Entwickler François Beaufort hat Bilder veröffentlicht, die auf ein neues, einheitliches Messaging Center bei Google Chrome OS schließen lässt. Dort sehen wir, dass sowohl die ebenfalls von Beaufort angekündigten Google Now-ähnlichen Benachrichtigungen als auch ein neuer einheitlicher Messenger in Arbeit ist.

Google Chrome OS: kommt das einheitliche Messaging Center?

Die sogenannten “rich Notifications” auf der rechten Seite ähneln den Karten bei Google Now schon ziemlich und bestätigt somit dass, was uns Francois Beaufort schon Anfang Dezember verraten konnte. Damals fanden sich auf der Seite zum Chromium-Projekt bereits Links, die auf diese Implementierung schließen ließen. Wir haben uns zu dem Zeitpunkt bereits gefragt, in welcher Art und Weise Google den von den mobilen Geräten bekannten Service “Google Now” unter Chrome OS einbinden könnte. Beauforts Screenshots könnten hier erste Aufschlüsse bieten, denn wir sehen, dass auf der rechten Seite in einer Leiste gleich mehrere Punkte zusammengefasst wurden. So sehen wir “missed Calls”, die auf Google Talk schließen lassen, sehen die Information, welche Leute uns bei Google+ eingekreist haben und zusätzlich auch noch aufgelaufene Nachrichten, die sowohl auf Gmail oder den Google+ Messenger schließen lassen.

new-google-messenger

 

In der Launch Bar sehen wir zudem ein neues Icon, welches aussieht wie vier übereinander gelegte Chat-Fenster – könnte ebenfalls ein Hinweis auf einen zusammengefassten, einheitlichen Messenger hinweisen.

Sieht zumindest auf den ersten Blick so aus, als bastele Google da wieder an einem dicken Ding, welches Chrome OS auf ein neues Level hieven könnte. Was glaubt ihr denn persönlich, was wir hier zu sehen bekommen? Gibt es bald den All-in-one-Messenger von Google für Chrome OS?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://benjaminwagener.de/ Benjamin Wagener

    Und bis zur I/O dauert es noch drei Monate. Warten kann echt eine Qual sein. :D

Trackbacks & Pingbacks