Was haben wir denn da? Bei einem österreichischen Online-Händler ist das erste Notebook mit einem Intel Core i7-Prozessor auf Basis der neuen “Haswell”-Architektur in Form des Acer Aspire V3-772G aufgetaucht. Das Gerät der 17-Zoll-Klasse hat einen vierkernigen Intel Core i7-4702MQ Prozessor an Bord, der standardmäßig mit 2,2 Gigahertz arbeitet, per TurboBoost aber sogar auf bis zu 3,2 Gigahertz beschleunigt.

Erste Notebooks mit Intel Core i7-4702MQ Quad-Core “Haswell”-CPU gelistet

Der neue Intel-Prozessor wird im 22-Nanometer-Maßstab gefertigt und hat ganze 6 Megabyte Cache an Bord. Zum Typ der integriertem Intel-Grafik bei diesem Chip ist bisher noch nichts bekannt. Darüber hinaus handelt es sich beim Acer Aspire V3-772G um ein typisches (Pseudo-)Gaming-Notebook mit 17,3-Zoll-Display, das mit einem Preis von knapp 900 Euro wohl als durchaus günstig bezeichnet werden kann. Es verfügt über 8 GB RAM und hat in dieser Konfiguration eine 1-Terabyte-Festplatte an Bord. Hinzu kommt eine Nvidia GeForce GT 750M Grafikeinheit mit ganzen vier Gigabyte Grafikspeicher, ein DVD-Brenner und ein immerhin mit matter Oberfläche versehenes Display mit Full-HD-Auflösung. Alles zusammen steckt mit einem 4400mAh-Akku in einem insgesamt 3,2 Kilogramm schweren Boliden.

hp envy touchsmart 15-j023tx

Auch von HP wird es in Kürze ein ähnliches Gerät geben. Bei einem neuseeländischen Händler bin ich auf das HP ENVY TouchSmart 15-j023tx gestoßen, das in einer Neuauflage ebenfalls den neuen Intel Core i7-4702MQ an Bord haben wird. Es handelt sich um ein 15,6-Zoll-Notebook, das abgesehen von dem fehlenden optischen Laufwerk und der mit 1366×768 Pixeln deutlich geringeren Auflösung technisch recht ähnliches Gerät, das allerdings mit umgerechnet gut 1100 Euro deutlich teurer sein wird. HP listet das ENVY TouchSmart 15-j023tx bereits auf seiner Website, nennt aber noch keine Details zur Hardware.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Gandalfistpink

    Also das Aspire V3 als Gaming Notebook zu bezeichnen ist schon sehr fragwürdig und hinterlässt einen faden Beigeschmack…
    Was will ich mit 4 GB VRAM bei der GPU wenn dieser nur mit 128 Bit angebunden ist?
    Nur wieder kundenhascherei, die auf Zahlen achten, also die durchschnittliche Media Markt Saturn Käuferschcith, mit dem IQ eines Toasbrotes oder keinem Fünkchen Ahnung.

    • http://www.facebook.com/roland.quandt Roland Quandt

      ich schreib einfach mal “Pseudo-” davor, ok?

      • Gandalfistpink

        Damit war eig eher gemeint das die Hersteller das als Gaming Notebook bezeichnen, nicht du :D
        Habe schon oft erlebt das NB’s mit ‘ner GT 640 als ”Gaming Notebook” verkauft werden. :)
        Aber danke für die Änderung!

  • http://www.facebook.com/philipp.friedrich.509 Philipp Friedrich

    So und die dürft ihr jetzt in die 2013er Macbooks klatschen,danke :D

  • R4h4

    Ist noch jemand so gespannt auf die Computex? Ich fiebere mit jedem Tag mehr!

Trackbacks & Pingbacks