Je öfter ich mir Testberichte über Handys bzw. Tablets durchlese, desto mehr frage ich mich, in wie fern man diesen Berichten Glauben schenken, bzw. man sich wirklich ausschließlich nach ihnen richten sollte. Heutzutage geht es bei solchen Berichten (fast) ausschließlich um Hardware und die Größe des Displays, doch andere Aspekte, welche meiner Meinung nach meist genauso wichtig sind wie die beiden oben genannten Beispiele, werden dabei oftmals außer Acht gelassen oder zu stark in den Hintergrund geschoben. Dazu habe ich einen etwas satirischen Text geschrieben und würde dabei auch gerne wissen, was ihr über dieses Thema denkt.

Gastkommentar: Sind Smartphonetests noch zeitgemäß?

Eines der besten Beispiele ist, wie ich finde, die Seite Chip.de. Das soll nicht heißen, dass sie nicht gut ist. Trotzdem bin ich der Meinung, dass deren Berichte meine These bestätigen. Meines Erachtens nach, richtet sich Chip.de bei ihren Testberichten hauptsächlich nach Power und der Größe des Displays. Doch ein großes Display hat nicht nur Vorteile, sondern kann auch Defizite haben. Ok, man sieht viel und es ist eine Menge Platz da, doch reicht die Länge Deines Daumens aus, um bei einem 4,8 Zoll-Display oben Rechts oder Links in die Ecke zu kommen, ohne ihn sich dabei auszukugeln? Mein Daumen schafft das nicht und meine Hände sind nicht grade klein.
So etwas wird bei diesen Tests aber nicht beachtet. Alles muss immer größer werden. Umso größer desto besser, denkt man sich zumindest in manchen Redaktionen und lässt dabei aber anderes, in diesem Fall die praktischen Aspekte außer Acht.

Auch der nächste Punkt, das Betriebssystem, spielt oft eine große Rolle bei solchen Tests. Die Marktführer sind Android von Google, iOS von Apple und Windows Phone von Microsoft. Im direkten Vergleich gewinnt meist Android. Ist doch eigentlich auch logisch. Man kann sich seine eigenen Designs einstellen, es gibt tolle Widgets, man ist “frei”, da das System offen ist, und so weiter und sofort. Und was haben iOS und Windows Phone hingegen? Immer das gleiche Design, keine tollen Widgets… es ist einfach immer das selbe, langweilige Zeug.

Der Ottonormalverbraucher würde sich jetzt denken: “Hey, klasse, ab zu Android!”. Doch spätestens wenn er einen ordentlichen Virus auf seinem Gerät vorfindet, der Passwörter und alles mögliche Andere klaut, die Apps irgendwie verzerrt und verpixelt aussehen, dann fängt er an darüber nachzudenken, wie es wohl mit einem anderen Gerät gewesen wäre. Er beginnt sich zu erkundigen und findet irgendwann heraus, dass es für Android geschätzt 30 000 Schädlinge gibt, für iOS gen 0. Jetzt werden manche wahrscheinlich laut aufschreien und sagen, dass es doch Antiviren-Apps gibt…. Aber in manchen Fällen helfen selbst die nicht und man muss auch zuerst einmal die Zeit dazu nehmen, eine Antiviren-App zu laden. Die meisten User wissen nicht einmal, dass es solche Apps überhaupt gibt oder halten diese für unnötig (“Ach was, ich bekomm doch eh keinen Virus”). Und wer sich fragt, weshalb eine App auf dem iPhone immer toll aussieht, auf einem Androiden hingegen oftmals nicht, dann liegt das wohl daran, dass die Apps für das iPhone perfekt an das Display angepasst sind, bei Android jedoch nicht. Dort gibt es eine Vielzahl verschiedener Displaygrößen sowie -auflösungen, da hätte ich als Entwickler auch nicht die Zeit und Lust, die eigene App auf jedes einzelne Handydisplay anzupassen. Von der Updatepolitik bei Android will ich gar nicht erst beginnen. Drei weitere Punkte, die ich in den wenigsten Handytests finden kann…

Wer jetzt gedacht hat, ich wäre schon fertig mit meiner Argumentation, der kann sich jedoch auf einen letzten Punkt gefasst machen: Design & Verarbeitung. Schauen wir uns erst einmal das Design des Samsung Galaxy S3 an. Ist an dem Gerät ein Stück Aluminium oder Glas (bis auf das Display) verbaut? Kurz und knapp: Nein! Da kommt wieder das Schema “Hauptsache groß und leistungsstark” zum Vorschein. Aber es geht auch anders. Es gibt wirklich Handyhersteller, die nicht nur auf das Innere des Geräts achten… Ihr glaubt mir nicht? Dann kann ich euch auf Anhieb ein paar Beispiele nennen. Das iPhone 4/4S/5, das LG Nexus 4 und das Motorola Razr (i). Es haben zwar nicht alle diese Handys Glas oder Aluminium verbaut, dennoch wurde auch auf die Äußerlichkeiten geachtet und nicht einfach eine Plastikschale auf die Rückseite geklebt. Ja, es geht auch besser. Aber auch dieser Punkt spielt bei Testberichten nur eine wirklich kleine Rolle, welche am Rande erwähnt wird oder nicht wirklich in die Endbewertung mit einfließt… Bei einem Gerät mit viel Power und guter Hardware wird das Aussehen meist außer Acht gelassen…

An vielen Stellen habe ich in meinem Text eventuell ein wenig übertrieben und dem ganzen eine satirische Note gegeben, doch damit habe ich nur versucht meine Aspekte zu verdeutlichen. Außerdem möchte ich damit nichts ins Schlechte ziehen, sondern nur ein paar Punkte hervorheben, über die ich mir in letzter Zeit Gedanken gemacht habe. Ein großer Bildschirm hat schließlich wirklich auch seine guten Seiten, jeder hat eben einen anderen Geschmack. Ich hoffe, ich konnte mein Anliegen deutlich machen.

Zum Schluss würde ich Euch, die Leser, gerne noch dazu anregen, kurz Eure eigene Meinung in die Kommentare oder in das Forum zu schreiben. Was denkt ihr über aktuelle Berichte? Seht Ihr das Ganze genau so wie ich oder vielleicht komplett anders? Ich denke es ist immer noch am besten, sich das Gerät der Begierde live anzusehen und sich nicht ausschließlich an solchen Tests zu orientieren. Oftmals sind sie auch aufschlussreich, doch in meiner Sicht nicht immer zu hundert Prozent zutreffend.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • sadf

    ein typischer applefanboy

    • http://twitter.com/mks_matsch MKS

      leider sind die Vorteile von Apple nicht zu übersehen, aber jeden gleich als Fanboy anzusehen ist mM nach nicht richtig. Ich hab selbst nur ein Nexus 7 habe aber schon oft überlegt, wie es wäre, wenn ich ein IPad hätte. Ich suche schon seit Jahren ein Handy, welches mich vollkommen begeistert aber soetwas gibt es leider nicht, Aber genau solche Handytest wollen dies beweisen. Ich bin komplett der gleichen Meinung wie der Autor

      • Philipp Gombert

        Genau das meine ich, danke :)

        • Rene_K

          Du hättest das vielleicht dann auch so schreiben sollen wie Du es meinst. Genau das wird denen die hier kommentieren dann ja auch vorgeworfen. Sie lesen nur einseitig, sehen nur, dass der Autor ein Apple-User ist.

          Ich weiß das dies heute schwer ist. Und ich verzeihe das, weil Du noch in der 10. Klasse bist. Sicher ist es gut das Schreiben zu üben. Ob das hier der richtige Ort dafür ist, ist natürlich eine andere Sache. Wichtig dabei ist aber immer eines: Kritik – egal ob gut oder schlecht – ist immer auch konstruktiv und bildend! Also mitnehmen und versuchen daraus zu lernen. Und beim nächsten Beitrag einfach ein entsprechendes Konzept erstellen. Also Punkte die der Beitrag enthalten muss aufschreiben und abarbeiten. Beitrag öfters lesen und quer prüfen (auch aus der Sichtweise anderer). Dann erst puplizieren.

      • Andreas G.

        Die Vorteile von Apple kommen nur dann zur Geltung wenn man sich auf das Ökosystem von Apple einlässt bzw. einlassen kann.

        Ich kann das garnicht da mir die zentrale Komponente fehlt: iTunes

        Warum fehlt mir die ? Ganz einfach, Apple hat nie iTunes auf Linux portiert und auch nie die Spezifikationen für die iTunes Library offengelegt.

