2013 könnte es reichlich eng werden im Markt für Smartphone-Betriebssysteme, denn neben Jollas Sailfish OS und Firefox OS soll mit Tizen offenbar auch noch Samsungs neues Linux-Betriebssystem für den mobilen Bereich auf ersten Geräten Einzug halten.

Erste Smartphones mit Samsungs Tizen Linux-Betriebssystem noch 2013 *Update: Offiziell bestätigt!*

Aus Japan ist zu vernehmen, dass sich der dortige Netzbetreiber NTT DoCoMo mit Samsung zusammengetan hat, um mit den Koreanern gemeinsam an ersten Smartphones mit Tizen zu arbeiten. Ziel des Vorhabens ist es, den Marktführern Apple und Google einige Marktanteile ihrer Betriebssysteme iOS und Android abzuknöpfen. Den Quellen der japanischen Zeitung Yomiuri Shimbun zufolge sollen die ersten Smartphones mit Tizen in diesem Jahr auf den Markt kommen und in Japan und anderen Ländern ungefähr zum gleichen (noch unbekannten) Zeitpunkt starten.

DoCoMo will bei Tizen angeblich dafür sorgen, dass man die eigenen Dienste besser integrieren kann als etwa bei iOS oder Android. Gleichzeitig soll die technische Basis von Tizen jedoch öffentlich zugänglich gemacht werden. Neben DoCoMo sind auch einige europäische Netzbetreiber an Tizen interessiert, weil sie Angst haben, dass Google und Apple im Bereich des Content-Vertriebs zu viel Einfluss gewinnen. DoCoMo sieht in Tizen einen Weg, seine rückläufigen Nutzerzahlen zu steigern, nachdem derzeit viele Kunden zu Konkurrenten abwandern, weil DoCoMo als einziger japanischer Netzbetreiber Apples iPhone nicht im Programm hat.

UPDATE: Samsung hat seine Pläne für eine Reihe von Tizen-basierten Smartphones nun auch in einer Stellungnahme gegenüber Bloomberg BusinessWeek bestätigt, hier das Originalzitat:

“We plan to release new, competitive Tizen devices within this year and will keep expanding the lineup depending on market conditions.”

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • RoZe77

    Können sie gerne machen aber ohne mich! Hab mir 2 Jahre vom Erscheinen bis zum Untergang Badas dem Mist angesehen, den Samsung so sofwareseitig fabriziert. Die sollten die Finger von Software lassen. Halbherzigkeit und Unfähigkeit gepaart mit dem schlechtesten Support, der mir jeh untergekommen ist, da kann nix gutes bei rauskommen!

    • mirkoakadev

      TIZEN wird ja nur zum Teil von Samsung entwickelt. Da sitzen ja viele weitere größen dahinter aus der Linux und LiMO Foundation… es ist kein System alleine von Samsung, es wird also ein sicherlich besseres System werden, da mehr gute Leute dran arbeiten.

    • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

      Muss ich leider zustimmem, Software und Service sind nicht die Stärken von Samsung.

    • Ralf Weber

      Kann nur zustimmen.
      Habe meiner Frau vor 1,5 Jahren ein BADA Smartphone gekauft…
      Nie wieder, habe mir auch deswegen kein Samsung Gerät mehr gekauft…

  • http://twitter.com/ohnegregorius Greg

    Was haben die nur mit Meego angestellt :O !!! Das sieht grauenvoll aus.
    Sie sollen lieber Sailfish OS nehmen.

  • Daniel Förderer

    Außerdem kommt 2014 noch Ubuntu Phone OS raus… siehe http://www.theverge.com/2013/1/2/3827922/ubuntu-phone-os-announcement

  • Mondmann

    Samsung sollte mal auf hp schauen. Die sind mit WebOS auch so richtig auf die Schnauze gefallen. Auch ein Weltkonzern und eigentlich ein richtig gutes Betriebssystem. Leider vor die Wand Gefahren worden.

  • freeiam

    tizen webapps html5 http://www.mogam.ch/software/

Trackbacks & Pingbacks