E-Benton MiniNOTE

Der chinesische Hersteller E-Benton Laptop Co., Ltd. hat mit dem E-Benton MiniNOTE ein etwas spezielles Netbook bei der US-Kommunikationsaufsicht zur Zulassung eingereicht. Das Gerät bietet wie kein einziges Netbook der großen Hersteller ein 11,1-Zoll-Display mit einer hohen Auflösung, nutzt also den beim Deckel zur Verfügung stehenden Raum bestens aus. Unter der Haube werkelt hier noch die alte Atom-Plattform der ersten Generation rund um den Intel Atom N270. Ich persönlich wünsche mir endlich auch ein Netbook einer West-Marke mit einem solchen Display!

Statt der glänzenden 10-Zoll-Spiegel mit der doch sehr begrenzten 1024x600er Auflösung und dem fetten Rahmen wäre mir ein 11,1-Zoll-Display mit matter Oberfläche und 1366×768 Pixeln wie es beim E-Benton MiniNOTE verwendet wird nämlich wesentlich lieber. Wenn dann noch ein Pineview-Atom oder lieber gleich ein CULV-Chip verbaut würde… aber ich schweife ab. Beim E-Benton MiniNOTE wird wie erwähnt der alte Intel Atom N270 verbaut, dessen einzelner Kern mit 1,6 GHz arbeitet. Hinzu kommt natürlich der alte Intel 945GSE Chipsatz mit integrierter Intel GMA950 Grafiklösung.

E-Benton MiniNOTE

Aus den Dokumenten der FCC geht außerdem hervor, dass das Gerät drei USB-2.0-Ports, einen Kartenleser und eine 1,3-Megapixel-Webcam besitzt. Als Betriebssystem kommt das ab Ende Oktober nicht mehr auf Netbooks vorinstallierbare Windows XP zum Einsatz. Das Gewicht wird mit knapp 1,4 Kilogramm angegeben, das MiniNOTE ist also eher ein etwas schwergewichtiger Kandidat. Zum Akku verraten die FCC-Daten nichts. Wahrscheinlich wird das E-Benton MiniNOTE leider nie außerhalb Chinas auf den Markt kommen, wobei die Prüfung durch die FCC immerhin auf einen Export in die USA hoffen lässt.

E-Benton MiniNOTE

E-Benton MiniNOTE

E-Benton MiniNOTE

Quelle: FCC via WirelessGoodness

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks