Konkurrenz eher für PS3 und xBox? Oder doch eher Konkurrenz für Tablets und Smartphones? Envizions startet nach einer Linux-basierten Spielkonsole nun einen zweiten Versuch und bringt nun in den Staaten eine Konsole auf den Markt, die auf Android setzt. Zu kaufen gibt es das Teil bislang noch nicht, aber interessierte Entwickler können es sich kostenlos zuschicken lassen, wobei “kostenlos” dabei relativ ist – den Support lässt sich Envizions mit 149 Dollar jährlich honorieren. Das fertige Gerät soll dann um die 250 Dollar kosten und hält neben einen noch nicht näher klassifizierten 1.2GHz-Chip von Samsung, ein angepasstes Android 2.2 und Zubehör in Form eines Controllers und einer Fernbedienung.

Mit dieser Konsole möchte Envizions die Android-Experience auf den großen Schirm bringen – ich stelle mir lediglich die Frage, wer dieses zusätzliche Gerät ernsthaft kaufen würde. Selbst in meinem Smartphone hab ich einen 1.2GHz-Prozessor und die Android-Version dort (2.3.3) ist sogar neuer als die hier verwendete. Mit HDMI-Unterstützung zaubere ich meine Games von Smartphone und Tablet auch auf den Fernseher und kann daher grundsätzlich auf eine solche Konsole verzichten. Wer jetzt kontert, dass es auch eine Usability-Frage ist, weil man mit keinem Tablet oder Mobiltelefon der Welt so gut zocken kann wie mit einem richtigen Controller, den verweise ich auf unseren gestrigen Artikel, der aufzeigt, dass man dank Bluetooth auch nicht auf ein Joypad verzichten muss. Wie steht ihr dazu? Findet die Evo 2-Konsole ihre Nische oder wird gar ein Verkaufshit? Oder will man hier einen Markt erschließen, der faktisch nicht vorhanden ist?

Quelle: Envizions via Engadget.com und Androidnews.de

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Damien

    Epic Fail is epic…

    Ernsthaft, was geht in den Köpfen der Leute vor, die denken, dass sie mit sowas Geld machen können?

  • Poli

    Eher Verkauf-shit als Verkaufs-hit. 
    Eine Android Spielkonsole, dann auch noch ohne Tegra ? Pfui.

  • http://www.arm-community.de Philipp Blum

    Mit Tegra 2 bzw. Bald 3 wäre es eine Überlegung wert. Allerdings mit 1.2Ghz und nur Android 2.2? Nicht wirklich.

  • Null Acht

    Denke mal eher der Hersteller rechnet selber nicht mit besonders hohen Verkaufszahlen, das Konzept überzeugt mich auch nicht wirklich. Setze da eher auf mein SGS2 ;-)

  • Anonymous

    Ein Android-Smartphone ist kein Argument gegen eine Spielkonsole. Die mögen gefühlt weit verbreitet sein, aber die Mehrzahl der Leude hat keins. :)

    250 Dollar ist natürlich viel zu teuer, aber ansonsten ist das durchaus eine gute Idee. Solange man das Ding nicht in Aktion gesehen hat, kann man allerdings nicht viel mehr dazu sagen. Letztendlich ist es wohl eine Frage der verfügbaren Spiele. 
    Wenn Sony z.B. ältere Playstation- oder PSP-Titel für Android verfügbar macht…

Trackbacks & Pingbacks