        Allerdings hätte ich mich so oder so für Android entschieden da ich einfach zu gerne an Technischen Geräten rumbastle und im Gegensatz zu iOS ist Android zumindestens in weiten Teilen OpenSource und Modder nutzen das entsprechend.

  • Tom Irish

    Dem Artikel kann ich mich nur anschließen ohne Punkt und Komma!

    • Philipp Gombert

      Freut mich :)

  • sadf

    ihr deppen warum löscht ihr mein kommentar? nur weil es ein scheiß applefanboy ist? ihr missgeburten

    • Daniel Förderer

      Vermutlich hast du geflucht anstatt sachlich zu bleiben ;)

    • http://twitter.com/mks_matsch MKS

      ist doch noch da :) bei mir jedenfalls

    • Philipp Gombert

      Ist bei mir auch noch da. Allerdings finde ich es ziemlich unangemessen, direkt Kraftausdrücke zu verwenden. Und nein, ich bin kein Applefanboy. Es ist meiner Meinung nach einfach so.

      • KarlTreffzer

        Alleine die Verwendung von Worten wie “unangemessen”, die Verwendung von Satzzeichen sowie die Gelassenheit der eigenen Meinung macht Dich per se verdächtig, Philipp. Vermutlich wächst Du dir vor dem Essen die Hände und liest eine auf Totholz gedruckte Tageszeitung. Das eventuelle Vorhandensein einer professionellen Espressomaschine im Haushalt (gerne eine Jura, Saeco, etc.) sowie vielleicht noch anderer typischer Fanboi**-Kriterien wie regelmässige Körperpflege und eben so gepflegte Kommunikation – damit wirst Du hier nicht weit kommen, Bursche! (**Hier wahlweise eigene Beschimpfungsmuster wie iSheep etc. einsetzen, die Sprachmuster der “usual suspect hater group” ist durchaus begrenzt.)

        • daniode

          10. Klasse, da sind eher die Eltern Fanboy, schön mit Apfel am Heck (auch Zielhilfe genannt). :)

          Ich bin kein Freund der Gastkommentare hier, aber auf den Nachwuchs draufschlagen muss auch nicht sein. Weiter machen, Philipp Gombert.

    • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

      haha, ich musste lachen :D

  • bartsimpson7880

    Verarbeitung/Material: Ein S3 oder Note 2 sehen auch gut aus. Metall wäre ggf besser. aber im Grunde ist es mir egal. Die Optik der Plastikrückseite sieht gut aus, fühlt sich unerwartet gut an, und meist guck ich da Teil eh von vorne an.
    Die Gehäuseform und Bedienelemente sind irgendwie schöner/moderner als beim Note 1 (wo die Rückseite noch matt war).
    Bei Notebooks oder Bildschirmen (und auch Schnurlostelefonen o.ä.) ist das anders. Die haben matt zu sein (Display wie auch Gehäuse), einfach weils ansonsten dieses hässliche Billigst-Glanzplastik ist, das mit Klavierlack(-Optik) nix zu tun hat und viel mehr Fläche einnimmt, die neben ihrer puren Hässlichkeit auch durch Reflexion.und Fingerabdrücke stört.

    Gehäusegröße/Displaygröße: Beim Note 2 kommt man ohne umgreifen nicht mehr wirklich mit einem Daumen überall hin. aber auch egal. Man muss sich eben überlegen, ob man lieber Größe will, oder Problemlose Einhandbedienung.
    Subnotebook, Convertible oder 22″ Gaming-Bolide. Auch hier ist die reine Größe nicht das einzige Entscheidungsmerkmal. Solls handlich sein für täglichen OPNV-Transport, oder braucht man die Ultimative Spiele-Kiste, die nur manchmal so eben irgendwie im Auto tragbar sein muss um auf LAN-Partys mitzukommen?

  • Daniel Förderer

    Zum großen Display: Bei iOS haben die Apps ihren zurück-Button oft sehr unterschiedlich platziert, sodass man häufig in alle vier Ecken des Displays mit dem Daumen kommen muss. Bei Android befindet sich der zurück-Button entweder als Softkey immer unten links, oder als Hardkey immer unterm Display – einfach zu erreichen. Für mich zählt das Argument des Verfassers also nicht. (Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege)

    Zu den Betriebssystem-Viren: Bei Android kann man nicht nur aus dem Play-Store von Google seine Apps beziehen, sondern auch alternative App-Stores verwenden. Wer sich Apps aus unbekannten Quellen installiert, geht eben das Risiko ein, sein System zu infizieren und seine Daten zu gefährden. Glücklicherweise bekommt man bei Android (soweit ich weiß, ist das bei iOS immer noch nicht der Fall) schön aufgelistet, welche Berechtigungen man einer App gibt. Wer sich also bspw. ein Simpsons-Soundboard installiert und dabei die Berechtigung zum Auslesen des Telefonprotokolls und Versenden von SMS usw. erteilt, der ist selbst schuld, wenn er sich damit Schadsoftware aufs Handy holt. Wer ein bisschen mitdenkt, holt sich keine Viren aufs Handy.

    Zu den unterschiedlichen Display-Größen: Beim Entwickeln von Apps für Android wird in 4 Stufen (small, normal, large, xlarge) unterschieden, die Displaygrößen von 2″ bis über 10″ abdecken. Damit kann man mit einer einzelnen *.apk alle Größen abdecken und unterschiedliche Layouts anbieten, die relativ zum Platzangebot des Geräts Layouts sind. “Auf jedes einzelne Handydisplay” muss also nicht wirklich angepasst werden. Siehe auch http://developer.android.com/guide/practices/screens_support.html

    (Mal ganz abgesehen davon, dass es den Endverbraucher in den Smartphonetests, um die es hier geht, nicht interessiert, ob es der Entwickler schwer hat oder nicht. Was zählt sind die Apps, und die sehen auf Android sogar teilweise besser aus als auf iOS)

    “Ist an dem Gerät ein Stück Aluminium oder Glas (bis auf das Display) verbaut? Kurz und knapp: Nein!” – Sagt Aluminium oder Glas etwas über die Wertigkeit eines Handys aus? Kurz und knapp: Nein! Aluminium (siehe iPhone 5) kann sehr kratzeranfällig sein. Die Medien haben ausführlich darüber berichtet (“Scuffgate”), dass sehr viele Geräte schon “ab Werk” Kratzer hatten und sich sogar Tim Cook selbst dafür entschuldigt hat. Des Weiteren ist Glas schwerer und bruchanfälliger als Kunststoff. Wenn das Kunststoff gut verarbeitet ist, knarzt es auch nicht und ist damit Glas auf der Rückseite vorzuziehen.

    Nur meine Meinung.

    • Daniel Förderer

      Bzgl. des zurück-Buttons siehe auch http://youtu.be/NMiY1kSTHZw?t=7m1s

    • Philipp Gombert

      Zum Thema Viren: Ich habe vor ein paar Tagen noch von einem Android Virus gehört, der sich auf dem Homescreen ablegt und sich als Play Store tarnt. Ich kann mir vorstellen, dass darauf auch ein erfahrener Android-User hereinfallen würde…

      Display: Allerdings gibt es weitaus mehr Displaygrößen als small, normal, large und xlarge. Daher ist es nicht wirklich perfekt angepasst.

      Bei den Kratzern ab Werk muss ich dir Recht geben. Allerdings ist das Aluminium des iPhone 5 nicht sooo kratzanfällig wie oft bedauert. Ich nutze es schon recht lange – ohne Hülle – und ich kann noch nichts erkennen.

      • Rene_K

        Das erste an das ich dachte war: Das ist ein iPhone-User! Und wie ich sehe hatte ich Recht. Das ist kein Vorwurf, es ist mir ehrlich gesagt egal wer was nutzt. Aber wenn ich einen Artikel lese, bei dem ich sofort darauf schließen kann, dann finde ich das unschön.

        Vieles ist ja auch richtig. Aber ganz ehrlich: Am schlimmsten finde ich den Titel! Natürlich sind Smartphones zeitgemäß. Und ich konnte kein echtes Argument im Text finden, dass dies in irgendeiner Form in Frage stellt. Und auch so etwas finde ich unschön.

        • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

          smartphoneTESTS* aber stimmt scho

          • Rene_K

            Ja, Lesefehler meinerseits.

            Trotzdem fehlt dafür eindeutig ein Beispiel wie sich der Autor das vorstellt! Ich meine das man für Glas und Metall Sonderpunkte vergeben soll weil dadurch das Gerät besser wird kann es ja nicht sein. Denn diese Materialien haben ebenso auch Nachteile!

          • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

            ja da hab ich dir ja zugestimmt :)

      • Daniel Förderer

        Viren: kann sein, aber der Virus muss ja auch erstmal aufs Handy gelangen, um sich auf dem Homescreen abzulegen. Ich hab auf 3 verschiedenen Android Geräten die unterschiedlichsten Custom Roms, sowie Root und jede Menge Apps aus unbekannten Quellen verwendet und bisher noch nie einen Virus gehabt. Daher geh ich einfach mal davon aus, dass Ottonormalverbraucher ohne die ganzen Spielereien bei normaler Benutzung erst recht keinen Virus erhält.

        Display: Da man außer der Displaygröße beim Programmieren auch die Pixeldichte (ldpi, mdpi, hdpi, xhdpi) berücksichtigen kann, würde schon fast sagen, dass eine perfekte Anpassung problemlos mit wenig Aufwand zu erreichen ist. Ist alles eine Frage des Entwicklers.. ebenso wie bei iOS und die schwarzen Balken beim iPhone 5 wegen dem längeren Display.

    • http://twitter.com/fungus75 Rene Pilz

      Ich darf noch mit Auflösung einwerfen:
      iDevices haben auch nicht wenig Varianten:
      * iPhone 4s und 5 haben unterschiedliche Auflösungen, wenn auch beide Retina.
      * iPhone 4 hat kein Retina, d.h. nochmals eine andere Auflösung
      * iPad 2 und 3 haben unterschiedliche Auflösungen
      * iPad mini hat die Auflösung vom iPad 2, oder doch nicht?

      Wenn man also ein App herstellen will, dass sowohl am iPad als auch am iPhone läuft und alle (ziemlich) aktuellen Geräte unterstützt, muss man schon einige Auflösungen supporten. Ich würde den Aufwand hier “ähnlich” dem Android sehen.

      • Daniel Förderer

        Auflösungen:
        480×320 (iPhone 1-3)
        960×640 (iPhone 4 und 4S)
        1024×768 (iPad 1-2, iPad Mini)
        1136×640 (iPhone 5)
        2048×1536 (iPad 3-4)

        Größen:
        3,5″ (iPhone 1-4S)
        4″ (iPhone 5)
        7,9″ (iPad Mini)
        9,7″ (iPad)

        Um genau zu sein :)
        Also ähnlich wie die Aufgliederung bei Android (small, normal, large, xlarge)

  • DocJones

    Da es als Satire gekennzeichnet ist kann ich durchaus drüber schmunzeln, sollte irgendwo ein wahrer Kern stecken kann ich dem stark Apple-geneigtem Autor nur zu soviel Unsinn gratulieren. Wobei natürlich der Text kein Unsinn ist, der Autor lässt aber durchblicken dass alle Smartphone-Tests schlecht sind, solange sie die Apple-stärken nicht ausreichend würdigen.

  • danielXY

    recht einseitiger bericht…

    der vorteil von android liegt doch nicht in den widgets! sondern darin das die software so viel mehr funktionen bietet, dass apple kräftig abgeschaut hat, und die freiheit von lauchnern bis custom roms. ausserdem ist es auch viele menschen die sich dem “überwachungsstaat” apple nicht aussetzen wolllen! apple löscht bekanntlich kritische apps, ersetzt anstösige musiktitel usw….
    noch ein punkt ist dass das android lager die weitaus bessere preis/leisung bietet. das iphone geht bei 679€ los, das sind preise die einfach keinen entsprechenden mehrwert mehr bieten, die zeiten exklusiver vorteile sind beim iphone längst vorbei

    zu deiner kritik, ich finde es nicht schlecht das manche seiten die geräte an objektiven dingen messen, rechenleistung, displayauflösung, kameraqualität, alles wird bei chip z.b. nach definierten kriterien gemessen. faktoren wie materialwahl sind sehr subjektiv. und auch glas oder alu bieten nicht nur vorteile, siehe die zu hauf splitternden gehäuse bei iphone 4/4S, da ist kunststoff ein durchaus akzeptable alternative

  • Wobbel

    Ich kann mit diesem Artikel leider überhaupt nichts anfangen. Die angekündigten Satire konnte ich nicht finden, was ich allerdings nicht weiter schlimm finde.
    Insgesamt hätte ich mir eine Aussage gewünscht, wie sich der Autor einen “zeitgemäßen” Testbericht vorstellt, vielleicht sogar ein Beispiel. So haben wir nur erfahren, dass der Werte Autor über zu kurze Daumen und zu viel Geld verfügt. ;-)
    Windows Phone wird ist übrigens von Microsoft. Windows ist ein Produkt, keine Firma.

    • Rene_K

      Die Ankündigung der Satire fand ich im Nachhinein auch unangebracht. Das wäre wie einen Lösungsvorschlag ankündigen und dann zu fragen “was würdet Ihr machen?”.

    • Stephan

      Der Artikel hat 0 Komma 0 mit Satire zu tun.
      Er beschreibt auch in keinster Weise,
      wie man solche Tests vom Aufbau her verbessern könnte.

      Es geht dem Autor einzig darum, das die Testkriterien
      wie sie bis dato oft angelegt werden,
      seinen ganz persönlichen Vorlieben und
      Ideologie Vorstellungen nicht entsprechen.

      Sorry, aber solch einen Artikel kann man sich sparen.

  • http://twitter.com/phynexis Marius Brandl

    Ich wollte schon anfangen über den Artikel herzuziehen, bis ich bemerkt habe, dass du Schüler der 10. Klasse bist. Deswegen fällt mein Urteil nun milder aus.

    Du hast recht. Es gibt wichtigeres als die reinen technischen Daten eines Gadgets. Neben der von dir erwähnten Verarbeitung ist der wichtigste Aspekt das sogenannte Ökosystem, also all das, was um das Gerät herum zum Produkt gehört. Das wäre bei Apple, iTunes, Airplay, AppleTV, iCloud, iTunes Match, connectivity zwischen iOS und OS X, Schnittstellen zwischen den Apps usw.. Dieses Ökosystem spielt bei Android auch eine Rolle. Sämtliche Google Dienste finden auf einem Android Device ihren zentralen Knotenpunkt. Auch Microsoft versucht mit seinen Diensten einen Ökosystem zu erschaffen, dass neben denen von Apple und Google bestehen kann. Ob das klappt wird die Zeit zeigen. Die Wahl des Ökosystems ist für mich die entscheidendere Wahl, denn dadurch legt man sich auf die nächsten Jahre auf bestimmte Versorgungskanäle fest. Natürlich kann man die auch wieder wechseln, oder mehrere Dienste parallel benutzen. Die Hersteller legen es aber aus Gründen der Kundenbindung darauf an, es den Benutzern so angenehm wie möglich zu gestalten bei ihren Produkten zu bleiben.

    Noch was zu deinem Artikel: Du schreibst ganz gut, jedoch ist dein Text nicht satirisch. Da solltest du noch einmal genau nachschlagen, was eine Satire ausmacht. Auch übertreibst du nun wirklich nicht sehr stark. Du gibst einen Kommentar zu einer Thematik ab und den sogar relativ sachlich. An dem ist nicht das geringste auszusetzen, jedoch ist er eben nicht satirisch. Ausserdem brauchst du dich am Ende des Textes nicht für deine Meinung zu rechtfertigen. Es ist deine Meinung, was die Gattung Kommentar schon deutlich macht. Das muss nicht noch einmal extra betont werden.

    Ansonsten gute Arbeit :)

  • Philipp Gombert

    Leute das ist meine Meinung. Ich finde es gut, dass es so viele, meiste wirklich fruchtbringende Kommentare gibt, in welchen ihr eure Ansicht vertretet. Das ist das was ich erreichen wollte. Es war nicht mein Ziel die Meinung Aller wiederzugeben. Es kann sein, dass der Artikel ein wenig Applelastig ist und viele eurer Kommentare geben auch wirklich gute andere Aspekte wieder, auf die ich nicht direkt geachtet habe. Dennoch danke, dass ihr euch die Zeit nehmt um euch alles durchzulesen und letztendlich auch eure Meinung mitzuteilen. Und noch viel Spaß beim diskutieren :)

    • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

      augenscheinlich war es auch nicht dein ziel, eine satire zu schreiben. aber egal, die bild kann das auch nicht

    • danielXY

      ich sags mal so, zieh dich warm an, was die kommentare betriffen wird….
      dafür ist dein artikell leider viel zu wenig sachlich und viel zu wenig satirisch

      • Philipp Gombert

        Jaa, das mit den Kommentaren habe ich auch nicht anders erwartet, ist schließlich eine Diskussion, wo jeder seine Meinung sagen darf.

