Dass Googles neue Set-Top-Boxen für den Fernsehdienst Google TV auf Intels Atom-Prozessoren basieren, war schon von vornherein bekannt. Jetzt hat der Service-Dienstleister iFixit eine Teardown-Bilderserie veröffentlicht, die deutlich macht, dass unter der Haube von Logitechs Set-Top-Box Revue mit Google TV tatsächlich weitestgehend die von Netbooks und Nettops bekannt Hardware steckt.

In dem Gerät sitzt ein von Gigabyte gebautes Mini-Mainboard, auf dem ein Intel Atom CE4150 mit 1,2 Gigahertz seine Arbeit tut. Hinzu kommen 1 GB DDR3-RAM auf der Platine und insgesamt fünf Gigabyte Flash-Speicher. Einen CPU-Lüfter gibt es nicht. Stattdessen lässt Logitech reichlich Raum im Gehäuse, um die Abwärme des Prozessors gut zu verteilen und von einem kleinen Lüfter abzutransportieren. Auf dem Mainboard sind außerdem ein HDMI 1.3-Receiverchip und ein Ethernet-Controller von Realtek verbaut. Hinzu kommt ein separat verbautes WLAN-Modul.

Quelle: iFixit via Engadget

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Ben

    Sind schon Preise bekannt?

  • Chris87

    299$ glaube ich…

  • Dirk

    Und es schafft Full HD Videos?

  • http://twitter.com/JostAusSoest Jost Schwider

    Gut, schlank und einfach – also wie man es von Google kennt! :o)

Trackbacks & Pingbacks