Wer in den letzten etwas ueber Patente oder den offenbar niemals endenden “Kampf” zwischen Apple und Samsung gelesen hat, stolperte immer wieder ueber einen Namen: Florian Mueller. Der ehemalige Patent-Aktivist schreibt auf seinem Blog Foss Patents ueber die aktuellsten Entwicklungen und nimmt die verschiedensten Patentklagen auseinander. Seine ausfuehrlichen Artikel haben Mueller besonders in diesem Jahr zu einem internationalen Experten gemacht, der immer wieder gerne in den Medien zitiert wird, wobei man sich aufgrund der aktuellen Entwicklung nun fragen darf, wie lange dies noch der Fall sein wird.

Am vergangenen Freitag gab Florian Mueller in seinem Blog bekannt, dass er zur Zeit an einer Studie zu FRAND-(fair, reasonable and non-discriminatory)Lizenzen arbeitet, die finanziell von Microsoft getragen wird:

Microsoft has commissioned this study. I will present my findings next year in a published report.

Wenn man nun wenige Saetze weiter liest und seine doch sehr kritische Berichterstattung bezueglich Google im Hinterkopf hat, dann hinterlaesst all dies doch durchaus einen bitteren Nachgeschmack:

Given the strength of Microsoft’s patent portfolio and the large scale of its inbound and outbound licensing activities, I am proud that they are interested in my analysis of, and perspective on, the related issues.

Ich habe Florian Mueller auf Google+ umgehend mit diesen Saetzen konfrontiert und ihn ebenfalls gefragt, seit wann er mit Microsoft in Verhandlung steht und welche weiteren Firmen ihn bezahlen. Im Gegensatz zu seinen sehr detaillierten Ausfuehrungen ueber Patentstreitigkeiten, fiel seine Antwort eher knapp aus:

If I want to answer any of those questions, I will, but I don’t have to and at this point I won’t.

Inzwischen habe ich auch eine recht persoenliche Email von Florian Mueller erhalten, die zeigt wie souveraen er mit Kritik umgeht:

Keine Bedenken, Dich vollends lächerlich zu machen?

Du hast in einem einzigen Google+ Thread mehrfach behauptet, Dinge wären nicht in meinem Blog erwähnt worden, die durchaus drin standen — das mit dem workaround um die niederländische Verfügung (die eine Verfügung war, egal wie uninformiert Du bist — vielleicht große Fresse, aber ganz sicher keine Ahnung) sogar ZWEIMAL. Deine Lesekompetenz weist Dich offensichtlich als PISA-Geschädigten aus. Meine allermeisten Auftraggeber sind Investmentbanken und Hedgefonds. Aber es sind auch ab und zu Firmen aus der Industrie darunter, womit ich kein Problem habe, solange sie mir meine unabhängige Meinung lassen. Deine Auftraggeber, wer auch immer sie sein mögen, tun mir jedenfalls leid. Deine Kommentare in dem Google+ Thread sind Dampfplauderei auf niedrigstem Niveau. Hoffentlich kommt niemand auf die Idee, wir hätten irgendetwas außer der Staatsangehörigkeit gemeinsam.

Quelle: FOSS Patents

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://dhrac.net dhrac

    Das ganze Thema “bezahlte Blogger” geht sowieso irgendwann einmal hoch wie nix Gutes.

    • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

      im Moment geht nur der liebe Florian Mueller hoch und regt sich tierisch ueber meine Fragen auf ;)

      • http://twitter.com/FOSSpatents Florian Mueller

        Falsch. Die Fragen sind kein Problem (ich muss sie ja nicht beantworten), sondern reihenweise Falschbehauptungen, die es auf Google+ gab, dass ich dies und jenes nicht in meinem Blog erwähnt hätte — darunter sogar etwas (Umgehung der niederländischen Verfügung), was in meinem Blog schon zweimal stand.

        • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

          Mein lieber Florian, du magst ja auf deinem Blog und auf Google+ gerne ein paar Spins starten wollen, hier ist das aber nicht der Fall.

          Ich habe mehrfach darauf angesprochen WIE du ueber entsprechende Fakten berichtest. Die Art und Weise wie du behauptest, dass weltweit der Verkauf von Android Systemen gestoppt wird. Die Art und Weise, wie du den Workaround von Samsung in einem Nebensatz erwaehnst. 
          Jetzt gestehe ich dir natuerlich zu, dass du waehrend deiner offenbar ersten oeffentlichen Diskusssion ein wenig erregter reagierst, es aendert aber nichts an der Tatsache, dass du hier andauernd versuchst mir die Woerter im Munde umzudrehen.

