Es ist Freitag morgen und wir starten mit Schwung und dem ersten der heutigen drei News-Pakete durch. Dabei haben wir neben Google Maps auch Archos und den Dienst Lavabit (über den Edward Snowden E-Mails verschickte) auf dem Schirm.

Frühstücks-News: Produktoffensive von Archos bei IFA, Google Maps mit Werbung, Snowdens E-Mail-Client schließt

Archos mit neuen Smartphones und Tablets auf der IFA

Es ist erstaunlich ruhig geworden um Archos: Sonst haben uns die Franzosen hier im Wochentakt die neuen Tablet-Ankündigungen um die Ohren gehauen! Scheint aber, als wäre es die Ruhe vor dem Sturm, denn bis Ende des Jahres will man uns gleich sieben Smartphones und im Rahmen der IFA “mehr als fünf” neue Tablets präsentieren.

Bei den Tablets will man auch den High-End-Bereich bedienen, auch 3G-Versionen anbieten und sich ansonsten auf bestimmte Themen wie Education, connected TV und Gaming konzentrieren. Das geht aus einem Finanzbericht hervor, den ihr hier als PDF einsehen könnt.

Me: Schwierige Zeiten für Archos – die Jungs haben schon günstige Tablets angeboten, als es von der Konkurrenz nur hochpreisige Produkte gab. Das ist aber Vergangenheit, auch Unternehmen wie Asus, Acer und Google haben das Einsteiger-Segment für sich entdeckt und werden den Franzosen das Leben gehörig schwer machen in nächster Zeit.

Archos_70_Titanium

 

Google Maps: Android- und iOS-Versionen mit Werbung

Google gibt an, dass es über eine Milliarde Menschen gibt, die monatlich die Maps-Anwendung nutzen. Das möchte man zu Geld machen und so werden sich sowohl bei iOS als auch in der Android-Version unten in der Applikation relevante Werbe-Einblendungen der Region zeigen. Relevant bedeutet in dem Fall, dass ihr beispielsweise Werbung für Restaurants erhalten könntet, wenn ihr gerade nach einem Chinesen oder dem nächsten Italiener gesucht habt.

Me: Ehrlich gesagt frage ich mich, wieso Google das nicht schon längst getan hat – ist immerhin die Kernkompetenz des Unternehmens neben der Suche an sich. Hält es sich im Rahmen wie auf dem Bild zu sehen, könnte ich jedenfalls damit leben, dass Werbung angezeigt wird.

maps1-590x549

Lavabit schließt – wegen Whistleblower Edward Snowden

Der verschlüsselte E-Mail-Dienst schließt seine Pforten und es scheint so, dass die US-Regierung daran nicht ganz unschuldig ist. Whistleblower Snowden soll einer der Nutzer des Services gewesen sein und der Macher des Clients hat sich nun entschlossen, den Betrieb einzustellen – er wolle sich nicht mitschuldig machen an Verbrechen gegen das amerikanische Volk! Daher hat er sich entschieden, lieber 10 Jahre harte Arbeit wegzuwerfen, als sich zum Komplizen zu machen, erklärt Ladar Levison auf der Lavabit-Seite.

Me: Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um auf die Idee zu kommen, dass die US-Behörden an die E-Mails von Snowden ran wollten. Levison erklärte auch, dass er die Vorgänge der letzten 6 Wochen nicht kommentieren dürfe – exakt die Spanne, die Snowden jetzt bereits die Welt in Atem hält. Traurig, dass die Kapitulation der einzige Weg zu sein scheint, sich dem Zugriff der USA zu entziehen.

Lavabit-Sign-In_1

 

Canon und Nikon geraten wegen Smartphone-Cams ins Schlingern

Es zeichnete sich ab: Die Korea Times berichtet, dass sich sowohl Canon als auch Nikon in Korea in schwierigen Zeiten befindet, weil ihnen die immer besseren Cams in Smartphones zunehmend mehr Probleme bereiten. Laut IDC wurden 2010 144 Millionen Digitale Kameras verkauft, bis zum Ende des Jahres sollen es nur noch 102 Millionen sein – ein Minus von 29 Prozent. Schuld daran ist auch die Begeisterung der Asiaten am Teilen der Fotos. Mit einem Smartphone habe ich in Sekunden mein Bild mit der ganzen Welt geteilt, ein Feature, welches den meisten Cams abgeht.

Me: Auch, wenn hier spezifisch Korea bzw Asien im Fokus steht: Seht es als Trend für den weltweiten Markt: Die Anbieter müssen sich darauf einrichten, dass für den durchschnittlichen Freizeit- und Party-Fotografen die Shooter ausreichen, die in den aktuellen Smartphones verbaut werden. Harte Zeiten für alteingesessene Unternehmen wie Canon und Nikon.

nikon-coolpix-s9500-small

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Ted

    Lavabit: man sollte einen sicheren Email Dienst vielleicht auch nicht unbedingt in den USA hosten. Da gibt es wesentlich geeignetere Länder dafür.

    • derflo

      traurig, aber wahr!

  • disqus_KXn8NxK3TB

    zu Archos: die haben immer wieder nette Geräte… ich würde sofort zuschlagen wenn die einen Nachfolger für das 101 XS bringen. Das Ding hab ich jetzt seit nem Jahr und bin immer noch voll von dem Konzept mit dem Tastaturcover überzeugt. Eines der wenigen Tablets das zumindest teilweise die leider aussterbenden Netbooks ersetzen kann. Wobei… ich hab den Eindruck, dass die Zeit der Tastaturandroiden leider, leider vorbei ist. Von nem technisch aktuellen Transformer ist ja auch nix zu hören/lesen. Alles was sich da tut, läuft unter Windows… und daher (für mich) indiskutabel. Leider haben viele der Archos Geräte immer wieder so kleine, völlig unsinnige Haken, wie z.b. Propritäre Netzteile/stecker oder die grundsätzlich schwachen Akkus.

    zu den Kameras. Ich glaub der Trend mit Tablets/Smartphones zu fotographieren ist in Asien viel stärker als hierzulande. Ich bin viel in Asien – und das ist da recht deutlich. Aber die Kamerahersteller haben es auch verpennt. Von der Abbildungsleistung ist natürlich auch heute noch jede halbwegs brauchbare Kompaktkamera so ziemlich jeden Mobiltelefon/Tablet haushoch überlegen. Anders bei der (Kamera)Software – da stecken viele Smartphones die allermeisten Kompaktkameras locker in die Tasche – und bieten Features, von denen ich für meine Kompakte träumen würde. Die Kamerahersteller sollten sich da mal ein Beispiel dran nehmen – denn von der Sache her ist eine Kompaktkamera der Kameraeinheit eines Mobiltelefons/Tablets ja weit überlegen – aber wenn man den Eindruck hat, dass die Software der der Tablets/Smartphons um Jahre hinterher ist… nimmt man halt das komfortablere Gerät und das ist oft nicht die Kompakte.

  • Pascal Welsch

    Ich wollte einfach mal danke für die Frühstücks-News sagen. Ist ne klasse Idee!

Trackbacks & Pingbacks