Google bietet Geschenkkarten für den Play Store in den USA schon länger an. In einem Support-Dokument finden sich nun neue Informationen zum Launch der „Gift Cards“ in Großbritannien. Mit ein wenig Glück sind die Guthabenkarten bald auch im deutschen Einzelhandel zu finden.

Geschenkkarten für den Google Play Store bald auch in Europa

Die Kollegen von Android Police haben ein Support-Dokument von Google gefunden, in dem sich Informationen zu englischen Geschenkkarten für den Play Store finden. Demnach werden „Gift Cards“ mit einem Wert von 10, 20 oder 50 britischen Pfund angeboten. Entgegen der Angaben von Google sind die Karten in Großbritannien bisher nicht erhältlich, aber dies ist ein guter Indikator für die baldige Verfügbarkeit auf der Insel.

Mit ein wenig Glück können auch deutsche Nutzer des Google Play Store in absehbarer Zeit verschiedene Geschenkkarten erwerben. Diese finden sich häufig im Einzelhandel an der Kasse, bei der Post oder an der Tankstelle. Vor allem für Kunden ohne eigene Kreditkarte sind Gutscheinkarten eine bequeme Alternative. Bisher kann im Google Play Store per Kreditkarte oder über die eigene Handy-Rechnung bezahlt werden.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Wieland

    Finde ich super! Das sollten eigentlich alle Stores haben finde ich, denn nicht jeder hat eine Kreditkarte, vor allem die meisten Jugendlichen nicht – eine der größten Zielgruppen. Und ich finde gerade bei Apps tun die Beträge nicht weh, ich bin völlig gewillt, Kleinbeträge um die 1-2-3€ für eine gute App auszugeben. Doof wenn ich das nicht kann, es ist schlecht für mich (ich WILL zahlen, kann aber nicht), schlecht für den Entwickler (kein Geld, Monetarisierung über Werbung ist vllt in Spielen akzeptabel, in Produktiv-Apps im Alltag aber ein absolutes NoGo) und der Store-Betreiber wird sich auch freuen, dass mehr Geld ankommt. Bei iTunes funktioniert es ja auch, warum Google und Microsoft das nicht auch (weltweit) machen, verstehe ich nicht. Es ist sicher mühsam das System zum laufen zu kriegen und ein entsprechendens Backend zu schaffen, aber das sollte sich doch lohnen, oder nicht?

  • MetalHead6

    Hoffentlich ist es bald soweit!! Dann verschwindet ein weiterer Nachteil gegenüber Apple!!

  • Dirk Keinowski

    Endlich . . .

  • smo_o

    Schaden kann es nicht. Aber trotzdem ertrage ich diese deutsche Kreditkarten-Heulerei nicht. Jeder, wirklich jeder, der ein Giro-Konto hat, bekommt eine Prepaid-Kreditkarte, auch Minderjährige. Wo ist das Problem, einmal so einen Antrag auszufüllen? Die kosten entweder fast nix oder nix. Kann übrigens auch nicht schaden, so ein Ding irgendwo stecken zu haben, z.B. für Flug-, Hotel-, oder Mietwagenbuchungen oder als Notreserve mit 100,- Euro drauf, falls die ec-Karte mal streikt. Sobald man im Ausland unterwegs ist, braucht man sie fast immer.

    • Detlef Elsner

      Ich habe aber ich werde nicht mit Kreditkarte über das Internet bezahlen. @smo_o:disqus

      vielleicht wirst du es mal am eigenem Leibe spüren, wenn deine Kreditkartendaten in die falschen Hände geraten. Viel Spass !

      • smo_o

        Bei einer Prepaid-Karte ist auch da das Risiko gering.

Trackbacks & Pingbacks