Der russische Smartphonespezialist Eldar Murtazin hat einen ersten ausführlichen Test der 13-Megapixel-Kamera des Samsung Galaxy S4 veröffentlicht und dabei auch einen Vergleich mit den Kameras des iPhone 5, des HTC One und des Samsung Galaxy S3 gewagt. Sein Fazit: Die Kamera des Galaxy S4 lässt die Konkurrenz hinter sich und liefert fast perfekte Ergebnisse.

Erste Review der Samsung Galaxy S4 Kamera – Vergleich mit HTC One, Galaxy S3 & iPhone 5

Samsung verwendet beim Galaxy S4 einen Sony EXMOR R Sensor, es handelt sich also um den gleichen Chip wie er auch im Sony Xperia Z T verbaut ist. Das S4 nutzt jedoch Samsungs eigene Bildverarbeitungs-Algorithmen, weshalb sich die Ergebnisse teilweise sehr deutlich von den mit dem Sony-Smartphone aufgenommenen Bildern unterscheiden. Bei Samsungs neuem Flaggschiff-Smartphone gibt es keinen seperaten Kamera-Button, was manche Nutzer stören könnte. Der Hersteller bietet aber die Möglichkeit, die Lautstärketasten nach Bedarf für das Auslösen der Kamera zu blegen. Standardmäßig kann die Lautstärkewippe zum Zoomen verwendet werden, es ist aber möglich, die Tasten auch jeweils als Foto-Auslöser und Aufnahmetaste für Videoaufzeichnungen zu belegen. Dies lässt sich recht einfach über die Einstellungsmenüs der Kamera festlegen. Zwar sei dies kein wirklicher Ersatz für einen richtigen Kamera-Button, aber immerhin ein guter Kompromiss.

Die Spezifikationen der Kamera entsprechen dem aktuellen Standard: der Backlit-BSI-Sensor bietet 13 Megapixel und die Kamera hat eine f/2.4-Blende sowie einen ISO-Range von 100 bis 800 (50 bis 1000 im Automatik-Modus). Wie beim Galaxy S3 sorgt auch beim S4 der hochauflösende AMOLED-Bildschirm dafür, dass die Kamerabilder auf dem Telefon teilweise deutlich besser aussehen als auf einem anderen Display wie etwa einem Monitor oder Fernseher. Dies kann teilweise für Enttäuschungen sorgen, weil die Farbdarstellung und die Leuchtkraft beim Display des Smartphones eben dafür sorgen können, dass die Bildqualität positiv verfälscht wird. Man könnte also den Eindruck haben, dass die Kamera des S4 unglaublich gute Fotos macht, während es aber eigentlich am Display liegt, dass sie beim Betrachten auf dem Telefon besser aussehen als sie wirklich sind.

Der Autofokus der neuen Kamera des S4 ist “recht schnell” und unterscheidet sich vom S3, weil die Blende etwas länger ist. Durch die gesteigerte Leistung des Telefons kann man nach dem Start der Kamera-App praktisch sofort losschießen und in schneller Abfolge zahlreiche Bilder nacheinander aufnehmen. Die Umschaltung auf die Spezialfunktionen dauert ein bis zwei Sekunden. Die Benutzeroberfläche der Kamera-App hat sich im Grunde nur wenig verändert. Samsung hat allerdings einige wichtige Funktionen wie etwa die Einstellungen für Weissabgleich um Belichtung in Extra-Menüs verbannt, wo sie etwas schwieriger zu finden sind und deshalb wohl auch weniger häufig genutzt werden dürften, so Murtazins Einschätzung. Samsung zufolge nutzen aber ohnehin nur sehr wenige Anwender diese Einstellungen.

Samsung hat für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen oder in der Nacht eine neue Funktion namens “Automatic Low Light” integriert, so dass das Telefon automatisch in den Nachtmodus wechselt, um entsprechende Aufnahmen zu ermöglichen. Bei Makroaufnahmen zeigt sich die Leistung der Kamera wie bei vielen anderen aktuellen Smartphones anhand von guter Detailwiedergabe und hoher Bildqualität. Der LED-Blitz des Galaxy S4 ist nicht der Hellste und lässt in vielen Fällen einen Blaustich entstehen, die Qualität von Blitzaufnahmen ist aber wie erwartet sehr hoch. Beim Vergleich im Moskauer Alltag übertrifft die Kamera des S4 nach Meinung von Murtazin die Konkurrenz mit besserer Detailwiedergabe, klareren Kontrasten und besserer Farbwiedergabe – im Schnitt sei die Kamera des Samsung Galaxy S4 in fast allen Fällen besser.

.

Samsung hat nach Angaben von Murtazin der Nutzung der Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen ganz offensichtlich große Aufmerksamkeit gewidmet, um natürlicher wirkende Bilder zu erreichen. Die Fotos des S4 wirken im Vergleich zum S3 deutlich bsser und es gibt einen merkbaren Unterschied, heißt es. So zeige die S4-Kamera mehr Details, Lichtquellen verwaschen nicht so stark und Farben und Schatten würden korrekt wiedergegeben. Trotz der deutlichen Verbesserungen liefere aber auch das S4 kein Hexenwerk in Sachen Low-Light-Aufnahmen. Bei Fotos von Schriftstücken seien ebenfalls bessere Ergebnisse zu erwarten.

Nach Murtazins Meinung stellen die neuen Kameramodi für die Erstellung von Animationen, zusammengesetzten Bildern und Kombinationen aus gleichzeitigen Aufnahmen beider Kameras eine nette Ergänzung des Funktionsumfangs dar, die vor allem auf junge Kunden zielen dürfte. Wer seine Fotos vor allem auf dem Smartphone selbst präsentiere, werde vom S4 und seiner Kamera dank des hervorragenden Displays wohl begeistert sein, hieß es weiter. Insgesamt sei er erfreut, dass Samsung auch an der technischen Qualität der Kamera gearbeitet habe, statt nur auf neue Software-Features zu setzen. Im Vergleich zum S3 sei die neue Kamera deutlich besser geworden, vor allem was Farben, Auflösung und Details angeht. Dadurch sei es Samsung gelungen, erneut einen Maßstab in Sachen Kamera zu setzen. Ein Vergleich mit HTC One sei aufgrund der Software-Probleme mit dessen Kamera noch nicht sinnvoll und das Lumia 920 mit seiner beschränkten Funktionalität könne kaum als Vergleichsobjekt dienen, weil die Vorteile des PureView-Sensors fast ausschließlich bei schlechten Lichtverhältnissen zum Tragen kommen. Insgesamt sei die Samsung Galaxy S4 Kamera die aktuell beste Smartphone-Kamera.

Den ausführlichen russischsprachigen Test inklusive voll aufgelöster Testbilder aller Geräte könnt ihr bei Mobile-Review einsehen

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Textverfasser

    Oh yeah!
    “[…] und das Lumia 920 mit seiner beschränkten Funktionalität könne kaum als Vergleichsobjekt dienen […]”
    ==
    “Mein Golf mit 70 PS ist das geilste Auto, gibt kein geileres Auto. Ein Porsche kann ja wohl kaum als Vergleichsobjekt dienen…”

    Also, wo sind jetzt die Bilder im Vergleich S4 und Lumia 920?

    • http://www.facebook.com/roland.quandt Roland Quandt

      die wird jemand anders liefern müssen… eldar hat jedenfalls keine veröffentlicht.

    • otasim

      na was denn? ein vergleich mit dem Nokia 808 wäre ja auch nicht sinvoll, da können doch alle anderen hersteller einpacken.

  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Auf das gößte Manko der Samsung Kamera geht er leider nicht ein, oder? Die Kamera im S3 kann sich keine Einstellungen merken, Andauernd muss ich wieder alles neu einstellen: Bildstabilisator, Auto-Kontrast, Blitz etc. Das nervt und führt Samsungs “smarte” Produktpolitik mal wieder herrlich ad absurdum.

  • Shorty1981

    Was für ein schwachsinniger Test! So einen voreingenommenen Test habe
    ich echt schon lange nicht mehr gesehen! Dieser Murtazin geht mir so langsam echt tierisch auf den Zeiger! Der hat das S4 doch nur nicht mit dem Lumia 920 verglichen, weil es genau weiß, das das S4 keine Change gegen das Lumia hat.
    Die S4 Kamera könnte in einem schlwchteren Licht dastehen! So einen Blödsinn haben ich ja noch nie gehört, das man die Lumia 920 Kamera auf grund der wenigeren
    Einstellungen nicht mit dem S4 vergleichen könnte. Außerdem benutzt die
    ewig vielen Einstellungen doch sowieso fast niemand, vielleicht am
    Anfang zum ausprobieren und dann läuft die Kamera sowieso fast nur noch
    auf Automatik.

    Ach ja ich lasse mich gerne eines besseren
    belehren, aber das Xperia Z hat einen Exemor RS Sensor der Exemor R ist
    der aus dem Xperia T, also schonwieder veraltet. Das sollte da oben in
    dem Bericht bitte korigiert werden!Falls ich mich beim Sensor irren sollte, dann schande über mein Haupt!

