Wie die Financial Times derzeit berichtet, dürfen wir nun endgültig den Abgesang auf Symbian anstimmen. Nokia wird sich somit nur noch auf Windows Phone konzentrieren.

Financial Times: Nokia zieht endgültig den Stecker bei Symbian

Mit dem Nokia 808 PureView hatte man ja bereits angekündigt, dass es sich um das letzte Gerät der Finnen handelt, welches man für Symbian entwickelt habe. So ist es kein Wunder, dass das einst dominante Betriebssystem bei Smartphones aktuell nur noch ein Schattendasein führt.

Im ersten Quartal des Jahres konnte man gerade einmal noch 500.000 Smartphones mit dem OS-Dinosaurier absetzen – nicht einmal ein Zehntel dessen, was aktuell bei den Finnen an Windows Phone-Geräten ausgeliefert wird. Während in westlichen Gefilden Symbian eh schon so ziemlich von der Smartphone-Landkarte verschwunden ist, erfreuten sich die Geräte zumindest in den Schwellenländern noch recht großer Beliebtheit. Hier wird die Asha-Reihe Symbian ablösen – jenes eigene OS, welches wesentlich schlichter daher kommt als Windows Phone und gerade für die Billigst-Smartphones in den entsprechenden Ländern prädestiniert ist.

Man wird noch die aktuellen Lagerbestände abverkaufen und das war es dann mit Symbian. Ein Schritt, von dem ich immer noch denke, dass man ihn schon wesentlich früher hätte gehen müssen oder alternativ dazu verhindern hätte müssen, dass man links und rechts von anderen Betriebssystemen überholt wird. So bleibt uns hier nicht viel mehr als ein gelangweiltes Schulterzucken angesichts dieser Firmen-Entscheidung, denn Symbian ist praktisch schon viel länger tot gewesen. Letzten Endes hat man das auch in der Konzern-Zentrale einsehen müssen und das hat auch nicht nur mit schlechten Abverkäufen zu tun, sondern auch mit der Spanne, in der die Geräte entwickelt werden: Braucht man für ein Symbian-Smartphone satte 22 Monate bis zur Fertigstellung, kann man diesen Schritt für Windows Phone-Devices in weniger als einem Jahr realisieren. Jetzt kann man also seine Energie voll auf das Microsoft-System setzen und nach wie vor halte ich die Daumen gedrückt, dass Nokia schnell wieder ein gewichtiges Wörtchen im Smartphone-Geschehen mitredet.

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • st0815

    Was ermöglicht Nokia bessere Execution mit WP? Device-Driver-Anpassungen?

    Ansonsten ist es eher unklar was Nokia durch WP gewinnt – auf jeden Fall werden die Margins geringer, denn MS will ja Lizenzgebühren haben – auch wenn nur ein Featurephone gebaut werden soll.

  • Donaldo

    Hm, das ist so nicht ganz richtig. Sie verabschieden sich von dem einem,
    bringen aber mit der Ashaplattform etwas Neues.Erstes Modell Asha 501.
    Das heißt das Sie sich nicht nur auf Windows konzentrieren. Oder seh ich
    da was falsch ?

  • Pingback: [12/06/13] -Daily Short Top 5-

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: [12/06/13] -Daily Short Top 5-