Die französische Firma Focal betritt mit ihrem Kopfhörer Spirit One absolutes Neuland. Normalerweise stellt Focal Highend-, HIFI- , sowie Heimkinolautsprecher für den gut gefüllten Geldbeutel her und einige von uns kennen Focal auch als Hersteller sehr guter Auto-Soundsysteme. Nun präsentiert uns Focal, nach zwei Jahren Entwicklung, einen Luxus On-Ear Kopfhörer mit dem schönen Namen Spirit One.

Focal Spirit One Testbericht – Kopfhörer für den Mobile Geek!?

Der Spirit One Kopfhörer wurde speziell für den mobilen Einsatz entworfen und soll laut Hersteller trotz einer fehlenden elektronischen Geräuschdämmung die Umwelt so gut wie ausblenden.

Unboxing
Beim Auspacken wird schnell klar, dass man beim Spirit One nicht kleckert, sondern klotzt. Aus der nicht so spektakulären Verpackung aus Pappe strahlt uns ein schwarzes Case mit dem Schriftzug Focal an. In diesem Case befindet sich eine kleine Anleitung, ein Beutel mit einem Fokal Aufdruck, ein kurzes Kopfhörerkabel, ein 1,4 Meter langes Kopfhörerkabel mit einer Fernbedienung (vergoldete Stecker), ein Adapter auf 6,35 mm (vergoldet), ein Flugzeug Adapter (ebenfalls vergoldet) und der Kopfhörer.


Die Kopfhörerkabel
Die zwei Kopfhörerkabel sind mit einem Gewebegeflecht ummantelt und werden als verknotungsfreies OFC Kabel beworben. Hinter der Abkürzung OFC verstecken sich die Worte Oxygen Free Copper (Kupfer mit verringertem Sauerstoffanteil). Streng genommen gibt es kein Sauerstoff freies Kupfer, aber der Sauerstoffanteil kann so weit reduziert werden, dass man auf einen Sauerstoffanteil von ca. 40 – 50 ppm (Parts Per Million – Teile von einer Million) kommt. Man spricht dann von einem besonders reinem Kupfer (Reinheit des Kupfers > 99.99% ) und da der Sauerstoffanteil so gering ist, also fast gar nicht vorhanden, verringert dies die Oxidation zwischen den Kupferkristallen, was wiederum eine verbesserte Signalstärke gewährt. Hochwertige Kopfhörer profitieren vom OFC Kabel.

Focal S1 18 605x183 Focal Spirit One Testbericht   Kopfhörer für den Mobile Geek!?
An dem langen Kopfhörerkabel befindet sich noch eine Fernbedienung für iPhone, iPod und iPad, sowie allen kompatiblen Smartphones. In der Fernbedienung befindet sich zusätzlich ein Mikrofon, damit man unterwegs nicht nur Musik hören, sondern auch mal einen Anruf entgegen nehmen kann. Die Fernbedienung ist nicht aus billigem Plastik, sondern aus Aluminium. Auch die Stecker an den Enden des Kopfhörerkabel sind aus Aluminium. Die Stecker selber sind, wie es sich in der Preisklasse gehört, vergoldet. Nur die Stecker des kurzen Kopfhörerkabels wurden nicht vergoldet.


Die Verarbeitung
Der Spirit One sieht auf dem ersten Blick sehr Edel aus und wenn man ihn aus dem Case nimmt staunt man nicht schlecht über sein Gewicht. Mit seinem guten 225g Gewicht ist der Spirit One zum Beispiel 20g leichter als mein alter AKG K-271 MKII, sieht von der edlen Optik aber schwerer aus. Das Aluminiumgestell des Kopfhörers ist sehr robust und die Bügel lassen sich leicht verstellen, aber auch nicht zu leicht. Dank der Gelenke kann man den Kopfhörer einfach in verschiedenen Positionen falten. Damit das Tragen des Spirit One so angenehm wie möglich ist, befindet sich an der oberen Seite eine Polsterung, welche meiner Meinung nach sehr angenehm auf dem Kopf anliegt. Die Hörmuscheln passen zwar gut auf meine Ohren, aber Menschen mit recht großen Ohren dürften hier leichte Probleme bekommen.


Die Geräuschdämmung
Genug bestaunt, jetzt muss der Kopfhörer zeigen was er verspricht. Also das Kopfhörerkabel angeschlossen und Kopfhörer aufgesetzt. Als erstes möchte ich natürlich wissen, ob der Spirit One wirklich eine Geräuschdämmung von über 20 dB bietet. Das verspricht Focal auf seiner Webseite und um das zu testen habe ich mir OHROPAX Silicon besorgt, denn diese schlucken ca. 19 dB. Der Spirit One von Focal müsste also gleich viel von den Geräuschen der Umgebung schlucken, wie das OHROPAX Silicon. Dies testete ich in einem großen Einkaufszentrum und in der Tat war die Geräuschdämmung des Spirit One fast vergleichbar mit dem OHROPAX Silicon.  Sobald man aber Musik hört, wird die Umgebung so gut wie vollständig ausgeblendet und man versinkt in die Musikwelt.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • sp00ky_n1

    Ein AKG K-71 MKII ist mir leider nicht bekannt. Ich kenn den alten K-71 der für 60-70€ zu haben war. Oder dann eben die neuen K-171 MKII und K-271 MKII, die für 100€ bzw. 150€ zu kaufen sind. Mit welchem dieser Kopfhörer wurde der hier denn jetzt verglichen?
    Besteht die Möglichkeit, den Kopfhörer gegen weitere gegen zu testen? Beyerdynamic DT880, Ultrasone HFI580, oder eben einen weiteren Kopfhörer in der 150-250€ Klasse.

    • http://twitter.com/weltraumpirat Claus not Han Solo

      Danke für den Hinweis. Es ist der AKG K-271 MKII.

  • MasterPhW

    Könntet ihr bei mehrseitigen Artikel noch eine kleine Anmerkung vor dem Seitenumschwung machen? Meine RSS Reader (via RSSOwl und Google Reader) weißen nicht darauf hin, dass der Artikel nicht zu ende ist, sondern weiter geht.

  • http://www.facebook.com/people/Norbert-Norb/100003107816709 Norbert Norb

    Ich fänds cool wenns später auch eine Handson bzw. einen Test vom Logitech UE 6000 oder 9000 geben würde. Der 6000 spielt in der exakt gleichen Preisklasse wie der Spirit One und soll angeblich auch schon verfügbar sein. Sascha hatte diesen auch in einem seiner Live Videos von der IFA vorgestellt

Trackbacks & Pingbacks