Unter all die schlechten Nachrichten,  was Windows RT und dessen Beliebtheit angeht, mischen sich auch mal gute News. Nämlich die Verfügbarkeit des Dell XPS 10 Tablets, welches via Dell nun in vier verschiedenen Konfigurationen ab 479 Euro lieferbar ist.

Dell XPS 10 Windows RT Tablet mit Tastatur in Deutschland lieferbar

Für diesen Preis erhaltet ihr die Version ohne Tastatur-Dock und mit 32 GB internem Speicher. Wenn ihr den Speicher verdoppeln wollt, legt ihr nochmal schlappe 100 Euro drauf. 649 Euro werden fällig, wenn ihr zur 32 GB-Version die Tastatur gleich mitgeliefert bekommen wollt und auch hier kostet es mit 749 Euro einen Hunderter mehr, wenn ihr euch für das gleiche Gerät mit 64 GB Speicher entscheidet.

Somit bietet Dell euch eine interessante Alternative zu den bislang erst sehr rar gesäten Windows RT-Tablets inklusive Microsofts eigenem Surface RT. Ich persönlich tue mich nach wie vor schwer mit dem Betriebssystem und würde da eher einen höheren Preis in Kauf nehmen, wenn man mir dafür Windows 8 mitliefert (wobei ich knapp 750 Euro für ein Windows RT-Tablet mit 64 GB Speicher und Tastatur auch alles andere als günstig finde).

Für alle anderen aber noch ein paar Fakten zum XPS 10: Das 10,1-Zoll-Tablet mit Windows RT kommt mit Qualcomm Snapdragon S4 Dual Core ARM-Prozessor, der mit 1,5 Gigahertz getaktet ist. Das Display löst mit 1366 x 768 Pixeln auf, euer Arbeitsspeicher beträgt 2 GB und der interne Speicher ist wie bereits erwähnt entweder 32 oder 64 GB groß. Alle Ausführungen sind lieferbar und sollten nach Bestellung binnen 48 Stunden bei euch eintrudeln.

Ihr braucht noch eine weitere Entscheidungshilfe? Na dann schaut am besten noch einmal auf unser Hands-on Video:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Stefan Richert

    170 Euro für die Tastatur o.O Ich glaube Dell spinnt. Leider viel zu teuer geworden. Für das selbe Geld kriege ich ein VivoTab Smart mit 64 GB und Tastatur und richtigem Windows 8… So wird das nichts mit den RT Geräten

    • LinHead

      Zustimmung.

      Ich weiß andererseits aber auch nicht, ob es dem Ruf von Windows 8 schadet, wenn man es auf einen Atom-Prozessor loslässt.

      Das schreit doch nach einem Test liebe Freunde von MG!

      • Mario84

        Windows 8 und Atom harmonieren in meinem Acer W510 bestens :) Für Office, Internet und Full-HD Videos ausreichend.

  • ausweichschraube

    Ja, wenn der Preis nicht wäre!
    Gemessen am Nexus 10 wäre ich bereit, für das Basisgerät mit 32GB 350 € auszugeben. Max. 380 €, wenn man den Preis von z.B. dem Tf300 und dem A700 im Hinterkopf behällt. Für das Tastatur-Dock dann noch ein mal 100 €, max. 120 €!
    So, ist es einfach zu teuer … Schade!

  • misterT

    würdet ihr mir auch von windows rt abraten wenn ich x86 anwendungen eh nicht auf dem tablet nutzen will, sondern nur office?
    ich meine wenn die atom prozessoren die gleiche laufzeit haben und eine bessere performance, würde ich nicht darüber nachdenken.
    ich weiß dass man mit apps bei android und apple im moment besser fährt, jedoch finde ich windows rt einfach angepasster und intuitiver für ein tablet

  • Mario84

    Mir gefällt der dicke Rand nicht. Ich habe es im Mediamarkt in der Hand gehabt und die Haptik ist nicht wirklich ansprechend :(

    Wenn dann lieber das komplette Win 8. RT müsste eigenständiger werden und ohne Desktop-Oberfläche auskommen.

  • http://twitter.com/ohnegregorius Greg

    Ich finde der Preis ist etwas überzogen, wenn man bedenkt dass solche Produkte die Netbooks ablösen sollen… der preis ist viel höher als eine tablet + tastatur kombi, selbst wenn man noch einen externen akku dazu kaufen würde.

Trackbacks & Pingbacks