nichtmal für 120€ akzeptieren würde.

          • Ing_Imperator

            Ich würde sogar behaupten, das Acer hat mit Abstand das schlechteste Display alles Windows 8 Geräte.
            Das neue Nexus ist relativ günstig, aber als Einsteigergerät würde ich es deshalb nicht bezeichnen. 269€ sind immer noch recht viel Geld. Du darfst aber auch nicht vergessen, dass die Innereien eines Windows 8 Tablets doch teuerer sind als die eines Android Tablets, bei dem SoCs ziemlich günstig sind.

          • miweru

            Natürlich ich habe etwas übertrieben ;)
            Aber das Display vom Nexus 7 (2013) etwas größer und vielleicht etwas anderes Seitenverhältnis kann auch nicht die Welt kosten, und wenn man dann noch einen neuen Bay Trail Prozessor von Intel integriert, 64GB SSD und 4GB RAM dann kommt ein sehr interessantes Windows 8.1 Tablet dabei heraus.. Da kann man gerne auch mal mehr als für ein iPad Mini zahlen ;)
            Gerade da das W3 ja wirklich langsam in Nexus Preisgegenden absackt. Jedenfalls gibt es von Asus auch ein neues Padfone bald und das wird evtl auch so 230 kosten, und das hat einen Intel Dualcore integriert und gleichzeitig ein Mobilfunkmodem. Daher können die Intels ja auch nicht so enorm teuer sein.

          • Ing_Imperator

            Ja, das ist ein Argument, da hast du recht. Aber ich weiss auch nicht genau, ob die Intel Chips für Androiden dieselben sind wie die für Windows Tablets. Könnte sein, dass die Windows Chips mehr Funktionen haben oder komplizierter sind, ich weiss es nicht ;)
            Aber ich bin auch froh, wenn die Windows Teile endlich billiger werden. Was HP oder Dell für so ein Ding da aufruft ist ja nicht mehr normal, die wollen über 600€ für ein 10″ 1280×800 Display und Atom Standardkost haben. Viel zu viel.

          • miweru

            Es können aus Energiespargründen Funktionen deaktiviert werden, sodass Windows nicht mehr funktioniert.
            Das wird schon noch günstiger.
            Und die Windows Tabs sind aktuell auch im Preisverfall.
            Der neue Chip von Intel ist auf jedenfall sehr aussichtsreich, und er könnte vielleicht sogar die meisten ARM Prozessoren in Leistung und gleichzeitig Energieeffizienz toppen.

            Und wegen den Tablets, es gab ja schon z.B einen vielversprechenden Prototypen von CZC, und man kann das ja nicht zu teuer machen, da es doch über 600€ wenig Verbreitung finden würde.

          • Ing_Imperator

            Intel macht ja wirklich enorme Fortschritte, man denke nur an Haswell. Ich freu mich aufjedenfall auf die Zukunft.

          • miweru

            Eindeutig. Und es heißt auch dass Intel sich noch mehr auf die kleinen Architekturen konzentrieren wird. Und Intel hat aktuell auch den Vorteil von der eigenen Fertigung, den sonst nur Samsung hat (wenn ich mich nicht irre) und da ist Intel trotzdem teils Jahre vorraus.
            Vielleicht kann Intel den Vorsprung sogar noch ausbauen.

            Sieht man am Desktop. Während AMD vermutlich auf unbestimmte Zeit (realistisch gesehen bis mindestens 2016) bei der 32/28nm Fertigung festhängt, beginnt bei Intel bald die Produktion der 14nm Prozessoren.

          • Ing_Imperator

            Ja, da hast du Recht, eine eigene Fertigung erleichtert einiges.
            Ohne Druck von AMD was Rechenleistung angeht haben die ja auch genug Zeit, ihre Architekturen auf Effizienz hin zu optimieren. Man denke nur an das Haswell-Macbook Air, welches 12(!) Stunden lang mit einer Akkuladung laufen kann. Das wird mit der Umstellung auf 14nm nochmal besser werden. Am Ende profitieren wir Nutzer davon. Obwohl ich auch sehr gerne wieder was von AMD sehen würde.

          • miweru

            Ja, deswegen gibt es auch auf dem Desktop weniger Performancesprünge. Wofür auch?
            Aber stört ja nicht.