    • Frank_Schuster

      Finde die Begründung zum 920 auch nicht nachvollziehbar. Von den vielen Einstellungen, die andere Smartphones wohl mehr haben, wurden jedenfalls keine genutzt…

    • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

      Ja, so nen iphone hat ja auch viel mehr Einstellungen, ätsch! Oh wait^^ ;)

    • Square

      Es ist nicht der Sensor, sondern die andere Software von Samsung die ganz andere Algorhytmen hat und somit mehr Qualität aus der Kamera holt als es Sony getan hat. Es bringt die Beste Hardware nichts wenn die Software keine guten Bilder damit machen kann!!!!

  • Rico Schneider

    Also ich finde den Weißabgleich beim Iphone 5 besser im Durchschnitt.
    Die Nachtaufnahmen sehen recht vielversprechend aus.
    Auch sind einige Aufnahmen recht unscharf.
    Ich bin ja eigentlich Samsung Fan, aber habe den Verdacht das der Typ
    für Samsung hier massiv Werbung betreibt. Ich traue diesen Tests nicht ganz.

  • Rico Schneider

    Dort schneidet das S4 auch sehr gut ab im direkten Vergleich zum
    Sony Flaggschiff. Jetzt fehlt noch Nokia.
    Camera test: Samsung Galaxy S4 versus Sony Xperia Z (update: +video/audio vergelijking met iPhone 5 en HTC One) | Samsung Galaxy S4 . nl – http://www.samsunggalaxys4.nl/camera-vergelijking-samsung-galaxy-s4-versus-sony-xperia-z/

    • http://twitter.com/Vrtfrank Vrtfrank

      Bei der URL erwarte ich ganz sicher ein neutralen Test……

      • Rico Schneider

        Du behaubtest also indirekt dass die Bilder auf dieser parteiischen Seite
        manipuliert sind,?

  • Nicooo

    Vor dem lumia 920 hat er angst. Gibts irgendwo einen vergleich s4 vs lumia 920?

  • Pingback: Fotoqualität im Vergleich: Samsung Galaxy S4 vs. S3, HTC One und iPhone 5

  • Chris B.

    1. Die Iphone 5 Bilder sehen trotz dieses seltsamen Zooms (oder ist er hier immer extra näher an das Objekt gegangen wenn er das Iphone 5 in der Hand hatte) ingesamt am besten aus.

    2. Der Test ist unglaublich schlecht gemacht und daraus zu schließen das das S4 die beste Cam hat ist lächerlich

    3. Wieso zitiert die Welt einen Journalisten der 1 Monat vor Start des S4 das S4 geschenkt bekommen hat nur für den Zweck jetzt schon positive Stimmung zu machen. Alles was dieser Mann schreibt wird vor dem Hintergrund passieren “Hey hier ist das S4 schreibt mal was gutes drüber *zwinker* *zwinker*…. und so hält er sich auch seinen Status …

    4. Ihr werdet langsam selbst zur Samsung Marketing Seite, und ich hab nicht mal was gegen Samsung und ziehe das S4 in Erwägung aber das ganze hat einen richtigen schlechten Beigeschmack, siehe euer “Plastik-Bomber” Werbeschrieb.

  • Pingback: Die Kamera des Xperia Z - Seite 127 - Android-Hilfe.de

  • Markus_V

    Den Bildern nach zu schließen ist die Kamera in Ordnung, aber nicht überragend.
    Gerade bei der Aufnahme bei wenig Licht rauscht das Bild echt heftig.
    Das ist dann halt der Preis, den man für 13 Megapixel zahlen muss.
    Auch die Farben finde ich wenig gelungen. Bei den Vergleichsbildern mit den iPhone wirken die Bilder im Vergleich immer zu kalt und blaustichig. Das ist aber sicher Geschmackssache.

  • http://twitter.com/stagerbn stagerbn

    Murtazin ist halt nur parteiisch – schade, dass seine Position hier nicht kritisch kommentiert wird. Fakt ist: in Sachen Low-Light Fotografie kommt derzeit kein Smartphone an das Lumia 920 dran, Und bei normalen Lichtverhältnissen liegt das 920er auf dem gleichen Level wie die Konkurrenz….

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Fotoqualität im Vergleich: Samsung Galaxy S4 vs. S3, HTC One und iPhone 5

  2. Pingback: Die Kamera des Xperia Z - Seite 127 - Android-Hilfe.de