Bei der Google I/O hat Google am Mittwoch sehr viel Zeit dem neuen Google Maps gewidmet – und das aus gutem Grund: Vieles hat sich getan seit der letzten Version und der Kartendienst soll viel persönlicher werden.

Das neue ‘persönliche’ Google Maps ist da

“Persönlich” bedeutet in diesem Fall, dass die Karte, die ihr betrachtet, speziell auf euch zugeschnitten ist. Eure Suchen, Bewertungen und gespeicherten Orte machen eure Google Maps-Experience zu einem Unikat. Das neue Google Maps möchte aber nicht nur die passenden Orte und Adressen parat haben, die ihr bereits auf dem Zettel habt, sondern schlägt euch zudem auch die Locations vor, von denen Google glaubt, dass sie aufgrund eurer Maps-History spannend für euch sein könnte.

Ihr merkt schon, auch bei Google Maps geht es in eine Google Now-Richtung, wo der Service uns einen Schritt voraus sein möchte und am besten schon voraussieht, was wir sehen wollen. Wie gut das funktioniert, kann man vermutlich erst abschätzen, wenn man das neue Google Maps ein paar Tage oder Wochen intensiver getestet hat. Bis es soweit ist, bin ich erst mal froh, dass dieses neue Maps bei mir schon angekommen ist – gestern Nacht rauschte die Einladung rein.

Google Maps Neu 02

“Jetzt entdecken” fordert mich der Button auf und das ist durchaus wörtlich gemeint, denn ein Tutorial führt uns durch die neue Ansicht und neuen Funktionen:

Google Maps Neu 04

Wie ihr sehen könnt, ist tatsächlich die komplette linke Sidebar verschwunden. übrig bleibt in diesem Bild davon ein Fenster, welches ein wenig an eine Google Now-Karte erinnert. Wenn ihr nichts angeklickt und keinen Ort eingegeben habt, bleibt davon lediglich die Eingabe-Maske übrig – ihr habt die gewünschte Karte also nahezu flächendeckend im Blick.

Google Maps Neu 05

Wie ihr seht, bekomme ich oben meine letzten Suchanfragen geliefert, kann von dem gleichen Punkt aber auch direkt die Verkehrslage und öffentlichen Verkehrsmittel (gegebenenfalls auch Fahrradfahrer-Infos) abrufen und hab auch Zugriff auf den Routenplaner. Das Tutorial möchte, dass ich nach “Sushi, Dresden” suche – und ich gehorche natürlich:

Google Maps Neu 06

Mit Klick auf ein gewünschtes Sushi-Restaurant bekomme ich jetzt eine Karte dazu angezeigt, die mich mit allen notwendigen Informationen versorgt: Wo liegt das Restaurant, welche Empfehlungen gibt es, wann ist es geöffnet etc. Natürlich könnt ihr auch von hier direkt wieder den Routenplaner aufrufen oder euch die Location abspeichern, indem ihr sie mit einem Stern markiert.

Google Maps Neu 07

Das sogenannte “Karussell” könnt ihr unten rechts aufrufen und das liefert euch dann am unteren Bildschirmrand eine Leiste mit passenden Bildern zum Kartenausschnitt, den ihr gerade betrachtet. Das sind nicht nur Street View-Aufnahmen, sondern auch die privat hoch geladenen Bilder von Maps-Nutzern und besonders interessant: Fototouren, wo ihr zu bestimmten Punkten gleich einen ganzen Haufen Fotos in einer Slide-Show präsentiert bekommt.

Google Maps Neu 08

Ein Klick auf eine Straße und ihr bekommt sie oben links direkt angezeigt, und einen Klick weiter seid ihr entweder im Routenplaner oder bei Street View – wie ihr eben wünscht. Dabei könnt ihr selbstverständlich zwischen der Kartenansicht und Google Earth hin- und herschalten.