            Das mit dem Macbook ist ein kleines Wunder, aber auch ein Zeichen dafür was passiert wenn man ein System mal richtig für die neuen Prozessorfunktionen Optimiert.
            Mein Notebook hat leider nur Ivy Bridge, aber die Leistung ist trotzdem echt gut, vergleichbar sogar mit meinem alten AMD Phenon II X6 1055.
            Und dann komme ich trotzdem nach Herstellerangaben auf 20 Stunden Akku oder so ;)
            Aber ich bin ein Poweruser die 16 Gig Ram und die SSD Schlucken etwas mehr, evtl auch die Maximale Helligkeit mit dem IPS Panel im Notebook.
            Aber könnte vermutlich schon hinkommen, mit mittlerer Belastung komme ich so auch auf die 12 Stunden.

          • Ing_Imperator

            Ernsthaft? 20 Stunden? Was hast du denn für einen MonsterAkku? :D
            Aber ich sehe schon, du setzt die richtigen Schwerpunkte beim Notebook, nämlich das Display :)
            Den X6 1055T nutze ich gerade und auch zum Spielen finde ich ihn perfekt. Ich sehe keinen Grund zum Umsteigen

          • miweru

            Das Notebook ist 12,5 Zoll groß und hat eine insgesamte Akkukapazität von über 120 Wh.
            Ja, das Display war mir sehr wichtig, nachdem der Vorgänger ziemlich unbrauchbar war, denn jeder Zentimeter hat bestimmt, ob das schwarz weiß oder eher grau aussah.
            Und die Tastatur ist mir bei Notebooks auch ziemlich wichtig.

            Der Prozessor ist meines achtens auch voll in Ordnung, ich bin vollkommen zufrieden damit (mindestens seit ich den Kühler gegen was nicht zu hörendes ausgetauscht habe).
            Der große PC darf da noch ein paar Jahre stehen, und bis ein Notebook mit integrierter Grafik die GTX 460 eingeholt hat hab ich ja auch noch etwas Zeit ;)

  • Webling

    Gerade der Formfaktor hat mich mein Nexus7 gegen ein iPad mini tauschen lassen. Ich habs bisher nicht bereut.

    • matrixcruiser

      Bei dieser Größe finde ich das Plus an Displayfläche bei 4:3 ziemlich wichtig. Finde es sehr schade, dass es so wenig Win und Androids mit 4:3 gibt. Ist eigentlich gerade für kleine Geräte nicht schlecht.

  • Matthias Ryll

    Mein Nexus 7 ist heute gekommen. Ich habe bisher immer Android Telefone und Tablet iPad verwendet aus Mangel an Alternativen bei Android.

    Es ist schnell und hat sicher ein tolles Display. Gerade bei der Größe ist das mir wichtig da vieles doch sehr klein ist, natürlich auch Gewohnheit vom iPad her. Habe jetzt Firefox, Dolphin, Boat, Stock, Opera und Chrome probiert als Browser und es stellt mich bisher nicht annähernd zufrieden. Zoom mit einem “Doppeltouch” funktioniert oftmals nicht. Tabwechsel sind umständlich, teils – Firefox – arg langsam. Muss da noch einiges probieren.

    • miweru

      Es mangelt also an guten Tablet Apps?
      Hättest du wegen den bisherigen Einschränkungen lieber ein iPad Mini?

      • Matthias Ryll

        Die Auflösung beim iPad Mini ist zu gering, die neue Version lässt ja ziemlich auf sich warten. Gibt auch vieles nerviges beim iOS warum ich ja weg möchte. Youtoube Videos, einige Flash Inhalte, Downloads von Dateien und Transfer zum PC etc.

        4:3 und eine hohe Auflösung, zumindest zum surfen.

        • miweru

          Danke, meinst du, dass Windows 8.1 dann auch eine Option wäre?

          • Matthias Ryll

            Keine Ahnung noch nie in der Hand gehabt.

          • miweru

            Hm, okay, müsste man sicher mal direkt vergleichen.
            Android ist eben nicht wirklich für Tablets konzipiert. Windows 8 ist eigentlich fast das erste wichtige System das wirklich für Tablets gemacht ist. Daher wäre der Vergleich ja noch interessanter.