          Diese bunte “Mueller”-Welt funktioniert vielleicht in deinem “inspired by Microsoft” Blog, denn da kann ja keiner Kommentare hinterlassen. Hier bist du da aber ganz an der falschen Adresse!

      • Anonymous

        Was ich nicht verstehe: Warum ist es jetzt so ein Riesen-Problem, dass eine Studie durch die Industrie gefördert wird? Ist das nicht bei fast allen Studien so? Und Saschas Unabhängigkeit wird auch nicht in Frage gestellt, obwohl er sicherlich auch schon den ein oder anderen Sponsor hatte…
        Ein anderes Beispiel: Mittlerweile läuft der Großteil der universitären Forschung über Drittmittel und dennoch muss die Uni unabhängig bleiben in der Lehre. Das ist auch ein Spagat, aber ohne dem geht es meist nicht, vor allem im praxisnahen Umfeld.
        Geht es doch mal ruhig an hier! :-)
        Und man kann auch mal zugeben, wenn irgendwelche Behauptungen offensichtlich falsch waren, wenn man sie schon öffentlich äußert.

        • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

          Im Gegensatz zu Florian Mueller ist meine Unabhaengigkeit anhand der Historie meiner Berichterstattung sehr gut nachzuvollziehen. Auf FOSS Patents ist dies leider nicht ansatzweise der Fall und inzwischen duerfte klar sein, warum dem so ist!

          • http://twitter.com/FOSSpatents Florian Mueller

            Diejenigen, die vom Patentgeschäft und diesen Verfahren Ahnung haben, sehen keine Objektivitätsdefizite bei meinem Blog. Wer aber natürlich nicht einmal kapiert hat, dass es in den Niederlanden eine formale Verfügung gab (auch wenn diese sich logischerweise nicht auf spätere, zur Vermeidung der verbotenen Verletzung abgewandelte Varianten eines Produktes beziehen kann), wird wohl kaum eine Autorität in der Einschätzung der Objektivität von Patentblogs sein…

          • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

            Auch wenn man es 20 mal fuer seine Getreuen wiederholt, wird eine Luege nicht besser. Das mein lieber Florian machst du inzwischen in einer Tour. Du luegst dir in aller Oeffentlichkeit einen in die Tasche, dass sich die Balken biegen. 

            Ist dies das rethorische Stilmittel was dir geblieben ist, dann bin ich mir sicher, dass sich das Thema Florian Mueller schneller erledigt, als es dir lieb ist.

            Man erlebt ja wirklich eine ganze Menge in all den Jahren, aber jemanden der sich so windet und Aussagen produziert, die mit der eigentlichen Diskussion nichts mehr gemeinsam haben:

            https://plus.google.com/u/0/110351160992477343545/posts/Z3rVL3bJyni

            das ist nicht nur frech, sondern hoechst peinlich!

            Aber ehrlich gesagt wundert mich inzwischen gar nichts mehr, insbesondere nach der Tatsache, dass Microsoft die Nummer auch noch finanziell unterstuetzt!

          • http://www.slatetalk.de coyanis

            Eine völlig überbewertete Diskussion. Sascha, nicht nur du, sondern auch
            viele Medien berichteten blind darüber, was Florian Müller in langen –
            meiner Ansicht nach gut recherchierten – Artikeln herausfand. Einen
            weiteren Shitstorm, an dem du nicht ganz unbeteiligt bist, brauchen wir
            in der deutschen Blogosphäre nicht. Punkt! Dass Florian Müller
            Transparenz anstrebte, ist doch schon aus seinem Statement in einem
            eigens dafür geschriebenen Blogartikel ersichtlich geworden. Worüber
            diskutieren wir jetzt? Wer durch wen möglicherweise in seiner
            Berichterstattung befangen ist? Es geht offenbar weniger um fachliche
            Kompetenz als um den Fakt, dass du öffentlich unterstellt Florian Müller
            sei befangen.

            Diese Diskussion schadet letztlich der ganzen Blogosphäre. Ich möchte
            über neueste Errungenschaften aus der Technikwelt informiert werden.
            Außerdem deine (subjektive) Meinung über bestimmte Geräte gerne lesen.
            Da hilft mir wenig, dass eine deiner Quellen sich jetzt outet. Es
            interessiert mich weniger, wie Herr Müller seine Tätigkeit finanziert –
            solange sie nicht gegen Menschenrecht oder Gesetze verstößt. Ich bilde
            mir im Allgemeinen meine Meinung nicht anhand einer Quelle, womit ich
            jeden Artikel kritisch und penibel lese und meine Position daraufhin
            abklopfe. Es hilft wirklich wenig, wenn wegen Auseinandersetzungen wie
            diesen, zukünftig potentiell “gute” Blogger mit interessanten Themen dem
            Bloggen fernbleiben. Solange Artikel substantiell gehaltvoll und die
            Argumentation stichhaltig, stringent sowie nachvollziehbar ist, müssen
            wir nicht über angebliche Befangenheiten diskutieren. Klärt eure
            Differenzen doch einfach untereinander und verschont uns “kluge” Leser
            mit diesen Streitereien/Anmaßungen. Sascha, mich würde vielmehr
            interessieren, welche Apps du momentan nutzt und empfehlen kannst.

