Nokia hat auf dem Mobile World Congress zahlreiche neue Smartphones und günstige Einsteiger-Geräte vorgestellt. Abseits der Nokia-Hospitality in Halle 3 will Eldar Murtazin schon das neue Flaggschiff mit Aluminium-Gehäuse gesehen haben.

Gerücht um neues Nokia Smartphone mit Aluminium-Gehäuse

Auf dem Mobile World Congress standen vor allem die zwei neuen Lumia-Devices im Vordergrund: das Nokia Lumia 520 und das Mittelklasse-Smartphone Lumia 720 für rund 250 Euro. Eldar Murtazin (Mobile-Spezialist und Chefredakteur von Mobile-Review) will in einem “geheimen Raum” auch schon das kommende Flaggschiff gesehen haben. Demnach läuft das Gerät mit Windows Phone 8, besitzt ein angenehmes Aluminium-Gehäuse und eine gute Kamera. Laut Murtazin stimmt der Gesamteindruck, wodurch es in seinen Augen “the most popular this year” werden könnte.

Bisher gibt es aber noch keine Informationen zu diesem vermeindlichen Super-Smartphone. Eventuell das Nokia Lumia 1000? Abschließend merkt er noch an, dass das neue Gerät keines der meistverkauften Smartphones werden wird, sondern vielmehr ein Booster für das gesamte Ecosystem – ähnlich dem Nokia Lumia 920.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Maximilian O.

    Hoffentlich ist das Unsinn… Nokias Geräte glänzen durch hervorragende Verarbeitung und gleichzeitig enorme Robustheit. Unter zwangsläufig hauchdünnem Aluminium würde beides enorm leiden…

    • Shorty1981

      Wie kommst du auf diese idee, das die Robustheit oder die Verarbeitung darunter leiden könnten? Eher im Gegenteil.
      Ich selber habe ein Nokia N8 welches auch aus Aluminium gefertigt ist und die Verarbeitung und Robustheit ist sehr gut. Das Handy hat jetzt schon fast 2,5 Jahre auf dem buckel, war noch nie in einer Handytasche, wurde auch nicht wie ein rohes Ei behandelt (schon mehrfach runtergefalllen) und sieht immer noch sehr gut aus. Nur ein paar kleine kratzer im oberen und unteren bereich die übrigens aus Kunstoff bestehen, der aluminium Teil ist noch wie neu.

      • Maximilian O.

        Durch die sinnfreien Trends, alles möglichst “lighter and thinner” zu bauen (danke Apple!) ist die Art und Weise, wie Metall heute verbaut wird mit der Zeit des N8 nicht zu vergleichen. Man sieht es ja am iPhone: hauchdünnes Metall. Das HTC One besitzt offenbar auch nur einen mit Alu verkleideten Rahmen, welcher somit sehr schnell zerkratzen wird (da die Schicht dünn ist). Weiterhin wirkt Alu sich unweigerlich negativ auf die Empfangseigenschaften aus. Und in einer Zeit, in der die Hersteller davon ausgehen, dem Kunden sei “lighter and thinner” wichtiger als Leistung und Akku-Laufzeit wird man bestimmt nicht extra in stärkere Antennen investieren.

        Außerdem haben diese Trends ebenfalls zur Folge, dass wir fast nur noch Unibodys sehen. An der Stelle hoffe ich, dass in Deutschland Geräte mit fest verbautem Akku wirklich bald verboten werden. Es ist ökonomisch (Akku lässt sich nicht ersetzen oder gegen einen besseren austauschen) sowie ökologisch (Recycling? Is nich!) absoluter Schwachsinn.

        • gast

          lol deine argumente sind total witz, werde glücklich mit plastik bomber geräten aller samsung! Wer keine Qualität + Design + Leistung möchte kann sich ein billig phone kaufen die erfüllen dann auch deine wünsche….und von wegen ökologisch als würde es nicht mehr müll geben wenn sich jeder einen neuen akku kauft schwachsinn… Das HTC One ist nicht so leicht beschichten wie das iphone habe ich selbst schon getestet so nebenbei. Außerdem ist das nicht nur apples schuld oder sonst ieine. Etwas leichter und besser zu machen gehört halt zu entwicklung!

