Der magische Weg nach Oz heißt ein Chrome-Experiment von Google, welches wir mittels Chrome-Browser bestaunen dürfen. Im Vorfeld des Disney-Films Die fantastische Welt von Oz können wir uns in dieses Universum entführen lassen und uns dabei vorführen lassen, was derzeit bereits im Browser möglich ist.

Google Chrome Experiment: Der magische Weg nach Oz

Schon bei aktuellen Browser-Games staune ich oftmals nicht schlecht, was sich heute bereits technisch und grafisch realisieren lässt. Dank Chrome und Co, bzw den Entwicklern, die diese Browser technisch stets vorantreiben, sind so heute ganz andere Dinge möglich als noch vor wenigen Jahren.

Google ist dafür bekannt, öfter mal mit Experimenten dieser Art die derzeit angesagten Technologien aufzufahren und auch hier hat man einen wahren Augenschmaus für uns gezaubert. Wir bewegen uns anfangs auf einem alten Jahrmarkt, wo wir beispielsweise mit Hilfe der Webcam Bilder von uns machen können, besteigen dann einen Heißluftballon, mit dem durch einen Sturm navigieren müssen und landen schlussendlich in Oz. Das alles grafisch absolut ansprechend aufbereitet und durch stimmungsvolle Musik untermalt.

In einem Blog-Beitrag erklärt Google die jeweiligen Technologien, die eingesetzt wurden für dieses Chrome-Experiment:

Für die in “Der magische Weg nach Oz” verwendeten 3D-Umgebungen wurden ausschließlich neueste Technologien wie WebGL und CSS3 verwendet. Dank der Web Audio Application Programming Interface (API) verfügt es über verbesserte Audioeffekte. Der Fotoautomat und das Zoetrop wurden auf Basis der getUserMedia-Funktion von WebRTC entwickelt, über die Webseiten (mit eurer Erlaubnis) Zugriff auf die Kamera und das Mikrofon eures Computers erhalten.

Lasst es euch nicht nehmen, euch dieses gelungene Experiment anzuschauen und selbst ein Gefühl dafür zu bekommen, was heutzutage im Browser möglich ist – ich persönlich bin jedenfalls absolut angetan, was Google und Disney da in Zusammenarbeit gezaubert haben.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackbacks & Pingbacks