    • http://twitter.com/austinat Roland Austinat

      Jau. Mir kann keiner erzählen, dass ein Blogger oder auch Printjournalist NICHT irgendwie voreingenommen ist, wenn ihm eine Firma einen kompletten Messeaufenthalt finanziert. Pressetrips zu einer bestimmten Firma sind eine Sache, aber bei einer Messe oder Veranstaltung, auf der noch andere Hersteller als der Finanzierer anwesend sind, finde ich das persönlich extrem schräg.

      • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

        Roland, wie ich bereits in einem zuvor veroeffentlichten Kommentar geschrieben habe: Du darfst da nicht von dir als klassischen Journalisten fuer Printmedien, auf Blogger schliessen. Ich habe dir schon einmal breit und lang erklaert warum ich mich als Blogger und nicht als Journalist definiere.
        In keinem deiner Artikel und in den Magazinen wofuer du schreibst wurde auch nur einmal erwaehnt, welche Ausgaben von welcher Firma uebernommen wurden.
        Sich nun hinzustellen und dies als extrem schraeg hinzustellen finde ich persoenlich nicht nur schraeg, sondern ehrlich gesagt absurd!

  • http://twitter.com/ihbrune Henning

    Bei dem Müller hat man immer den Eindruck er sympathisiere ganz klar mit den Firmen, die die aktuelle Klagewelle losgetreten haben und versuchen mit Patenten, Geschmacksmuster, etc. –  egal wie lächerlich sie auch seinen mögen – Geld zu machen oder Konkurrenten vom Markt fern zu halten. Auch wenn seine Analysen juristisch vermutlich Hand und Fuß haben fehlt mir bei ihm schon lange die kritische Distanz und eine Beschäftigung mit der Frage welchen Sinn diese ganzen Klagen haben sollen. Von daher passt MS als neuester Kunde gut zu ihm….

  • http://twitter.com/Technikfaultier Technikfaultier

    Ähm ja gut. Blick ich noch nicht ganz durch, der G+ Thread ist ja wirklich lang. Aber findest du es gut, hier eine “persönliche” Email zu veröffentlichen? Ganz gleich, auf was für einem bescheuerten Niveau sie geschrieben ist? Ich hätte ja nichts dagegen, wenn der Absender anonym bleibt, aber uiuiui, merken, niemals Sascha über meine offizielle Emailadresse flamen ;o)

    • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

      Keine Angst, Florian Mueller hat ausdruecklich bestaetigt, dass er damit keine Probleme hat

      • http://twitter.com/Technikfaultier Technikfaultier

        Puh ja dann ist alles ok. Fühle mich beruhigt. Hat mich doch schon etwas an Simpsons Rektor Skinner ernannt. “Eine Schülerin, nennen wir sie Lisa S., nein, das ist zu offensichtlich, nennen wir sie L.Simpson…” 

      • http://twitter.com/FOSSpatents Florian Mueller

        Das bestätige ich auch hier nochmal offiziell. Aber nicht alles, mit dessen Veröffentlichung jemand keine Probleme hat, ist deshalb auch objektiv eine Nachricht wert.

        Mir geht es ausschließlich darum, dass ich mir nicht nachsagen lasse, mein Blog würde wichtige Entwicklungen rund um die Handy-Patentstreitigkeiten zwischen den großen Playern (Trolle gibt’s zu viele, die kann ich aus Zeitgründen nicht mehr verfolgen) unter den Teppich kehren. Das ist definitiv nicht der Fall. Ich berichte alles und habe auch oft genug Google, Samsung etc. in bestimmten Punkten Recht gegeben, was aber an meiner Gesamteinschätzung der Lage (Android steht unter massivem Patentdruck) nichts ändert.

  • Anonymous

    Also diese eMail ist ja mal total kindisch! Er möchte nicht kritisiert werden und gibt dann so etwas von sich? Sorry, aber Ich bin jetzt im Moment nicht gerade stolz darauf ebenfalls Deutscher zu sein! Ich bin immer für ein gewisses Niveau, weil gerade so zeigt man seine Reife – Mr. FOSS Patents hat die hier sichtlich nicht!