          • Maximilian O.

            allein dein 2. Satz ist ein doppelt so großer Witz, wie meine Argumente es deiner Meinung nach sind.

            Qualität, Design und Leistung bekommt man bei Polycarbonat Geräten sehr wohl – Nokia Lumia Reihe. Qualitativ dem iPhone klar überlegen, ebenso ein deutlich schöneres Design, und Leistung bekommt man in diese Geräte auch.

            Wenn du dich von “edlen Materialien” wie Glas und Aluminium beeindrucken lässt (welche in der Fertigung sogar billiger sind als gut verarbeitetes Polycarbonat), bitte. Ich lasse mich durch Glanz nicht über die offensichtlichen Nachteile dieser Materialien hinwegtäuschen.

            Und zur Ökologie. Ein Smartphone mit nicht wechselbarem Akku ist nach 1-2 Jahren nicht mehr zu gebrauchen. Die vielen Ladezyklen und die starke Nutzung schwächen den Akku in dieser Zeit bereits enorm. Da sich der Akku nicht auswechseln lässt kann das Gerät nur in den Müll, da die Herstellergarantie hier nicht greift und ein auswechseln in manchen Fällen unmöglich ist. Wir haben also mehr Müll, weil man immer das ganze Gerät austauschen muss.

            Wechselbare Akkus lassen sich wechseln (^^) und bei Bedarf gegen größere Akkus eintauschen, eine Möglichkeit, welche zahlreiche Kunden auch nutzen.

            Also, kauf ruhig weiter leicht zerkratzende und schneller überhitzende “Blechbüchsen” (ist kein Blech, aber Polycarbonat ist auch kein Plastik) mit zu kleinen Akkus.

          • gast

            du hast mich einbischen missverstanden ich bin kein verfechter von alu geräten ich sage nur das es nicht so ist wie du es beschrieben hast ich bin großer fan von polycarbonat z.b im htc one reihe top, bei samsung eher schelcht.

            Die ökologie lass ich jetzt mal ganz weg. Und ich weiß auch das es mit solchen samsungjünger die schlimmer als die von apple sind keinen sinn hat du disskutieren. Und ich selbst habe ein htc one weil mir das alu vom iphone nicht gefallen hat ist geschmackssache, der akku ist top auch noch der vom alten iphone 3g, handys werden im schnitt 2 jahre genutzt dann werden sie auch ausgetauscht wo wir wieder bei müll wären, deshalb habe ich gesagt deine argumente bringen nichts denn iwo beist sich der hund immer in den schwanz^^ Denn nicht jeder tauscht akkus aus in der zeit hat man schon das nächste smartphone, dazu drängen auch die Hersteller, immer schneller gibts besseres Technik etc.!

            Das Thema kann man eigentlich schließen jeder hat seine Argumente, in jedem stecken vor und nachteile kann jeder für sich entscheiden ;)

          • Shorty1981

            Ich muss mir hier jetzt doch mal einklinken! Also unibody Gehäuse heißt nicht gleich das der Akku nicht getauscht werden kann. Mein Nokia N8 hat auch einen “fest verbauten Akku” den ich aber trotzdem schon selber ausgetauscht habe.

            Außerdem wenn du mal bei google z.B. Nokia Lumia 920 oder sonst ein Smartphone mit “fest verbauten Akku” tauschen eingiebst, wirst du schnell feststellen, das sich bei fast allen Smartphones der Akku mit mehr oder weniger Aufwand selber wechseln lässt.

            Empfangsprobleme kann ich nicht bestätigen, ich habe absolut keine Probleme mit meinem N8. Weder bei W-Lan, Bluetooth noch bei 3G. Mein Empfang ist sogar besser als beim Xperia S meiner Frau welches bekanntlich aus Plastik besteht. Man muss halt nur die Antennen hinter einer kleinen Plastikabdeckung verstauen und schon ist das Problem gelöst.
            Apropo IPhone 5, nur weil die zu doof sind ein vernünftiges Alu Gehäuse zu bauen, heißt das noch lange nicht das Nokia genauso blöd ist. Wenn sie die Quallität vom Alu Gehäuse des N8 beibehalten, dann wird das nächste Flagschiff ein absoluter Leckerbissen.

Trackbacks & Pingbacks