          • Ing_Imperator

            miweru

            Bin voll deiner Meinung. Ich nutze im Alltag ein Windows 8 Tablet und bin hochzufrieden. Ich hatte davor ein Android Tablet. Gerade die Gesten sind eine enorme Erleichterung und ermöglichen einen wesentlich schöneren Workflow. Gerade beim Surfen zeigt das Windows 8 Tablet dank dem IE seine Stärken. Einziger Minuspunkt ist die nachwievor geringe Auswahl an Apps. Aber für den Alltag ist das Windows 8 Tablet um einiges besser als die Konkurrenz, auch die von Apple

  • Hinterwaeldler

    Größtes Ärgernis: An meinem Nexus 7 nerven vor allem der dicke Rand und die (v.a. im Landscapemodus) unerträglichen on-screen-Leisten sehr. Seit Kurzem kann Chrome immerhin die Tableiste ausblenden.

    Das iPad mini sieht VIEL größer aus – und damit zum Surfen geeigneter.

    • miweru

      Für die Leisten gibt es aber Apps mit denen du sie per Wischgeste ein und ausblenden kannst.
      Und die Größe ist vielleicht Geschmackssache.

      • Hinterwaeldler

        Solche Modifikationen gehen nur mit root, oder?

        • miweru

          Denke schon, dass das Root braucht.

  • Ing_Imperator

    Mich ärgert am Nexus immer noch der fehlende SD Slot. Das Full HD Display schreit ja geradezu nach Videos und außerdem weiss ich nie, wie sich meine Datennutzung in den nächsten 2 Jahren ändert. Wenn ich dann vom internen Speicher limitiert werde, ist das sehr ärgerlich.

    Deshalb sind die Nexus Devices seit Jahren keine Alternative für mich. Inzwischen kommen nur noch Samsung und Asus Geräte infrage

    • miweru

      Lustig ist ja, dass der Vorgänger des Nexus, das Asus Memo 370T eigentlich fast besser gewesen wäre. Nvidia hat damals ausgeplappert, dass es nur 200 Dollar kosten soll, dann hat Google Asus kontaktiert, die Entwicklung übernommen, es abgespeckt und als Nexus Tablet verkauft (und es war ein großes Wunder dass sie das in 3 Monaten entwickeln konnten, hehe). Die Vorlage hätte einen SD Slot und sogar eine 8MP Kamera gehabt.

      • Ing_Imperator

        Ach interessant, das wusste ich nicht.
        Mich ärgert das aber wirklich extrem, dass man so selbstverständliche Features wie einen SD Slot einfach entfernt. Wenn ihn viele nicht brauchen, ok, aber warum sollen die paar, die ihn brauchen dann darunter leiden? Er stört doch nicht? Aber Hauptsache mit internem Speicher abzocken -.-
        ich unterstütze sowas nicht! Ein Slotloses Gerät können die schön behalten. Und wenn es 50€ kostet. Ich will einfach viel Musik und Videos dabeihaben und das soltle 2013 wirklich kein Problem mehr darstellen wo doch 64GB Daten auf einem Fingernagel Platz finden

        • miweru

          Gerade da wir nächstes Jahr vielleicht schon sehr schnelle SD Karten mit 128 GB für 50€ bekommen.
          Das ist irgendwie dieser Apple Pfad.. Naja zumindest haben die Windows Geräte häufig Speicherkartenslots.
          Naja, wenn das Acer W3 keinen hätten, würden sich alle freuen, dass nur 7 von 32 GB nutzbar sind.

          • Ing_Imperator

            Das zeigt die Grenzen dieses Konzepts. Nur weil Apple damit Erfolg hat, heißt es noch lange nicht, dass es sinnvoll ist. Naja, so hat Samsung zumindest mich als Kunden sicher :D

          • miweru

            Ja, das Apple nachmachen hat HTC auch nicht wirklich viel genützt, aber man muss das auch nicht mit den Massiven Gewinn und Umsatzeinbrüchen in Verbindung setzen, obwohl da ganz gute und innovative Smartphones erschienen sind.
            Was auch nett gewesen wäre, wäre ein Nokia Tablet mit echtem Windows 8.1 und sogar dieser 41 MP Pure View Kamera. Aber sowas kommt vermutlich auch nicht raus.

