Auch Evernote für die iOS Geräte iPhone, iPod touch und iPad hat mit Version 5 jetzt ein komplettes Redesign erhalten. Das Ziel des Redesigns: Jede Hauptfunktion soll ab sofort mit höchstens zwei Taps erreichbar sein: „Ziel erreicht“.

Evernote 5 für iPhone, iPod touch und iPad

Auf dem neuen Startbildschirm die wichtigsten Funktionen direkt mit einem Tap erreichbar: Account, Synchronisieren, neue Text-Notiz, neue Foto-Notiz und neuer „Scan“ mit der Kamera. Ebenfalls mit einem Tab öffnet man die Übersichten mit allen Notizen, der Notizbücher, der Schlagwörter, eine Karte mit Markierungen für ortsbezogene Notizen, und die Premium-Funktionen. Auf dem iPad wird der zusätzliche Platz für die Anzeige der letzten Notizen genutzt. Komplett verschwunden ist die Standard-Buttonleiste von iOS.

Die geöffneten Übersichten und die Karte werden durch nach unten schieben am oberen Rand wieder geschlossen und man ist zurück auf dem Startbildschirm der App. Nach einer sehr kurzen Umgewöhnung kann man mit dem neuen Interface wirklich schnell arbeiten – und zumindest gefühlt schon gleich schneller als mit der alten Oberfläche. Das spricht auf jeden Fall für das Redesign (vielleicht sollten wir das mal von einem Betrunkenen testen lassen?).

Eine Übersicht über die neu gestaltete App gibt ein Video von Evernote und zu haben ist die App natürlich im iTunes App Store.

Ebenfalls heute wurden die Nutzer von Evernote über neue Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien informiert, die ab dem 4. Dezember 2012 aktiv werden – zusammen mit einer neuen Website. Man legt bei Evernote sehr viel wert auf die Feststellung, dass sich durch die neuen Bedingungen folgendes nicht ändern soll:

  • Ihre Daten gehören Ihnen
  • Ihre Daten werden geschützt
  • Ihre Daten sind nicht ortsgebunden

Die Änderungen dienen der Vorbereitung des neuen Produkts „Evernote Business“, sollen leichter zu lesen sein und klar stellen, dass Daten der Benutzer auch nicht nach deren Tod oder bei Rechtsunfähigkeit an Dritte weiter gegeben werden. Wenn in so einem Fall die Daten an Dritte gehen soll, muss man also selbst vorsorgen und die Zugangsdaten entsprechend hinterlegen oder weiter geben.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks