Nach wochenlanger Reiserei haben wir drei uns endlich mal wieder zusammengesetzt um eine neue Geek-Week Folge aufzuzeichnen. Viel ist in letzter Zeit in der Tech Welt passiert. Wichtige Player haben Lieferprobleme, die Zeitungsindustrie stirbt, Frédéric muss ins Fitness Center und ich bin der einzige Schweizer der nicht Ski fahren kann:

Geek-Week Tech Podcast: Google kann nicht, Steve Sinofsky will nicht und Print wird nicht mehr

Podcast: Play in new window | Download (Duration: 1:08:34 — 94.3MB)

McAfee: Die Geschichte um das mysteriöse Verschwinden von Anti-Viren-Spezialist John McAfee wird immer bizarrer. Nun meldet sich der Amerikaner sporadisch via Blog zu Wort. Die Polizei in Belize, eine Flugstunde südlich von Miami, sucht den 67-jährigen wegen Mordverdachts.

Und tschuess: Schon der zweite prominente Softwareentwickler ist gegangen. Nach Scott Forstall von Apple, hat nun Steven Sinofsky, oberster Chef der Windows-Software bei Micrsoft, seinen Hut genommen. Über die Hintergründe seine Abgangs kann – nur wenige Wochen nach dem offiziellen Start von Windows 8 – nur spekuliert werden.

Flachflundern: In vielen Nexus-Online-Shops von Google sind Tablets und Smart Phones seit Tagen ausverkauft. Immer wieder taucht das Gerücht auf, Google will den Abverkauf seiner populären Geräte durch vorgetäuschten Mangel künstlich verknappen. Ist das wirklich so?

Filmindustrie is’ auch (bald) tot: Seit dem Abschalten von Megaupload sind die Umsätze der Filmindustrie zurückgegangen. Zu diesem Schluß kommt eine Studie der LMU in München und der Copenhagen Business School.

Print ist tot: Nach der Frankfurter Rundschau wird auch die Financial Times Deutschland eingestellt. Das Zeitungssterben hat nun auch Deutschland mit voller Wucht erwischt.

Geek-Week ist ein wöchentlicher Tech Podcast aus den USA, der Schweiz und Deutschland. Die drei Tech Journalisten Marcus Schuler (Bayrischer Rundfunk), Jean-Claude Frick (iFrick.ch) und Frédéric Lardinois (Techcrunch) unterhalten sich dabei über die neuesten Tech Trends und diskutieren auch gerne mal über das eine oder andere Gadget.

Würde mich sehr freuen wenn ihr reinhört auf www.geek-week.de oder direkt bei iTunes.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Christoph Drexler

    Ich finde die Überschrift “Print ist tot” absolut übertrieben. Da geht eine Zeitung in die Insolvenz weil sie einfach den Fortschritt verpasst haben, eine andere wird eingestellt weil sie quasi noch nie Gewinn abgeworfen hat, und alle sprechen davon Print sei tot.

    Das Schallplatten nichtmehr zurückkommen und dauerhauft von der CD ersetzt wurden ist klar. Der moderne Buchdruck ist über 500Jahre alt, sowas stirbt nicht einfach aus ;)

  • http://www.iFrick.ch/ Jean-Claude Frick

    Hallo Christoph

    Natürlich stirbt der Print nicht sofort aus, aber mittelfristig siehts nicht gut aus. Wie lange eine Technologie bereits eingesetzt wurde sagt nichts über die Zukunft derselbigen aus. Wir reiten auch nicht mehr auf Pferden, obwohl diese tausende von Jahren das wichtigste Transportmittel waren ;-)

Trackbacks & Pingbacks