Dell wird natürlich zu den ersten Anbietern von Tablets mit Windows 8 gehören und arbeitet deshalb offenbar schon seit einiger Zeit an entsprechenden Produkten. Zu zwei der Geräte sind nun diverse Details an die Öffentlichkeit gelangt. Offenbar will Dell mit dem Dell Latitude 10 ein 10,1-Zoll-Tablet mit x86-CPU und mit dem Dell XPS 12 ein Convertible Ultrabook mit umlegbarem Display auf den Markt bringen. Während das Tablet wohl eher im unteren Preissegment angesiedelt sein wird, will Dell mit dem XPS 12 im High-End-Bereich mit beeindruckenden Specs punkten. Hier erstmal die Infos zum Dell Latitude 10.

dell win 8 550x411 Dell Latitude 10 geleakt   Windows 8 Tablet mit Atom CPU & HD Display

Das Dell Latitude 10 hat laut dem jetzt geleakten Slide ein 10,1-Zoll-Display mit 1366×768 Pixeln, Multitouch und optionalem Stylus. Unter der Haube werkelt ein Intel Atom “Clover Trail” Dual Core-Prozessor, der zusammen mit 2 GB DDR2-RAM und SSDs mit bis zu 128 GB Speicherplatz verbaut wird. Zur weiteren Ausstattung gehören ein MicroUSB-Port, WiFi, Bluetooth und optional mobile Breitband-Unterstützung. Dell rüstet das Latitude 10 außerdem mit einer 8-Megapixel- und einer 2-MP-Kamera aus.

Es wird offenbar eine Business-Variante geben, bei der zusätzliche Sicherheits-Features verbaut werden – neben dem TPM-Modul gibt es bei ihr optional auch einen SmartCard-Reader und einen Fingerabdruckleser. Dell plant wohl zwei Akku-Varianten, die jeweils zwei (30Wh) und 4 Zellen (60Wh) haben sollen und austauschbar sind. Die Laufzeit des in der Basis-Version 10,5 Millimeter dicken und 710 Gramm schweren ersten Windows 8-Tablets von Dell kann so bis zu 12 Stunden betragen. Der Launch des Latitude 10 wird für Ende November erwartet. Zum Preis liegen noch keine Angaben vor.

Quelle: Neowin

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://profile.yahoo.com/PS7ST36ZZPRATHRWXL3DXZRY6U yahoo-PS7ST36ZZPRATHRWXL3DXZRY6U

    This could probably kill my iPad 2 :)

    Bin schon gespannt darauf!Jedoch befürchte ich, dass das Ding < 64GB nicht wirklich praktisch verwendbar sein wird und die 64er und 128er Variante werden wohl doch etwas teurer sein. Mal überraschen lassen :)

Trackbacks & Pingbacks