Google hat mit dem Kauf von Motorola Mobility für mächtig Aufsehen gesorgt. 12.5 Milliarden hat man sich den Spaß kosten lassen und einen Teil davon will man nun wieder loswerden. Die Home-Sparte wird im nächsten Jahr in den Besitz von Arris übergehen.

Für 2.35 Milliarden Dollar – Google verkauft Teil von Motorola

Von Anfang an ist spekuliert worden, dass Google gar nicht wirklich interessiert an dem Unternehmen Motorola ist – einzige Ausnahme: die zahlreichen Patente, die Motorola hält. Da mag auch durchaus was dran sein, aber immerhin hat sich nicht bewahrheitet, was von vielen Seiten befürchtet wurde: dass Google nun Motorola gegenüber den anderen Android-Partnern bevorteilen würde.

Stattdessen geht man mit sehr viel mehr Bedacht vor und will nun wohl die Bereiche abstoßen, die für Google selbst nicht sonderlich spannend sind. Der “Home”-Bereich gehört demnach dazu, während der beim Hersteller von Set-Top-Boxen Arris bestens passt. Das Unternehmen hat Google ein Angebot in Höhe von 2.35 Milliarden Dollar gemacht, welches sich in Bargeld und ein Aktienpaket aufteilt: 300 Millionen Dollar gibt es in Anteilen, die Google mit etwa 16 Prozent zum Anteilseigner bei Arris machen. Den Löwenanteil von 2.05 Milliarden US-Dollar wird man dem Suchmaschinen-Giganten bar auf den Tisch knallen. Abgewickelt werden soll der Deal im zweiten Quartal 2013, dennoch scheint jetzt schon alles in trockenen Tüchern zu sein. Somit hat sich Arris sinnvoll verstärkt und Google kann sich darüber freuen, dass man ein knappes Viertel der Kohle wieder im Sack hat, die man seinerzeit für Motorola Mobility hinblättern musste. Die weitere Strategie von Google/Motorola wird sich dazu nicht sonderlich ändern, aber es zeigt, dass das Unternehmen sehr fokussiert ist und mit der Mobility-Sparte seiner Neuanschaffung andere Pläne hat.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Robert

    12,5 Mrd. gekauft.
    Teile für 2,3 verkauft.
    Sind 1/5 welches wieder zurück zu Google kommt.

    • Vincvega

      Und wohlmöglich eine Sparte, die sowieso nicht groß wachsen wird. Eher im Gegenteil. Die meisten TV Geräte decken doch sowieso schon fast alles ab, wozu braucht man dann noch SetTop Boxen?

  • Pingback: Google verkauft Home-Sparte von Motorola | anDROID NEWS & TV

  • Norbell

    Naja, ich finde schon das Google damit was anfangen könnte. Ich sag nur Google TV. Aber dafür halten Sie ja jetzt 15 Prozent an einem Unternehmen das in diesem Sektor deutlich mehr Erfahrung hat als Google selbst

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Google verkauft Home-Sparte von Motorola | anDROID NEWS & TV