    Zu eigentlichen Thema: Ich sehe das nicht unbedingt als widersprüchlich an. Wenn es so ist wie er behauptet, nämlich die freie Meinungsäußerung ohne Konsequenzen in finanzieller Hinsicht, dann ist es okay. Sascha bekommt ja auch Geld für die Bewerbung von Hardware. Für Außenstehende ist es da manchmal auch nicht einfach die “Unabhängigkeit” zu sehen.

    Ich hätte persönlich übrigens auch nichts dagegen bei BMW zu arbeiten und dann Mercedes zu fahren…

  • Anonymous

     Die Überschrift ist falsch, oder? Microsoft bezahlt nicht den Patentblogger sondern eine Studie, an die Florian Müller zur Zeit arbeitet.

    • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

      Du kannst davon ausgehen, dass die Zahlung nicht an eine gemeinnuetzige Stiftung erfolgen wird, sondern direkt an Florian Muelller geht. Der entsprechende Interessenskonflikt liegt hier somit auf der Hands

      • Anonymous

        Sorry Sascha, aber wenn Du so argumentierst, liegt bei Dir auch einiges im Argen. Ist doch kein Zufall, dass Du fast ausschließlich zu Amazon verlinkst und zu kaum einem anderen online Shop.
        Versteh mich nicht falsch, ich habe kein Problem damit, solange Du offen zeigst, wer Dich bezahlt und damit ggf. Deine Meinung beeinflusst. Und das tust Du ja. Aber hat nicht Florian Müller mit seinem Artikel über den MS Auftrag auch genau das getan? Dass er so ungehalten reagiert, wenn Du ihn nach weiteren Geldquellen fragst, ist natürlich unprofessionel, aber irgendwo verständlich. Du kannst es doch auch nicht leiden, wenn Leute Deine Transparenz und “Objektivität” in Zweifel ziehen.
        Langer Rede kurzer Sinn: Ich finde, Ihr macht ne Menge Terz um nix.
        Gruß,
        Linus X.

        • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

          ich glaube es besteht ein grosser Unterschied zur Verlinkung eines Onlineshops und bewussten Lobbyismus fuer einen Konzern wie Microsoft!

  • http://twothe.myopenid.com/ TwoThe

    Ich denke Florian Müller wird an dem Tag von der Bildfläche verschwinden, wo seine Analysen das aussagen, was der Geldgeber hören wird. Denn niemand interessiert sich für einen lobbyistischen Nachplapperer. Wenn er von MS für eine Studie bezahlt wird, kann das auch heißen, dass sie gerne mal die ehrliche Meinung eines unbeteiligten Dritten hören wollen.

    Ansonsten sehe ich hier nur unnötige Meinungsmache und sage hier (auch als großer Sascha-Fanboy): das hätte man auch deutlich neutraler schreiben können, und man muss nicht für jede News einen Streit vom Zaun brechen. Für Skandal-News gibt es die Bildzeitung, und die lese ich aus genau diesem Grund nicht.

    • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

      ganz wichtig, die Email stammt nicht von mir. Die hat Florian Mueller an mich gesendet! Alles weitere in dem obrigen Artikel ist doch extrem neutral gehalten!

      • http://twothe.myopenid.com/ TwoThe

        Ja ist es, aber die Frage ist ob man daraus eine News macht, oder es schmunzelnd zur Seite legt. Du hast dich für die News entschieden und hier auch nicht an Schlagzeilen (mit Betonung auf Schlag) gespart. Beispielsweise die Überschrift alleine legt nahe, dass Florian im Allgemeinen von MS bezahlt wird, während laut Text wohl eher von einer Auftragsbezahlung auszugehen ist. Im Weiteren deutest du eine Vermutung an, dass er schon länger von MS bezahlt werden könnte und das Auswirkungen auf seine bisherigen Artikel gehabt haben könnte, etwas zu dem er sich anscheinend nicht äußern möchte.

        Was genau die Hintergründe sind und warum er so eine Mail geschrieben hat weiß ich zwar nicht, aber mir würden da diverse Gründe für einfallen, die nichts mit MS zu tun haben. Fakt ist: du weißt es auch nicht, aber nutzt die Möglichkeit deines Blogger-Daseins um deine Vermutung der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wenn diese Vermutung stimmt, dann ist das sicher sehr gut zu wissen. Wenn deine Vermutung aber falsch ist, hast du den Ruf einer Person völlig zu Unrecht angekratzt, und es ist ja bekannt, was das Internet aus Vermutungen und Gerüchten machen kann. Und gerade in seinem Bereich ist ein Ruf sehr wichtig um Aufträge zu bekommen, da kann auch schon eine Andeutung viel anrichten.