            Ich bin daher gespannt was so noch von Asus kommt.
            Bei den aktuellen Samsung Tablets bin ich noch unsicher, aber mal abwarten, was da so noch kommt.

          • Ing_Imperator

            Ja, ich zähle ebenfalls auf Asus. Das was Samsung im Tablet-Bereich abliefert, gefällt mir trotz SD Slot gar nicht. Gerade die Tab 3 Reihe ist nur aufgewärmtes in hässlichem Gewand. Ich habe mir noch ein Tab 7.7 gesichert und das muss erstmal reichen. Optisch und Haptisch ein Leckerbissen und dazu ein tolles AMOLED Display. Vllt nicht der neueste SoC drin, aber mehr als Chatten, Surfen und Videos mach ich damit eh nicht. Leider war alles darauffolgende von Samsung ziemlich schlecht. Vorallem mit der Fixierung der 7er Reihe auf 1024×600 haben sie sich sehr unbeliebt bei mir gemacht, vorallem wenn das neue Nexus schon Full HD hat. wenigstens 1280×800 sollte drin sein.

          • miweru

            Genau das war da auch mein Eindruck.
            Das neue Nexus 10 soll ja auch angeblich von Asus und nicht mehr Samsung kommen.
            Obwohl es technisch sicherlich interessant war, vorallem das Display des Samsung.
            Defintiv: Samsung kann gute Displays herstellen.
            Nur manche Produkte lassen sie wirklich etwas schleifen. Da würde man sich fast freuen wenn man sich auf etwas weniger S4 Varianten beschränkt hätte ;)

          • Ing_Imperator

            Meine Meinung. Was mich halt wirklich ärgert ist die Tatsache, dass Samsung gute Optik und gute Displays prinzipiell kann (S2 und Note 1) aber gerade der Punkt der Optik seit dem S3 stark abgefallen ist. Ich würde mich vorallem auf mehr Tablets mit AMOLED freuen, das 7.7 ist bis jetzt das einzige.

          • miweru

            Es gibt vermutlich noch Probleme bei der Massenfertigung von größeren AMOLEDs aber die Technik wird natürlich noch weiterentwickelt.
            AMOLED hat einen viel bessere Farben (wenn der Hersteller das Display nicht unnatürlich einstellt), und das Kontrastverhältnis ist natürlich unbezwungen.
            Ob AMOLEDs so lange halten?
            Weiß ich nicht, aber ich habe auch ältere Geräte mit der Technik die noch gut gehen und auch keinen Farbstich haben.

          • Ing_Imperator

            Die Haltbarkeit von AMOLEDs fände ich auch interessant. Einerseits brennen sie nach wenigen Monaten der Nutzung leicht ein (wobei man die UI mal an AMOLED anpassen sollte und dauerhafte Statusleisten vermeiden sollte) aber ich sehe auch 2-3 Jahre alte Geräte, die trotz sorgloser Nutzung ein immernoch helles und kontrastreiches Bild liefern. Ich werde weiter mein Note beobachten, wie es sich in den nächsten Monaten verhält

          • miweru

            Die alterung ist bisher nur eine Simulation, da unterschiedliche Farben extrem unterschiedlich altern. Als Deckenbeleuchtung würde ich sie nicht einsetzen.
            Die einzige Technik die bisher wirklich langzeit eingesetzt wurde, waren die Röhrenmonitore.
            Ein Samsung Galaxy S4 wird sowieso niemand mehr in 10 Jahren einsetzen, also lässt sich das nicht gut feststellen.

          • Ing_Imperator

            Anhand des S1 kann man aber schon Schlüsse ziehen. Auch gab es vor einiger Zeit einige MP3-Player mit OLED. Von der Abnutzung völlig verschont bleibt im Prinzip nur die LCD-Technik, da sie nicht selbstleuchtet. Natürlich gehen auch LCD Fernseher kaputt aber das sind dann andere Sachen als das eigentlich Panel. Aber auch Plasmafernseher scheinen eine recht hohe Lebenserwartung zu haben. Die Halbwertszeit ist in der Praxis wesentlich höher als von mir angenommen. Selbst 5 Jahre alte Plasmas, die täglich 5Stunden laufen, haben immer noch ein helles und kontraststarkes Bild

          • miweru

            Ich habe auch noch einen älteren MP3 Player mit AMOLED, das Display ist aber immernoch gut.
            Die Frage ist, ob es aktuelle Fernseher gibt, die noch nach 40 Jahre funktionieren.

