Gelistet war das Samsung Galaxy Note 8.0 bei Cyberport bereits seit einigen Tagen, jetzt ist das Gerät bereits auf Lager und wird somit auch dort als direkt verfügbar genannt.

Galaxy Note 8.0 bereits jetzt in Deutschland verfügbar

Bereits von mehreren Seiten – u.a. eben auch Cyberport – war angekündigt worden, dass diese Woche der Startschuss für das Samsung Galaxy Note 8.0 fallen würde und zumindest bei Cyberport konnte man auch Wort halten. Ursprünglich hatte auch der Media Markt diese Woche ins Auge gefasst, dort verweist man nun aber auf den 26. April. Bei Amazon und Co verhält es sich ähnlich, aber auch dort dürfte es dann in den nächsten Tagen losgehen.

Samsung Galaxy Note 8.0 Cyberport

 

Der Preis beträgt die erwarteten 399 Euro für die WiFi-only-Ausführung. Wem WLAN nicht ausreicht und lieber 499 Euro für die 3G-Variante ausgeben möchte, der muss sich aber auch hier noch ein wenig gedulden – die Ausführung ist noch nicht auf Bestand.

Lasst uns nochmal auf die Specs schauen: Android gibt es ‘noch’ in Version 4.1 Jelly Bean, wie immer mit TouchWiz UI und das 8 Zoll große Display löst mit 1.200 x 800 Pixeln auf. Angetrieben wird das Gerät von einem Quad-Core mit 1.6 GHz, dazu gibt es 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher, den ihr jedoch noch mit einer microSD-Karte aufbohren könnt um bis zu 64 GB. Den S-Pen gibt es – wie immer beim Galaxy Note – selbstverständlich auch und wer sich für die Version mit 3G-Modul entscheidet, kann mit dem Ding auch telefonieren. Hier ist nochmal unser Clip vom MWC in Barcelona:

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Stefan Richert

    Nur leider ist es für die gebotene Leistung viel zu teuer. Hardware vom letzten Jahr, und dann dafür 400 Euro habe wollen??? So nicht Samsung! Für das Geld erwarte ich ein FHD Display und generell etwas mehr von allem. Ein Preis von 300 Euro wäre bei dem gebotenen angemessen, aber alles andere ist eine Frechheit!!! Ich warte auf das neue Nexus 7 welches dann endlich mein Galaxy Tab (noch das allererste) ersetzen wird und womit ich dann auch mein letztes Samsung Gerät los bin… Dieses Unternehmen ist sowas von unten durch bei mir.

    • Arvid

      Ich habe noch das Galaxy Tab 7.7 mit Super-Amoled Display. Beim neuen Nexus 7 mit FHD-Panel würde ich, bei dem angepeilten Preis zwischen 200 und 250 Euro, auf jeden Fall schwach werden.

    • Quiltifant

      2 GB RAM, Quadcore und Digitizer findest du in keinem 300 Euro Tablet.

      • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

        Stimmt, dafür wurde bei den wichtigen Komponenten gespart und es gibt ne ruckelnde nicht wirklich updatebare Software. *thumbs up*

    • http://twitter.com/roenuCH Ronald A. Herren

      2Gb, 1.6ghz quadcore, s-pen findest du sicher bei keinem 7-9 zoll unter 399.- …
      Der Grund, weshalb alle Galaxy Notes eine schlechtere auflösung haben können, ist wegen dem S-Pen, da sonst die Touch-Punkte für den Stift zu klein wären und nicht sehr genau erkannt werden.

      • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

        Problem ist aber das die Konkurrenz das hat. Sobald das Nexus 7 in 2ter Generation oder das iPad mini Retina kommt hat Samsung wieder geschissen.

      • pimpmy911

        nana – Note eins hatte doch auch 1280×800 oder so ähnlich – beim Sprung von 5,3 auf 8 Zoll sollte ja wohl eine etwas besser Auflösung drin sein…

  • Pingback: Samsung Galaxy Note 8.0 jetzt in Deutschland lieferbar - auch in grau und rot geplant? - Androider

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Samsung Galaxy Note 8.0 jetzt in Deutschland lieferbar - auch in grau und rot geplant? - Androider