        Wenn es um Personen geht, sollte man gewagte Worte vorsichtig wählen. Das du das nicht gemacht hast, ist der Punkt den ich ankreide.

        • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

          Ich denke mein Artikel ist sehr sachlich geschrieben und ich habe die entsprechende Entwicklung dokumentiert. Entsprechende Schluesse mag dann der Leser selber ziehen!

  • Frank Heuser

    tststs… und ich dachte immer, in Banken- und Hedgefonds-Kreisen geht es gesittet zu. :) peinlich, so eine Wortwahl…

  • http://twitter.com/Prinz_A Michael Print

    Ich denke jedes Grundschulkind ist reifer als die beiden Herren. Wie kann man sich nur öffentlich so daneben benehmen. Wenn Kritik dann sachlich fundiert Argument für Argument abhandeln ohne emotional zu werden (das ist offensichtlich auf beide anzuwenden).

    • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

      ich kann leider nicht erkennen, wo ich mich auch nur ansatzweise auf das Niveau des Florian Mueller begeben habe.

  • Sascha Kirschgens

    Hallo Herr Müller,

    leider geht dieser Spruch “vielleicht große Fresse, aber ganz sicher keine Ahnung”  nach meiner Meinung nicht! Ich bitte darum etwas Sachlichkeit und beim Thema zu bleiben.

    Wenn ich mit so einem Kraftausdruck irgendwelche Emails schreibe oder sonst so etwas in die Blogosphäre  raustrage ist dies nicht angebracht. 

    Bitte wieder mehr Respekt gegenüber Herrn Pallenberg!

  • http://www.facebook.com/people/Regina-Halldich/100001599972798 Regina Halldich

    wer ist florian mueller? ich will das auch gar nicht wissen…

  • http://pulse.yahoo.com/_TX5K55YMJPQCSYB5GZGFNW2P6A Amko

    LoL passt dazu. So ca ist die Schreibweise.

    Liest sich ja wie von einem 13 Jährigem Gamer Kiddy

  • Anonymous

    Bitte einmal zu den Ursprüngen des Blog zurückkommen. Informationen – und wenn wir schon mal dabei sind, weniger Spekulationen, bei manch anderen besteht mittlerweile jeder Thread aus einen Fragesatz **hüstel**tabletblog**hüstel**- zu abstrakten technischen Geräten liefern! Diese Waschweib-Mentalität, anscheinend gibt es in Ost-Asien kein GZSZ oder ähnliches.

  • http://twitter.com/austinat Roland Austinat

    Persänliche E-Mails zu posten ist schlechter Stil. Und die Frage ist ja auch, wie das generell mit Print- und Onlinejournalisten aussieht – die sollten dann doch bitte auch offenlegen, welche Hotels und Flüge zu Messen von welchen Firmen bezahtl werden. Auf der letzten E3 war ich erstaunt, wie viele Firmen da alles komplett übernehmen. Kennst Du womöglich auch aus der Tech-Branche …

    • http://www.netbooknews.de Sascha Pallenberg

      Roland, interessant ist dies, dass gerade Du das ansprichst, denn ich kann mich an keinen Artikel von dir erinnern wo du genau dies veroeffentlicht hast. Wir hingegen machen dies andauernd!
      Weiterhin ist es durchaus ein Unterschied wenn ein Lobbyist mit einer entsprechenden Vorgeschichte nun von Microsoft finanziert wird, die nicht nur diverse Patentklagen gegen Firmen fuehren die Android-Plattformen herstellen, sondern an den abgeschlossenen Lizenzvertraegen verdienen und natuerlich Konkurrenten mit WP7 sind.

  • Pingback: Pallenberg kurz vor dem geistigen Ableben « Gestatten, Blofkap Speaking

  • Pingback: Apple unterliegt im Design-Streit gegen spanischen Tablet OEM » Netbooknews - Mobile Computing Blog

  • Pingback: Florian Mueller wird auch von Oracle bezahlt – Einblicke die bizarre Welt eines Lobbyisten › Netbooknews - Mobile Computing Blog

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Pallenberg kurz vor dem geistigen Ableben « Gestatten, Blofkap Speaking

  2. Pingback: Apple unterliegt im Design-Streit gegen spanischen Tablet OEM » Netbooknews - Mobile Computing Blog

  3. Pingback: Florian Mueller wird auch von Oracle bezahlt – Einblicke die bizarre Welt eines Lobbyisten › Netbooknews - Mobile Computing Blog