Der beliebte Cloudstorage -Service Dropbox hat seine iOS App mit einem Update versehen. iPhone, iPad und iPod Besitzer die mindestens iOS 5 auf ihren Geraeten einsetzen, kommen nun in den Genuss eines integrierten PDF-Reader und Push-Notifications, sobald jemand seine Dropbox bzw. einen Ordner teilen moechte.

Dropbox fuer iOS jetzt mit PDF Viewer

So mal aufzeigen, wer hier nicht Dropbox kennt! Hab ich mir doch gedacht. Sorry, aber ich kann ohne diesen Service nicht mehr leben und das ist voellig plattformunabhaengig. iOS, Android oder Windows, Dropbox gehoert zu den ersten 10 Programmen/Apps die jeweils installiert werden.

Fuer iOS User ab Version 5 gibt es nun ein Update mit einem integrierten PDF-Reader und Push-Notifications, die euch dann daran erinnern, dass jemand seine komplette Dropbox oder z.B. nur einen Ordner mit euch geteilt hat.

Dropbox

 

In diesem Sinne husch, husch rueber zum App Store und die knapp 14MB grosse App gesaugt bzw. einfach mal auf Update klicken.

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

    Das irritiert mich nun ein wenig, ich konnte doch zuvor auch schon Dokumente, speziell PDFs, damit betrachten?!

  • http://twitter.com/steipete Peter Steinberger

    Dropbox verwendet jetzt PSPDFKit (ein kommerzielles 3rd party Framework) zum PDF rendering, das im Gegensatz zu UIWebView auch PDF annotations und embedded videos darstellen kann. https://twitter.com/stephenpoletto/status/302289364967374848 http://pspdfkit.com

  • http://www.fourtech.de/ Berkay

    Sascha, danke für deine Kritik an dem Nokia-Artikel von Niklas, aber dennoch solltest du auch deine Beiträge mal von einer dritten Person gegenlesen lassen.

    “Der beliebte Cloudstorage -Service Dropbox hat seine iOS App mit einem Update versehen. iPhone, iPad und iPod Besitzer die mindestens iOS 5 auf ihren Geraeten einsetzen, kommen nun in den Genuss eines integrierten PDF-Reader und Push-Notifications, sobald jemand seine Dropbox bzw. einen Ordner teilen moechte.”

    Abgesehen davon, dass es Cloudstorage-Service heißt, wird “iOS App” mit einem Bindestreich versehen und zusammengeschrieben. –> “iOS-App”

    Nächster Satz:

    “iPhone, iPad und iPod Besitzer die mindestens iOS 5 auf ihren Geraeten einsetzen, kommen nun in den Genuss eines integrierten PDF-Reader und Push-Notifications, sobald jemand seine Dropbox bzw. einen Ordner teilen moechte.”

    Auch hier sind Bindestriche zwingend nötig, aber viel gravierender ist die Tatsache, dass du nicht den Genitiv in dem Satz konsequent einsetzt.

    “iOS, Android oder Windows, Dropbox gehoert zu den ersten 10 Programmen/Apps die jeweils installiert werden.”

    Was soll der letzte Satz uns sagen? Hier fehlt zwar eindeutig die Abtrennung zwischen Hauptsatz und Nebensatz, aber grammatikalisch ergibt der Satz keinen Sinn.

    Sascha, vielen Dank, dass du hingesetzt hast, um fast jeden einzelnen Satz von Niklas auseinanderzunehmen, aber jedes Blog verfolgt nun mal seine eigenen Ziele. Woher weißt du, dass die Arbeit, die dahintergesteckt wird, auch keine Früchte trägt? Hast du Zahlen vor den Augen?

    Viel Glück Sascha und macht was draus!

  • Pingback: Anonymous

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Anonymous