        Er soll keine richtige Satire sein, deswegen steht oben auch “etwas satirischen Text”.

        • Leon Schumacher

          etwas satirischer Text? Geh sterben man!

  • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

    das mit den gastschreibern solltet ihr euch vlt wirklich noch ein mal überlegen… dass chip.de nicht die besten und ausführlichsten tests hat, weiß jeder. sie sind kurz, und wieder jeder test, subjektiv. wenn du mehr willst, geh halt zu theverge, da sind sie länger und dein geliebtes apple staubt auch immer die besten bewertungen ab.
    und wenn du jetzt sagst “du bist kein applefanboy”, dann hättest vlt nich den halben text zu “apple is doch so viel besser als android, wieso finden die doofen chip.de leute das besser :(” schreiben sollen und mit dem totschlagargument viren kommen. winphone wurde auch nur wahllos da mitreingeworfen dass es nicht sofort nach androidbashing klingt. und wenn du unbedingt und völlig sinnloser weise ein betriebssystem über das andere heben willst, dann hättest du auch mal an deinen post von vor wenigen tagen denken können: du musst diese handys jailbreaken, um nen appswitcher installieren zu können, weil apple sich dieses feature noch immer als “wow-innovation” und klagematerial aufhebt, anstatt es den leuten endlich zu geben (falls es bei iOS’ genialem multitasking überhauot möglich ist).
    jedem das betriebssystem, das ihm gefällt.
    du kommst hier mit den bescheuertsten argumenten, die du wahrscheinlich in foren gefunden hast deren überschrift ” OH NEIN! 4S gibt die krone an samsung ab, weil alle auf das neue iPhone warten :’((((” titelte.
    wenn du UNBEDINGT etwas bloggen willst (und es sieht mir so aus, als würdest du nach jedem strohhalm greifen), dann geh entweder auf entsprechende appleseiten, wo man dich für solchen blödsinn feiert, oder machn kopp zu und denk dir was ordentliches aus, das du dir nicht in einem jugendlichen hirn als reiflich reif ermartert hast. das hier ist einfach nur peinlich und überflüssig. daher auch meine bitte an die stammbesetzung, vlt mal etwas besser zu kontrollieren was hier reinkommt, is ja schon fast wie im google play store LOLZ

    • danielXY

      sehr direkt, aber ich denke das spricht den meisten lesern aus dem herzen, auch wenn es nicht jeder so formulieren würde ;-)

      • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

        genau dafür bin ich ja da :D man kann mich lieben oder hassen :3

        • René Klein

          Ich mache weder das eine noch das andere, würde aber um korrekte Groß-/Kleinschreibung bitten – meinen Äuglein zuliebe ;)

          • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

            Aber das ist doch furchtbar anstrengend, allein der Satzanfang erzeugt Krämpfe in meinem kleinen Finger :D

          • LinusX

            Dann hast Du Deine Tastatur wohl nicht nach einem von Saschas Tests ausgewählt. Der verbringt doch immer mindestens ne Minute mit Kommentaren zur Größe der Shift-Tasten ;-)
            Gruß,
            Linus X.
            PS: Vielleicht solltest Du hier mal Satire bloggen. Du scheinst das besser zu beherrschen, als der Autor hier :-)

          • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

            davon hab ich leider noch keinen gelesen, guck mir die notebook tests immer nicht an ^^
            aber vlt sollt ich das mal tun, ich heiß ja nicht umsonst christian morgenstern :D

          • LinusX

            Ach dafür steht “Morgi”! Matze ist aber ein seltener Spitzname für Christian… ;-)
            Gruß,
            Linus X.
            PS: Bin ein klein wenig enttäuscht, dass es nicht die hübsche Blonde auf dem Bild ist, die hier viel liest und sympathisch kommentiert…

          • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

            metalmatze1234 ist der fantastische jappy name, den ein freund damals hatte, den wollte ich nicht so einfach sterben lassen :D

            aber ich bin auch ein wenig enttäuscht, dass die hübsche blonde auf dem bild nicht wenigstens ab und zu mal mitliest und nur unsympathisch meine leidenschaft kommentiert :D

      • Erik

        Naja gemeinhin gehört es zum Anstand, nicht alles was man denkt, einfach direkt “herauszuplautzen” und dann am Ende seinen Gegenüber damit noch zu verletzen. Aber das interessiert ja heutzutage niemanden mehr.

  • http://www.facebook.com/andreas.herndl Andreas Herndl

    Also ich habe noch keine verzerrten oder verpixelten Apps bei Android gefunden und wenn man sich die Berechtigungen der Apps durchliest bevor man sie installiert bekommt man auch keinen Virus.

  • daniel

    Wo ist die Satire im Text ? Technischen Daten sind für Durchschnittsbenutzer seit einem Jahr so interessant wie die Tischdecke meiner Oma. Nicht umsonst hat Apple so viel aufwand am Gehäuse betrieben das sie glatt vergessen haben wie schlecht ihre Maps App und wie kratzempfindlich das Gehäuse ist. Hauptsache das Material unterscheidet sich grundlegend von den Konkurrenten. Die technischen Spezifikationen sind schon lange ausreichend für die breite Masse.

  • Erik

    Eins finde ich bei mobilegeeks wirklich klasse. Mal beschweren sich Leute über zu Apple-freundliche Berichterstattung, mal zu Android-lastige Beiträge. Teilweise gibt es sogar Artikel, die eine gewisse WP8-Symphathie vermuten lassen.

    Was beweist das? Wir haben hier eine recht ausgewogene Mischung. Ganz anders als bei anderen Seiten. Unter anderem auch bei der vom Autor erwähnten Website. :-)

    • Quiltifant

      Es geht nicht um Ausgewogenheit (auswiegen kannste bei den Weight Watchers), sondern um Objektivität und kritische Distanz. Freilich kann und soll man in einem Kommentar auch eigene Meinung einbringen, aber was der junge Mann hier macht, ist bestenfalls trollen. Viel wahrscheinlicher ist, dass er einfach keine Ahnung hat und/oder ein iKultist ist.

      • Erik

        Danke für die Belehrung. Ich glaube jedenfalls nicht an Objektivität und bevorzuge deswegen Ausgewogenheit in einem Blog, Magazin ….

        Mein Kommentar bezieht sich im Kontext dieses kontrovers diskutierten Artikels auch eher auf die Gesamtheit der Berichterstattung hier auf mobilegeeks.

        Mit den Smartphones und einzelnen Plattformen ist es inzwischen fast wie im Fußball. Irgendwann schlagen sich die Leute deswegen nochmal. Ganz schön bekloppt. ;-)

  • http://www.facebook.com/helge.kreuzmacher Helge Kreuzmacher

    “Die Marktführer sind Android von Google, iOS von Apple und Windows Phone von Windows.”
    Ist das Fenster-Telefon nicht von KleinWeich?

    Jeder stellt doch andere Anforderungen an sein Phone/Tablet. Deshalb kann ein einzelner Testbericht nicht alle Eigenschaften vollkommen mit einbeziehen und sollte niemals als alleiniges Kaufargument dienen.

    Für mich persönlich hat der klassische Testbericht schon lange ausgedient. Deshalb hier auch mal ein großes Dankeschön an das MobileGeeks-Team. Bei euch weiß man, woran man ist, weil jeder von euch auf andere Sachen wert legt und ihr schreibt und redet, wie euch der Schnabel gewachsen ist.

  • Dommi

    Mir persönlich ist es völlig Wurst ob mein Smartphone aus Alu, Glas, Kunststoff oder Wellpappe besteht. Meine Handys stecken grundsätzlich in nem Silikon Skin und bekommen ne Displayschutzfolie verpasst. Solange das Gerät in sich stabil ist, d.H. nichts knarzt, kommt es mir wiklich nur auf die inneren Werte an, die Schutzhülle sollte sich jedoch wertig und griffig anfühlen und die Bedienung des Geräts nicht einschränken.

  • http://www.geekwave.de/ Felix

    Von mir gibts 2 kleine Anmerkungen:
    “dass es für Android geschätzt 30 000 Schädlinge gibt”
    Siehe dazu: http://www.heise.de/security/meldung/Weniger-Android-Malware-im-dritten-Quartal-oder-auch-nicht-1751630.html bzw etwas älter:
    http://www.heise.de/security/meldung/Die-angebliche-Trojaner-Flut-bei-Android-1668605.html

    Und das die Verarbeitung in den Tests zu kurz kommt kann ich auch nicht bestätigen – was aber naturgemäß sehr stark davon abhängt welcher Blogger/Redakteur/… getestet hat.

