Das Fujitsu Arrows V F-04E ist mal wieder ein typisch japanisches Smartphone, von dem wir in Europa wohl nur träumen können. Der japanische Hersteller hat mit dem 4,7-Zoll-Gerät einmal mehr ein beeindruckendes Stück Smartphone-Hardware vorgestellt, das so ziemlich alles an Ausstattung an Bord hat, was sich der geneigte Kunde in Fernstost nur wünschen könnte.

Fujitsu Arrows V F-04E – Japans neues Über-Smartphone

Das Fujitsu Arrows V F-04E hat einen Nvidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor an Bord, der in diesem Fall mit satten 1,5 Gigahertz taktet und verfügt über ganze 64 Gigabyte integrierten Flash-Speicher. Das Gerät hat ein 4,7 Zoll großes Display mit 1280×720 Pixeln Auflösung, das “optically bonded”, also wie inzwischen weitgehend üblich direkt mit dem Touchscreen verbunden ist. Unter der Haube stecken außerdem 2 GB RAM und ein LTE-Modem für das Xi-Netz von NTT DoCoMo zusammen mit WLAN- und Bluetooth 4.0-Unterstützung. Als Betriebssystem läuft allerdings noch das etwas veraltete Android 4.0.

Das Arrows V F-04E hat darüber hinaus eine 13,1-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit 1080p-Video-Support und eine 1,2-MP-Cam auf der Front. Der Akku des Geräts ist mit 2420mAh recht üppig dimensioniert, was angesichts der Quad-Core-CPU und des LTE-Modems wohl nur gerechtfertigt ist. Wie für Japan mittlerweile typisch ist das Gerät wasserdicht und staubabweisend und verfügt außerdem über einen Fingerabdrucksensor und einen 1Seg-TV-Tuner, der allerdings nur in Japan funktioniert. Alles zusammen steckt in einem 152 Gramm schweren und 10,8 Millimeter dicken Gehäuse. Das Fujitsu Arrows V F-04E wird ab Morgen in Japan verkauft, wobei wir noch keine Angaben zum Preis vorliegen haben, der allerdings mal wieder astronomisch ausfallen dürfte.

PS: Übrigens gibt es offenbar sogar einen Infrarot-Sender, mit dem das Smartphone zur Fernbedienung wird.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/eddiotos eddiotos

    Klingt schon einmal besser als das Meizu…

    • pimpmy911

      warum?

  • Damir Franc

    Was bitte ist ende 2012 noch Überphone bei einem Tegra3,die Cpu ist seit über einem Jahr erhältlich.Das Teil ist bis es kommt gerade mal midrange,also bitte ehrlich.Lasst doch endlich mal diese Locktitel nur um clicks zu schnorren,echt niedriges niveau

    • daniode

      Eine CPU ist also das einizige Kriterium. Aha. “Bis es kommt” ist heute. Der Titel ist zwar schwach, aber Niveau solltest Du nicht streiten.

  • Michael

    Haut mich optisch nicht vom Hocker, Technik klingt aber gut.
    Aber den asiatischen Trend zu wasser-/staubdichten Geräten (ohne daraus gleich spezielle Outdoor-Geräte zu machen) dürften die Hersteller gerne auch mal für die übrige Welt übernehmen.

Trackbacks & Pingbacks