Google Maps Neu 09

 

Google Maps Neu 10

 

Google Maps Neu 11

Der Routenplaner zeigt mir gewohnt souverän an, wie ich von Punkt A nach B komme. Beim Beispiel unten – von meiner Wohnung bis zum von mir heißgeliebten Westpark – bekomme ich alternativ zwei Fußwege angezeigt. Ich bin gespannt, ob das clevere Google Maps irgendwann so pfiffig ist festzustellen, dass ich nicht den vorgegebenen Weg über die Ampelkreuzung nehme, sondern einfach direkt über die Straße flitze – bringt immerhin locker ‘ne Minute ;)

Google Maps Neu 12

Ebenfalls klasse: Wenn ich nach Restaurants suche, dann bekomme ich nicht etwa unreflektiert all das angezeigt, was die Datenbank hergibt, sondern kann meine Suche auch nach Top-Rezensenten oder nach Leuten sortieren, die sich in meinen Google+-Kreisen befinden. Das macht durchaus einen Unterschied, je nachdem welchen Empfehlungen mehr Vertrauen schenken möchte.

Google Maps Neu 13

Ich muss sagen, dass bei meinem ersten kurzen Reinschnuppern in das runderneuerte Google Maps alles einen klasse Eindruck gemacht hat. Google selbst spricht im Blog-Beitrag davon, dass das Streben nach der perfekten Karte nie beendet sein wird – aber mit dieser neuen Version des Dienstes kommt man dem durchaus ein gehöriges Stückchen näher. Habt ihr auch schon eure Einladung zum neuen Google Maps bekommen? Dann lasst uns doch wissen, welchen Eindruck ihr von der ganzen Geschichte habt. Wenn ihr noch keine Einladung angefordert habt, könnt ihr das hier nachholen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • CornelS

    leider ist die Google Earth Ansicht nicht gerade die schnellste, kann man auch irgendwo die Normale Satelliten Ansicht einschalten ohne den lahmen 3D Effekt?
    Sonst gefällt mir das neue Google Maps sehr gut.

    • Viktor Makelki

      seh ich auch so. Es sich echt schöne neue Sachen dazugekommen, doch ist alles schon recht träge geworden dadruch.

  • Tim

    Ein cooles Detail sind auch die Wolken in (fast) Echtzeit, wenn man bis auf die Weltkugel heraus zoomt.

  • Micha Ols

    Ich warte noch auf meine Einladung.

  • Mirko Bijl

    Was ich nicht finde ist wie man Zwischenziele bei der Routenplanung einfügt… oder bin ich Blind?????

  • Lucas Schlapmann

    werden die gespeicherten Karten (Offline Karte) immer noch nach 14 Tagen automatisch gelöscht?

  • Felix Wöstmann

    Na da bin ich gespannt ;-)
    Wie lange hat es nach der Anmeldung gedauert, bis deine Einladung kam?

  • G.M.

    Ich habe das neue, aber ich sehe ……. nichts!!
    Nur eine graue Seite mit dem google-Schriftzug und das drei Pünktchen, die lustiges Nachlaufen spielen. Weiss jemand, woran das liegen kann.
    Herzliche Grüße G.M.

  • Thorsten Boehmer

    es kommt immer wieder die frage auf: Routenplanung mit Zwischenstopps/Orte ?
    Gibt es das noch nicht oder nicht mehr ?

  • Bärbel Herzog

    Für mich ne Katastrophe, da ich ausschließlich lange Touren mit vielen Zielen plane. Und so eine Karte war weg, als sich das neue Google Maps dazwischen schaltete. Alles noch mal eingeben war die einzige Möglichkeit. Bin jetzt einem Tipp gefolgt und habe in meiner Kopfzeile https://maps.google.co.uk/?hl=de verankert.

    Ich kann nur warnen, wenn man einmal die Vor-Neu-Version anklickt, bekommt immer wieder diese (noch lange nicht komplette) Seite geliefert und muss beim Zahnrad-Symbol bei jedem Google Start die alte Version aufrufen.

    Ich hab überhaupt nichts gegen Neuerungen, nur ärgert mich absolut, dass ich hier nicht dauerhaft wählen bzw. rückgängig machen kann. Mein Umstieg erfolgt dann, wenn man das neue Google vernünftig nutzen kann!

Trackbacks & Pingbacks