    Ansonsten halte ich den Beitrag für gut geschrieben, würde ihm allerdings aus meiner persönlichen Sicht auch in vielen Dingen wiedersprechen. Es gibt sicher zahlreiche Seiten wo man die genannten Kritikpunkte anführen kann und sollte – aber genauso gibt es im Internet zahlreiche Quellen unter denen sich viele gute befinden. Es ergibt sich dann halt schnell das Problem, dass die Tests sehr lange werden und lange Texte haben leider bei vielen Leuten im Internet schon vor dem ersten Wort verloren.

  • http://www.facebook.com/ronny.voigt Ronny Voigt

    Da hat scheinbar jemand die bahnbrechend revolutionäre Apple Werbung im Gedächtnis, die aufzeigt, wie fantastisch doch das Iphone 5 ist, weil man es über den kompletten Bildschirm mit nur einem Daumen bedienen kann… wow! amazing! it works!

    • Erik

      War nicht hier auf mobilegeeks kürzlich eine Umfrage zur bevorzugten Displaygröße? Die war ja nun Plattform-unabhängig und ich kann mich nicht erinnern, dass dort die riesigen Displays die meisten Stimmen bekommen hatten?!

      Von daher ist die Meinung vom Autor wahrscheinlich mehrheitsfähig: ;-)

      • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

        die gruppe 4,0-4,5 war die grösste, und ich bin mir ziemlich sicher dass wesentlich mehr stimmen bei 3,5 gelandet wären, hätte man die umfrage einige zeit vorm release des iPhone 5 gemacht (wobei da auch noch reinspielt, dass die leute sich in letzter zeit stärker an grössere displays gewöhnen und diese auch erst im kommen sind, fast alle smartphones die man so hatte, wie etwa s2 oder lg 2x oder htc bla im bereich 4,0-4,5 lagen), da möcht ich fast drauf wetten. denn was apple vorgibt, ist für viele ja leider das optimum, und bei unserem autor nicht anders, was man daran merkt dass er direkt die daumen-display-konstante einwirft (die niemand vorher sonst hätte als argument angebracht, und die auch nur bei iOS wirklich interessant ist, weil die es schaffen, den back-button leider viel zu häufig in die obere linke ecke zu verschandeln, wenn er nicht mal wieder, wie in so manchen apps, auf magische weise für das menschliche auge schier unsichtbar im interface unter geht), die uns in dieser verstörenden werbung wie kleinkindern in die hirne gehämmert wird.

        • Erik

          Na 4,5 mag ich persönlich auch am meisten. Doch der Trend geht doch irgendwie stramm auf die 5 Zoll zu? Siehe Gerüchte S4. In welche (Hemd,Hosen)Tasche soll dass noch passen?

          4,5 lassen sich durchaus noch mit einer Hand gut bedienen. ;-)

          • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

            ja ging ja grad auch nich um deine meinung ^^ aber ich denke schon dass 5 zoll noch in meine hosentasche passen (und ich trage enge jeans), nur schuhe binden und ähnliches geht dann nicht mehr :D aber ich selbst sitz auch noch auf 4 zoll und kann mir 5 noch nicht ganz vorstellen, aber am ende ist das iwie gar nicht soo viel mehr. also ich lass mich überraschen :) und manch neue handys kommen schon echt sexy daher :3

        • http://twitter.com/ihache ihache

          Ich hab ma gehört, dass es, abseits eines Zurück-Buttons, noch andere Knöppe gibt, die man hin und wieder mal drücken muss. Bin aber nicht sicher, ob das stimmen kann.

          • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

            nein das kann nicht stimmen, tut mir leid :(

          • http://twitter.com/ihache ihache

            Ah ok, dann sollte man bei acht Zoll die Grenze ziehen: Alle größeren Geräte sind Tablets und alles bis acht Zoll sind Smartphones. Diese sollten dann möglichst nach an dieser Grenze entwickelt werden.

          • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

            okay, klingt super :)

      • http://blog.gonline.at Georg S.

        Das liegt aber zumindest bei mir daran das ich damals noch nicht mit größeren Displays als 3.2″ zu tun hatte. So habe ich für 4″ gestimmt da mir die 3.2″ meines Phones doch zu klein waren. Seit ich mein Nexus 4 habe würde ich aber eher für 5″ stimmen und ich kann mir vorstellen das es anderen auch so geht.

        • Erik

          Da ist dann aber die Ein-Hand-Bedienung wahrscheinlich passe!?

          • http://blog.gonline.at Georg S.

            Das dachte ich anfangs auch, aber es geht doch besser als ich anfangs befürchtet hatte.
            das meiste spielt sich bei Android im unteren Bereich des Display ab und nach oben nimmt man entweder zwei Hände oder man greift etwas um.

        • MetalHead6

          Die iPhones <4s haben 3,5''.

  • dejo

    Wenn man schon von Haptik und Verarbeitung spricht dann sollte das HTC One S als Nummer 1 aufgelistet haben. Es liegt perfekt in der Hand und ist sehr hochwertig verarbeitet.

    Die Tests mit den Spezifikationen reichen mir aus, da ich mir das andere direkt im Geschäft selbst ansehe. Das manche nur über Bilder im Internet urteilen können versteh ich nicht.

    Ich will jetzt nicht ein Smartphone mit einer Frau vergleichen aber eine Frau die man bei Facebook sieht, kann auf Fotos schöner oder auch weniger schön wirken. Daher finde ich sollte man mal ins Geschäft gehen und sich selbst ein Bild vom Gerät machen und nicht durch diverse Tests oder keynotes.

    Wem die großen Displays nicht gefallen, der kauft sich eben ein kleineres, denn ich liebe diese großen Displays. Ich kenne absolut keinen der sich einen Virus eingefangen hat.

    Der playstore ist übersichtlicher als der appstore aber im großen und ganzen liegt der appstore doch etwas vorn da er mehr gepusht wird und wenn man dem ganzen Gerede glauben darf Apple alle apps eigenständig überprüft. Bei Android kann man bzw muss man die apps selbst überprüfen.

    Alles in allem kauft euch das Gerät, dass euch gefällt und lasst die Konkurrenz in Frieden und wenn dann mal ein weniger kluges Kind, Jugendlicher, Erwachsener meint er muss es runter machen, ignoriert ihn da er wahrscheinlich mit seinem Produkt nicht zufrieden ist und die anderen Geräte runter machen muss. Deshalb mag ich apple nicht, wegen derer Politik und nicht wegen der Geräte.

    PS: benutze noch ein iphone 3gs, da mir das andere gestohlen wurde.

  • Florian Schwade

    Gut, Titel und Inhalt haben recht wenig gemeinsam. Ich hätte vom Titel her erwartet, dass es darum geht, dass alle Tests 0815 ablaufen, nicht ausführlich getestet wird, das Verhalten des Geräts in bestimmten Situationen nicht unter die Lupe genommen wird und einem Gerät meistens gute Tauglichkeit attestiert wird. Auf der anderen Seite sind natürlich 0815 Tests gut um eine Vergleichbarkeit zu wahren. Ein abschließendes Beispiel, wie so ein Test aussehen sollte wäre klasse gewesen. Aber ich schweife ab ;)

    Im Grunde wirft der Artikel schon einige wahre Aspekte auf (immer schneller und größer). Aber wenn ich mal gerade so durch die ersten 2 Seiten von Mobilegeeks scrolle, dann wird doch klar, dass der Artikel seinen Zweck erfüllt. 40 Kommentare. So viel gibt es, abgesehen vom Gewinnspiel und damals dem Felix Baumgartner Artikel, kaum. Solche Artikel polarisieren eben.

    Ich denke ich habe verstanden, worauf der Autor hinaus wollte. Es war jedoch vielleicht nicht ganz geschickt hier Android und iOS gegenüber zu stellen. Bei der Verarbeitung hätten ruhig auch ältere Geräte wie die Unibody Devices von HTC angeführt werden können. Ich finde den Artikel für den Start doch durchaus gelungen.

  • Quiltifant

    @Mobilegeeks

    Ihr solltet eure Autorenliste mal ausmisten.

    • Rene_K

      Wenn Du vor dem Launch augepasst hättest, dann wüsstest Du, dass MobileGeeks offen gestaltet ist. Es wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, eine “Art Huffington Post” zu werden. Also eine Seite mit vielen Autoren außerhalbs – solange es in den entsprechenden Bereichen fällt.

      Ich persönlich finde es absolut nicht schecht, verwerflich oder was auch immer. Nur fehlt es leider noch daran, das man den Autoren eine Art Kontrollorgan zur Seite stellt, die die Artikel quer liest und Verbesserungsvorschläge gibt.

      Ich selbst finde es auch nicht per se für schlecht, das der Autor noch zur Schule geht. Aber das Thema für den ersten Artikel ist herbei leider (in meinen Augen) schlecht gewählt. Ich behaupte einmal (und dazu stehe ich) das man in diesem Alter noch etwas zu verliebt ist in die Technik die man einsetzt, um wirklich objektiv und neutral zu schreiben. Wäre dies der Fall, würde man nicht auf Anhieb erkennen das der Autor Apple-User ist.

      Ich hoffe auch, das Sascha da noch entsprechend nach arbeitet und die gewonnenen Eindrücke der User von den bisherigen Gastautoren entsprechend auswertet und das ganze noch etwas ausarbeitet und fein justiert ;-)

  • Capone2412

    Man hört bei deinem Text leider sofort heraus, dass du Anhänger der Apple-Sekte bist.

    # Aber ich will sachlich bleiben:

    In Bezug auf Bewertungen von Seiten wie Chip.de gebe ich dir voll und ganz Recht. Man hat zum Teil das Gefühl, dass die Herrschaften nicht mehr Ahnung von der Materie haben, als der Otto-Normal-Verbraucher – abgesehen von der Leistung diverser verbauter Hardware.

    Demzufolge setze ich bei Tests auch nur noch auf subjektive Eindrücke mir ähnlich gesonnener, bekannter Tester/Blogger.

    # Zum Thema Display-Größe:

    Größer ist nicht automatisch besser – völlig richtig!

    Meine aktuellen 4,65″ sind schon ziemlich riesenhaft – ich würde sagen bei 5″ wäre bei mir die äußerste Schmerzgrenze erreicht; möglicherweise auch schon davor.

    Die Full-HD würde ich gerne noch mitnehmen – über Sinn und Unsinn dieser ppi lässt sich bekanntlich ein Buchband verfassen, aber ich find’s geil! Punkt.

    # Kommen wir zur Verarbeitung:

    Ein ganz wichtiger Punkt.

    Mein Galaxy Nexus (möööglicherweise hat man meine Android-Affinität bereits bemerkt) hat doch recht “unwertige” Materialien. Es fühlt sich zwar ganz gut an (kein Vergleich zum Galaxy S2 Plastik), aber Premium ist etwas anderes.

    Die andere Seite der Medaille:
    Mein Smartphone ist mir schon locker weg zehn Mal heruntergefallen, und das nicht aus 10cm Höhe, sondern aus über einem Meter auf Asphalt, Fliesen, Laminat, …

    Was soll ich sagen? Es sieht immer noch – fast – aus wie neu und meine Reparaturkosten beliefen sich bisher auf ~20 Euro, die ich vor ca. einem halben Jahr in ein komplettes originales(!) Ersatz-Case investiert habe, bedingt durch doch zu viele unschöne Macken am Gehäuserahmen.

    -> 5 Schrauben hier raus, 5 da raus, Gehäuse ab, neues dran, Schrauben wieder rein. Machte summa summarum keine fünf Minuten Arbeit und alles war wieder wie neu. Beim iPhone hätte das ganze dann 100 Euro pro (Glas-)Seite gekostet. Da nehme ich dann für einen Gebrauchsgegenstand doch lieber das gummierte Plastik!

    # Zur Software:

    iOS ist veraltet, hinkt der Entwicklung – Android als Referenz genommen – locker 2-3 Jahre hinterher. Apple schließt höchstens Jahr für Jahr noch mit der Konkurrenz auf, kopiert Notification Bar & Co, demnächst kommen dann wahrscheinlich (hoffentlich endlich mal) Widgets dazu. Aktienkurse, Mails, Wetter auf dem Startscreen zu haben sieht nicht nur “sexy&geeky” aus, sondern bringt auch einen echten Komfort-Gewinn.

    Spätestens aber bei Tablet-Nutzung sollte es ein elementares Feature sein.

    iOS auf dem iPad sieht einfach nur lächerlich altbacken aus, da kann man sagen, was man will – ich habe mit numero 1, 3 und mini schon längere Zeit herumgespielt (nein, nicht im Media Markt, sondern bei Freunden), was meine Meinung nur bestätigte.

    # Zum Artikel selbst:

    Es tut mir leid, aber das Geschriebene erscheint mir irgendwie absolut sinnfrei und unaufschlussreich! Ich lese nichts, was ich nicht schon all zu oft gelesen hätte.

    Dabei ist keine Satire herauslesbar, kein Witz vorhanden.

    Es wird lediglich Chip.de gedisst (z.T. gerechtfertigt), Android und iOS wird in der üblichen parteiischen Weise verglichen und es sind keine Verbesserungsvorschläge zur Verfassung zeitgemäßer Tests vorhanden.

    • MetalHead6

      Bis auf den ersten Satz stimme ich dir völlig zu!

      • Capone2412

        Schön, dass wir so viele Gemeinsamkeiten haben :D

        Die Zugehörigkeit merkt man direkt an der Art und Weise wie argumentiert wird. Zuerst die Vorteile der antipathischen Seite (Android) aufzählen, um diese dann im zweiten (größer angelegten) Teil mit Gegenargumenten zu nihilieren bzw. die bevorzugte Partei (Apple) als Sieger hervorgehen zu lassen.

        Beispiel:
        Android = frei/offen -> Viren
        Android = Vielfalt -> Displays zu groß / Fragmentierung

        • Juzam

          Man könnte das auch als Bestandsaufnahme mit anschließender subjektiver Wertung bezeichnen, wie das eigentlich auch jeder bei einer Kaufentscheidung machen sollte.
          Es nervt mich ziemlich, dass man heute so schnell als Fanboy und blinder Fanatiker abgestempelt wird, weil man nunmal die Vorteile eines Sysmtes als für sich wichter/bedeutender einstuft.

  • http://twitter.com/computerblog85 Ani We ~ MrsShiva

    Ich versteh den ganzen Käse mit den Testberichten nicht. Wenn ich selbige lese, dann, weil ich wissen will, was das Gerät kann. Ob ich mir das Gerät dann letztendlich kaufe, liegt wohl in meinem Ermessen ob ICH das Gerät bedienen kann, will und möchte. Ob mir die Haptik zusagt.

    Ich als Frau nutze ein Galaxy Note und lese auch heut noch fast täglich Gejammer, weil das Handy nicht in die Hosentasche passt. Ja dann kauft doch einfach ein kleineres Handy, es zwingt euch doch keiner sowas zu kaufen. Und nein, ich besitze kein Handtäschchen in dem ich das Note lager, dafür reicht meine Jackentasche prima.

    Jeder der sich ein Handy, pardon, Smartphone kaufen will soll gefälligst in ein Geschäft gehen und das Teil selbst mal anfassen, bedienen und sich fragen: “liegt es gut in MEINER Hand… kann ICH das Teil bedienen… kann ich was mit iOS, Android oder eben auch Windows Mobile oder oder oder anfangen?”

    Das perfekte Smartphone oder was auch immer wird es nie geben, man muss irgendwo und irgendwie immer Abstriche machen. So ärger ich mich seit eh und je drüber, dass es fürs Fotos machen mit dem Handy nur eine Taste IM Display beim Note gibt. Aber was nutzt mir ein iOS das es nach fünf Generationen nicht gebacken bekommen hat, einen Speicherkartenslot zu integrieren (was MIR wichtig ist, was anderen z.B. wiederum völlig schnurz ist)?

    In diesem Sinne: locker durch die Hose atmen, runter kommen vom hohen Ross und kaufen, was einem selbst am meisten Spaß macht und Testberichte als Anregung und nicht als “du musst musst musst” sehen.

    Shiva

    • MetalHead6

      Man kann die Geräte im Laden ja nicht richtig in die Hand nehmen weil die fette Diebstahlsicherung die ganze Rückseite einnimmt.

  • MetalHead6

    Ich muss dir zum Teil zustimmen. Neben dem Ökosystem stört mich bei Android am meisten die häufig schlechte Verarbeitung (Ausnahme HTC und teilweise Motorola) und die Tatsache das die ”guten” Geräte viel zu groß sind! Außerdem sollte die 3,5mm Klinke Audioqualität verbessert werden! Audiophile greifen sonst zum iPhone! Das Razr M mit 720p ips Display würde ich sofort kaufen. Ansonsten erwarte ich viel von HTC und Motorola beim MWC.