  • unIch

    Vom Neuxus 7 nach 9 Monaten zum Mini gewechselt. Gefällt mir viel besser.

  • WhoCares

    Die Auflösung des iPads ist absolut nicht mehr zeitgemäß. Ansonsten interessiert die Hardware eines Tablets nicht die Bohne. Zudem “fühlt” sich iOS nach wie vor viel besser an… Das ist das einzige was bei einem Tablet interessiert. Ergonomie und die Qualität des Displays.

    Von daher, warten bis das iPad Mini nen Facelift bekommt.

    • miweru

      Apple möchte den Entwickler einiges ersparen, deswegen gibt es nur wenige zugelassene Auflösungen. Und da es damals die 4 Fache praktisch nicht gab musste man eben die niedrigere nehmen.
      Aber es kommt natürlich längst nicht auf die Auflösung an, lieber ein HD ready IPS Panel als ein Full HD TP Panel.

      Vielleicht gibt es mit iOS 7 nochmal eine Verbesserung.

      Wann der Facelift kommt ist die Frage, es soll ja Probleme mit den Displays geben. Apple stellt eben nicht selbst her.
      Hoffentlich kommen sie nicht auf die Idee, das Geld mal sinnvoll zu investieren und Sharp zu kaufen.

      • Capone2412

        Das Nexus 7 hat doch ein IPS Panel.

        Was soll bitte ein TP Panel sein?

        Android skaliert übrigens, wenn man die App vernünftig programmiert (keine absoluten Größenangaben, device independent pixel etc.) automatisch.

        • miweru

          Warum, ich hab doch gar nicht über das Nexus geredet. Ich wollte demonstrieren, dass es nicht nur auf die Auflösung ankommt. Und ja, es gibt auch schlechte IPS, genauso wie es schlechte AMOLED gibt.
          Ich meinte natürlich TN.

          Und was meinst du, was sonst der Grund für die wenigen zugelassenen Auflösungen ist?

          • Capone2412

            Aso ja, aber von den hiesigen Marken gibt es doch keine Tablets mit TN-Panel oder – zumindest nicht, dass ich wüsste?

            Dass ein niedriger auflösendes IPS-Panel besser ist, als ein hochauflösendes TN-Panel, stimmt natürlich.

            Zu der Sache mit der Auflösung:

            Apple muss in dem Sinne keine Auflösungen “zulassen”, da sie ja iOS nicht an Dritthersteller lizenzieren.

            Das macht es klar einfacher, wenn für Tablets quasi nur 1024×768 und die exakt vierfache Pixelanzahl (Retina-iPad) verwendet werden.
            In dem Fall kann man beim Layout mit absoluten Größen arbeiten.

            Google kann allerdings bei Android schlecht die Auflösungen einschränken.

            Ich wollte lediglich klar stellen, dass man als Entwickler bei vernünftiger Programmierung eben keine Anpassungen für jede Auflösung und jedes Seitenverhältnis manuell machen muss, da das Google-OS die App für jede x-beliebig Auflösung automatisch skalieren kann.

  • M. Gast

    Würde auch das GPS berücksichtigt? ;-)

  • simons700

    Ach bei der Wertstabilität ist das ein absoluter nobrainer!
    Das Alte NEXUS 7 hat im vergangenen Jahr gerade mal 9% an Wert Verloren (laut Geizhals.at)
    Beim Galaxy Note 8.0 waren es 35% in 6 Monaten…
    Dabei ist das Neue N7 sogar noch etwas stärker Positioniert (in Vergleich zum restlichen tablet Markt) und auch was Apps angeht hat Android einen Schritt nach vorne gemacht.
    Android 5.0 steht vor der Tür, mit dem Neuen N7 seit ihr von Anfang an dabei.
    Man ist schon fast blöd wenn man nicht gleich bei Marktstart eines kauft

    • miweru

      Es könnte aber auch noch bessere Tablets von Konkurrenten kommen. Aber wenn man auf jeden Fall das Nexus will, dann macht das Warten natürlich kaum Sinn.