  • http://twitter.com/Nickless0n Nickless

    hmmm ich lass auch einfach mal meinen Senf hier:

    JA man merkt am schreibstil: Appleuser….nicht abwertend gemeint aber ist einfach so :)
    Satire naja mit ein wenig Vorstellungskraft *g* nein ich find es super daß man jungen schreibwilligen Leuten hier eine Chance gibt….aber ob 10. Klasse oder Uni-Professor man gibt eine Meinung ab und muß sich den Meinungen der anderen stellen…oftmals leider….aber so ist das nunmal :D

    ganz persönlich mal gesagt…….uiii ALU Gehäuse im Telefon….hatte ich im Desire HD…das geht gar nicht ich will das nie wieder da nehm ich lieber Plastik in die Hand…

    Ja nicht alle Apps sind so fein dargestellt bei Android wie bei ios…Gründe hast du ja selber genannt aber bist du sicher daß “Ottonormaluser” wirklich denkt….boah schrecklich hätte ich doch nur ein iphone…? wirklich ? alle?
    Ich behaute mal der standartuser denkt sich bah sieht doof aus…löschen…brauch ne Alternative…

    Ich werfe dir mal meinen Grund an den Kopf warum ich kein Apple Zeug kaufe:
    Firmenpolitik…
    Nichts anderes…nur das…Ich find das Design gut Qualität ist ok aber Reklamationspolitik wie man mit kleineren Autoren umgeht, Zensurpolitik usw das alles zwingt mich immerwieder wegzubleiben…auch das lese ich in keinem Test…egal :D

    Ich halte Smartphonetests für wichtiger denn je denn jeder Test ist eine Meinung für sich und darum geht es…im Prinzip kann man die meisten Seiten zuordnen….ich glaube es war cnet die bei einem Windows vs Mac test itunes verwendet haben…damals war es nicht möglich bei itunes unter windows 1080p videos flüssig darzustellen…und das mit einer high end Gaming maschine…Fazit war so ca: scheiß Windows….ist das Fair?

    Das Netz ist voll von dem Kram leider…das gilt für alle Seiten…wie gesagt Tests sind daher auch nur Meinungen und daher finde ich auch wichtiger denn je…

    btw: Falls sich einer fragt ob ich Android user bin…nein Windows Phone user seit einer Woche…unter anderem auch weil mir das Android vs ios Thema auf den Keks geht…

    bah was ein langer Text….ob das überhaupt einer liest :D

    • optimismprime

      Ja, tut wer, und kann das Gesagte auch nachvollziehen ;)

  • JJ

    Ich versteh dich nicht. Ich lese auch sehr häufig Tests und fast immer gibt es einen Punkt Verarbeitung/Design. Ich hab dieses Jahr sicher schon hundert mal, in SGS3 Tests gelesen wie billig sich das Plastik anfühlt. Ich glaub sogar chip hat das kritisiert. Auch die Grösse wird immer wieder angesprochen. Du musst halt nicht irgendwelche Drecks Reviews zum Vergleich nehmen. Chaschy und die Jungs von BestBoyz sprechen solche Punkte immer an.

    Und seid wann wird ein Gerät danach bewertet wie viel Glas verbaut ist? Ich versteh nicht was dieses Glas gehype soll. Ich meine Aluminium Ok. Aber Glas. Was ist so toll daran? Es ist Kalt, fühlt sich(meiner Meinung nach) unatürlich an, und ist rutschig(siehe Nexus 4). Zudem ist es noch extrem Brüchig. Aluminium hat auch seine Schwächen und ich finde nicht das es sich besser/wertiger anfühlt als mattes Polycarbonat. (Bei den Macs befürworte ich Aluminium aber doch nicht bei Smartphones). Und du zählst hier das Nexus 4 auf: Klar die Rückseite sieht toll aus, aber das Ding ist verdammt rutschig und sicher nicht so stabil wie ein GN.

    Was ich auch noch sagen möchte: Verarbeitung ist Nicht gleich Material. Beim Punkt Verarbeitung geht es darum wie gut (Achtung jetzt kommts) ein Gerät verarbeitet ist. Das heisst, ob es Spaltmasse gibt, Fabrikationsfehler, ob der Lack Abplatzt, ob das Gerät knarzt, wie die Buttons sitzen usw….
    Die Materialauswahl ist ne ganz andere Sache. zB. Das Lumia 920 würde bei dir wahrscheinlich wegen der Verwendung von glattem Polycarbonat(bei einigen Geräten) bei der Verarbeitung durchfallen. Jedoch ist das Gerät genial verarbeitet: Die Knöpfe sitzen Bombenfest, keine Spaltmasse, es ist sehr Stabil. Kein Wunder, das es der Panzer unter den Smartphones genannt wird.

    Hinzu kommt noch,das zB. Chip.de häufig iOS gegenüber Android bevorzugt(so kommt es mir zumindest vor).
    Und Viren unter Android ist doch lächerlich. Ja es gibt welche, doch die bekommt man fast nur wenn man Apps aus irgendwelchen dubiosen Quellen installiert. Nach wie vor ist der Nutzer das grösste Sicherheitsrisiko.

    Und bei den Smartphone Apps hat Android mächtig aufgeholt. Unter meinen 150 Android Apps gibt es 5, dessen Design ich ändern möchte, sonst strahlen alle in Wunderbarem Holo Design. Und die 5 sind alle sehr mächtige Apps die durch ihre Funktionen punkten, zB. Tasker(eine App die unter iOS gar nicht möglich wäre). Bei den Tablets sieht es zwar anders aus, aber darum geht es hier nicht!

  • http://www.facebook.com/people/Ulrich-K-Keuter/771119239 Ulrich K. Keuter

    Die Eingangsfrage ist falsch. Sie müsste lauten: Sind Smartphonetests so wie sie größtenteils durchgeführt und angeboten werden noch ausreichend? Die Antwort: Nein, denn Hardwaredesign und Messwerte sind eben nicht alles.

    Ein wirklich aussagekräftiger Test müsste mindestens einen zeitlichen Umfang von einigen Tagen, wenn nicht gar Wochen haben, um die vielfältige Software bzw. Funktionalität gründlich zu testen und ggf. sogar Erfahrungen mit dem Service des Herstellers zu sammeln.

  • Lazic

    Ich bin der Meinung der Autor dieses Artikels betrachtet es auf einem falschen Blickwinkel. Zu dem Argument mit der Optik kann ich nur sagen jeder sieht es anders. Du betrachtest dies als schöner und ich das usw. Ein test sollte neutral sein und somit nicht die Optik beurteilen, da anhand Bilder dies wohl jeder selber kann.
    Bei einem Test werde kritieren angelegt die sagen wir mal das gesamte Jahr gelten, um jedes Handy gleich zu testen und zu beurteilen.

    Ich habe gerne und lieber einen test der neutral, als einen wo die persönliche Meinung einfließt und die persönliche Handhabung….. Wenn ich mir ein galaxy Note kaufe, so sollte ich wohl wissen das es unhandlicher ist als ein kleineres Handy!!!

    Ich kann auch nicht wirklich die Satire in dem Artikel entdecken….. Ich lese gerne berichte auf der Seite, aber dieser war mal nicht wirklich das gelbe vom ei

  • Androidika

    Ein Applejünger!
    Was Satire ist solltest du vllt nochmal im Netz nachschauen (http://de.m.wikipedia.org/wiki/Satire
    Ich bin allerdings auch ein leidenschaftlicher Apple Hasser, was einfach am “system” und an der kundenverarsche liegt (siehe iPad mini Bildschirm Werbung: größerer Bildschirm=mehr Inhalt sagt Apple, wahr ist jedoch größere Auflösung=mehr Inhalt)
    Unscharfe apps hatte ich bei meinem alten desire s nie, beim nexus 10 jedoch hin und wieder bei alten, nicht-tablet apps

  • http://twitter.com/ss11x ss118x

    selten so viel Text mit so wenig Botschaft gelesen. Nichts gegen Schüler, aber ich glaub qualitativ hochwertige Artikel bekommt man üblicherweise von anderen Verfassern. Irgendwie gewinne ich so langsam den Eindruck, dass hier Quantität mittlerweile um einiges über Qualität gestellt wird. Wäre imho etwas sinnvoller mehr Kohle in gute Autoren / Artikel zu stecken als hier eine Spielwiese für Anfänger bereit zu stellen…

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      das wuerde ja bedeuten, die masse der artikel wuerde von anfaenger erstellt. Irgendwie gewinne ich langsam den eindruck, dass manche leser nur auf einen derartigen meinungsartikel warten, um voellig abstruse analysen anzustellen

    • daniode

      Genau, er ist Schüler. Mit viel Potential nach oben. Warum sollte er seine ersten Schritte nicht hier machen? Und im Vergleich zu anderen Gastbeiträgen hier war das ganz okay. Zudem habe ich auch von erfahrenen Journalisten schon schlechteres gelesen. Ich schreibs noch mal: lesen, lernen, weiter machen, Philipp Gombert!

  • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

    Mal davon abgesehen, dass Philipp ein mehr als frischer und junger Autor ist, sollten sich einige hier in den Kommentaren noch einmal staerker fuer die Bedeutung eines selbigen interessieren und nachschlagen, was ein Kommentar bedeutet.

    Dies ist Philipps ganz persoenliche Meinung und wenn er damit einer bestimmten Gruppe auf die Fuesse tritt, dann ist das voellig ok. Ob Android, iOS oder Windows Phone Liebhaber, jeder hat eine ganz subjektive Sichtweise auf das Geraet seiner Wahl und auch die von ihm persoenlich wahrgenommenen Informationen ueber diese Plattform, die im Netz veroeffentlicht werden.

    Es ist in meinen Augen wichtig, dass wir jungen Bloggern eine Plattform bieten! Wo sonst bitterschoen sollen sie sich denn ausprobieren? Ein eigenes Blog starten, dass es schwer haben wird oder die Moeglichkeit zu haben, dass ein paar Tausend Leser die eigene Meinung mitbekommen und Feedback geben koennen?

    Im Gegensatz zu einigen Kommentaren von euch, habe ich diesen Artikel sehr wohl intensiv gelesen bevor ich ihn zur Veroeffentlichung freigegeben habe.

    Das Konzept, auch ganz jungen Einsteigern eine Plattform zu geben, es ihnen zu ermoeglichen direkt und knallhart Feedback zu bekommen, ist unbezahlbar.
    Viele haben diese Moeglichkeit nicht und dadurch geht einfach eine ganze Menge Talent verloren.

    Gebt Feedback und helft mit, dass Nachwuchs-Techblogger daran wachsen und daraus lernen.

    Das ist oft viel wichtiger, als der naechste “Hersteller XY stellt Bilder von Tablet Z ins Netz”

  • Leon Schumacher

    So ein Schwachsinn hat schon lange nicht mehr meine Augen beleidigt. Deine Meinung interessiert mich einen …dreck! Was weißt Du von der Materie? Du hast vllt wie Millionen anderer ein Smartphone und nutzt Android, iOS oder was weiß ich. Das ist auch egal. Ich finde es bescheuert, dass jede Wurst heute meint, sie müsste ihren Senf dazu abdrücken, egal was da für ein Bullshit rauskommt. Und dann heißt es hinterher: das ist eben meine Meinung. Die darfst Du auch gerne haben, behalte die dann aber für dich wenn du so einen Scheiß laberst

  • http://www.facebook.com/patrick.blumberg.1 Patrick Blumberg

    Wieso kann ein so schlecht recherchierter, Applegefärbter Bericht eines total unerfahrenen es überhaupt hier in den Blog schaffen? Gerade angesichts der sonst guten Blogposts von Sascha Caschy und Co mindert dies deutlich den Gesamteindruck dieses Blogs!
    Bereits nach den ersten drei Sätzen (Thema “Userexperience”) wär klar dass es sich hier um einen Applejünger handelt, der sich von den typischen Werbemechanismen Apples sein Hirn hat weichwaschen lassen. Ich sag nur Daumen und 4Zoll…

    Kleine Anekdote dazu: Kumpel von mir nahm sich gestern mein HTC One X (4,7″) und sagte “wir haben ein Handy erschaffen das man perfekt mit den Fingern bedienen kann, man kommt mit dem Daumen vonn “hier” nach “hier” (und führte dabei die Applewerbungtypische Bewegung durch).
    Sein Kommentar dazu “Man ist Apple ein Nachladen”. Und natürlich klappte es bei dem großen Bildschirm genauso wie beim Mini Display des i5 …

    • KarlTreffzer

      Blödsinn! Solche ignoranten Kommentare wie Deine(r) sollten es nicht in diese Website “schaffen”. Sascha hat, quasi als Chefredakteur, den Beitrag gelesen und zur Veröffentlichung freigegeben. Wie sonst soll denn ein junger Blogger seine Artikel einer grösseren Leserschaft vorstellen und auch vom Feedback profitieren können? Egal ob positives oder negatives (da muss man durch) Feedback. Aber nicht so ein borniertes und egomanisches Feedback wie zum Beispiel Deines. Nur durch die Vielfalt der Meinungen entsteht ein mehrdimensionale Bild. Im Grunde ist es völlig wurscht welche OS wer und aus welchem Grund bevorzugt. Du bist, wie so viele andere scheinbar auch, in den alten Zeiten wie bei Apple vs. Windows stehen geblieben. Die Zukunft wischt Eure altbackenen Argumente einfach mit grosser Geste weg. Services generell, integrierte Dienste, personalisierte Umgebungen und maßgeschneiderte Medien- und Commerce-Angebote – darum geht es. Zudem: So kleingeistig und kleinkariert auch noch auf dem Autor wie der im Unterhemd aus dem fenster hängende Opa Kasulke drauf zu dreschen ist doppelt billig. Er hat Dir und einigen anderen nicht nach dem Maul geschrieben. OMG, wie furchtbar!

      • http://www.facebook.com/patrick.blumberg.1 Patrick Blumberg

        Ich hab ja auch nix dagegen dass hier auch ein “neuer” Blogger ins Team gelassen wird und auch sicherlich nix dagegen dass es noch ein Schüler ist. Aber der ganze Artikel schreit nach “Ich hab keine Ahnung geb aber meinen Senf trotzdem ab”. Nicht zuletzt seine eindeutige Apple-Bevorzugung macht diesen Artikel lächerlich…

  • Kevin Kleebusch

    Ich kann das Argument mit dem vielen Kunststoff beim S3 zwar nachvollziehen aber auch langsam nicht mehr hören. Jeder beschwert sich immer über den Plastikbomber der doch so schlecht Verarbeitet ist. Dann kauft ein HTC One X+ oder weiß der Geier. Das ist ja der Vorteil von Android das es eben die Auswahl der verschiedenen Geräte gibt. Aber der Kunststoff im S3 ist eben leichter als Aluminium und Bruchsicherer als Glas. Das einzige was mich (als S3 Nutzer) stört ist die Griffigkeit die bei diesem Klavierlack Kunststoff der Rückseite nicht gegeben ist. Ich fände eine gummierte oder leicht angeraute Oberfläche an dieser Stelle weitaus besser, auch wenn es dann nicht mehr so “edel” wirkt.

  • pp

    Also für dein Alter sicherlich ein schöner Bericht.

    Aber du musst das ganze noch etwas differenzierter betrachten. Die Argumentation mit den Viren (beispielsweise) ist einfach nicht wirklich schlüssig. Auch der generelle Vergleich zwischen den Systemen hinkt etwas (Stichwort: Open Source).Lass dich aber von den Comments nicht verunsichern und bleibt am Ball! Konstruktive Kritik bringt dich weiter…nutze das!

  • Daniele

    Man findet in diesem Artikel heraus, das der Autor gerne Apple mag und die Android Smartphones nicht. Design ist Geschmackssache und sehr subjektiv, deswegen wird es häufig nicht bewertet. Es gibt sicher auch Viren für I-Phones auch wenn nicht so viele. Tja meine Hände sind normal groß bis groß und ich hab bei meinem Nexus jeden Teil des Bildschirms (4,65 Zoll) mit einer Hand erreicht und ich finde die Größe ist gut. Über 5 Zoll wäre mir auch zuviel aber diese Argumentation mit der Einhand Bedienung wofür hat man 2 Hände? Wenns wichtig ist platziert man bei der Einhand Steuerung die Hand so übers Handy das man den Bereich erwischt den man braucht. Echt lächerlich das Argument. Smartphone Tests sind im Allgemeinen sinnvoll, man sollt eben mehr als einen lesen. Ich finde auch größerer Display sollte nicht gleich besseres Testergebniss bedeuten, aber ob das Gehäuse aus Alu oder Glas ist, nunja wo ist dort das Testkriterium? Manche mögen lieber Plastik weils nicht so schnell kaputt geht. Eine Lösung was man statt Smartphone Tests den sonst machen sollte fehlt auch gänzlich. Sorry aber das war großer Mist

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=1484552498 Benni Inneb

    Ich finde das Galaxy S3 auch total bescheiden. Einmal runterfallen und es ist kaputt

  • OhMeGod

    das ist doch einfach wieder nur ein Applefanboy… gelesen, Zeit verschwendet. danke, bitte nie wieder

Trackbacks & Pingbacks