      • simons700

        Natürlich, und so wird das bestimmt auch sein…

        Aber wenn man sich die vergangenen Nexus Geräte so ansieht sind sie eigentlich mit der Zeit immer besser geworden… Das Galaxy NEXUS z.B. das nach dem Update auf Android 4.1.2 plötzlich flüssiger lief als das S3 (damals 4.0), das alte N7, welches nach dem Update auf 4.3 wieder richtig gut läuft (war glaub ich ein Problem mit der Fragmentierung vom ROM Speicher)

        Oder das N4 welches dank extrem starker Custom szene sogar dem brandneuen S4, in Sachen UI Performance, die Rücklichter zeigt

  • miweru

    Liest sich doch ganz gut.
    Und Windows 8.1 ist nochmal deutlich besser als Tablet System und es entfernt einige Fehler die Windows 8 noch hatte.
    Ich sehe daher eigentlich ganz gute Chancen für Microsoft, wenn man es richtig vermarkten kann.

  • Ing_Imperator

    Ja, ich hoffe auch, dass sie sich durchsetzen, dann gibt es endlich mehr Apps. Ärgerlich ist eben die vollständige Abwesenheit von Facebook und Youtube als App.

  • miweru

    Gibt es in Windows 8.1 überhaupt noch einen Facebook Messenger?
    Bei meiner Version hat das irgendwie nicht so richtig funktioniert mit dem Facebook Nachrichten senden.
    Naja, vielleicht übernimmt das ja die Skype App oder so.
    Die neuen Arten wie man Apps andocken kann sind auf alle Fälle ziemlich praktisch (funktioniert bei ebengenannten Skype aber z.T nicht vernünftig).

  • Ing_Imperator

    Ich weiss es nicht, wie es bei 8.1 ist. Aber die Nachrichten App ist unbrauchbar in Windows 8. Die empfängt nur hin und wieder was und auch nur die Nachrichten die reinkommen während das Gerät läuft.
    Ich hoffe auf eine venrünftige Alternative, am besten von FB direkt.

  • miweru

    Ja, stimmt. Hoffentlich gibt es so eine Art Hybridapp die im kleinsten Modus zum Messenger wird (angesnappt) und in den größeren Modi das richtige Facebook ist.
    Wäre doch mal ganz praktisch, Schreiben während man gleichzeitig Websurft ohne ständig Tabs wechseln zu müssen.

  • Ing_Imperator

    Wär ich voll dabei :) Das wäre mal richtig innovativ. Aber wir wissen ja alle, wie schlecht die Facebook App für iOS und vorallem Android jahrelang war. Das kann noch gut und gerne ein Jahrzehnt dauern, bis dein Vorschlag umgesetzt wird.

  • miweru

    Wenn ich wüsste wo man sowas einreichen könnte ;)
    Aber irgendwann braucht man halt diese Apps die sich je nach Situation anpassen können. Vielleicht gibt es Windows 9 auch fürs Handy und dann muss eine App sich automatisch an die Displaygröße anpassen und dann evtl je nach Platz bestimmte Steuerelemente einblenden und das Layout entsprechend anpassen.
    Aber stimmt schon, Facebook steht nicht wirklich für innovative Qualitäts Apps und Facebook Home hat HTC auch mehr geschadet als geholfen.

  • Ing_Imperator

    Mal schauen was die Zukunft bringt, deine Ideen sind aufjedenfall wirklich gut :)
    Facebook Home? Gibts das überhaupt noch? Ich wollte es mal laden, aber irgendwie hab ich das im Store nie gefunden. Und das dazugehörige Telefon kam auch nie auf den Markt oder?

  • miweru

    Wenn es nur irgendwo bei Facebook einreichen könnte ;)
    Meine eigene Programmierfähigkeit ist nicht annähernd ausreichend.

    Nur bei bestimmten Geräten.
    Doch, aber glaube aktuell noch USA Only, scheint aktuell mehr Bilanzen zu verhageln als irgendetwas anderes zu tun.

Trackbacks & Pingbacks