Endlich konnte ich Google Glass ausprobieren und zumindest schon einmal alle Funktionen durchspielen. Auch wenn ein umfangreicherer Test in den naechsten Tagen noch ansteht, so bin ich als Brillentraeger doch schon voll und ganz davon ueberzeugt mein Gadget des Jahres auf der Nase gehabt zu haben.

Google Glass ausprobiert – Erwartungen erfuellt

Google Glass! Es ist verdammt viel ueber dieses Brillen-Gadget in den letzten 12 Monaten gebloggt und gesprochen worden, jetzt war ich endlich mal an der Reihe. Waehrend des offiziellen Google I/O Photowalks konnte ich mir Glass schnappen und ein Viertelstuendchen testen. Wer noch nicht weiss worum es sich handelt, hier die wahnsinnige Google Glass Show der letzten I/O:

Bevor irgendjemand nun einen ausfuehrlichen Testbericht erwartet… Sorry, aber nach wenigen Minuten kann ich dazu nicht mehr sagen, als dass ich die fundamentalen Funktionen durchgespielt habe. Google Glass muss von mir genutzt werden und zwar taeglich, ueber einen Zeitraum von einigen Wochen, Nur dann kann ich wirklich sagen inwiefern dies auch etwas fuer den Otto Normal User ist und nicht nur fuer den Mobile Geek!

Wie funktioniert Glass?

Kopf nach oben oder den Seitenbuegel angetippt und Google Glass springt an. Dann das Kommando “Ok Glass” und das gute Stueck erwartet nun weitere Befehle von euch. Das koennen dann u.a.:

  • Record a video
  • Take a picture
  • give directions to Market Street

aber auch von Google Now bekannte Befehle wie:

  • Show me all movies from George Lucas
  • Google Photos of the Golden Gate Bridge

sein.

Wenn eine neue Email oder Nachricht ankommt, gibt es einen kleinen Ton und ihr koennt mit der “Ich kippe den Kopf nach oben”-Geste (moment, mit dem Kopf macht man ja eigentlich nicht wirklich Gesten, oder?) die Email lesen.. wohlgemerkt nur ein paar Zeilen aber damit weiss man schon einmal, ob man mehr moechte.

Mehr heisst, Tap auf den Seitenbuegel um das Menue aufzumachen und dann noch ein Tap damit ihr die “Read More” Funktioniert anklickt…
Nein, das ist noch nicht optimal aber es funktioniert, wenn auch natuerlich nicht so komfortabel wir auf einem Smartphone (man kann sich Mails auf vorlesen lassen, nur das sind dann noch einmal 2 Taps und ein paar Swipes).

Uebrigens kann man natuerlich auch auf Emails und Nachrichten direkt antworten, via Spracherkennung die unglaublich gut funktioniert, es sei denn man nuschelt oder hat ne Wolldecke im Mund!

Apps und Google Suche habe ich leider bisher kaum ausprobieren koennen, das lege ich aber noch die Woche nach. Seht es mir nach, dass ich einfach schon einmal die Chance nutzen wollte, euch einen ersten Eindruck zu vermitteln. Immerhin ist Google Glass die fuer mich persoenlich spannendste Plattform der letzten Jahre!

Und wie traegt die sich so?

Ich haue das Titelbild hier noch einmal ein wenig vergroessert rein:

Sascha Google Glass 605x426 Google Glass ausprobiert   Erwartungen erfuellt

 

Ihr seht, dass ich Glass ueber meiner eigentlichen Brille trage und das klappte ganz hervorragend. Google Glass ist extrem leicht und faellt nicht einmal ansatzweise unangenehm oder stoerend auf. Fuer mich ist genau das die eigentliche Innovation von Smartwear-Plattformen: Sie duerfen nicht im Weg sein. Das hat Google damit geloest, indem das Display praktisch ein wenig ueber eurem Sichtfeld angeordnet ist. Ihr muesst also leicht nach oben schauen um die Infos ablesen zu koennen.

Google Glass ist unauffaellig fuer den Traeger und laesst die Nase und Ohren nicht nach 2 Stunden Tragen schwer gen Erdmittelpunkt zeigen.

Erstes Fazit

Ich will mehr davon und zwar am liebsten direkt! Wenn auf der Google I/O Glass verkauft wird, dann schlage ich direkt zu.

Nicht weil die Kiste ausgereift ist, nein Google Glass ist mal sowas von Beta und noch sehr limitiert, da muss ich auch keine 2 Wochen damit rumrennen um das sofort zu erkennen. Dennoch ist dies eine Plattform die mir weitaus eher das “Honigkuchenpferd-Grinsen” der geekigen Begeisterung ins Gesicht haemmert, weil ich einfach weiss was eine Firma wie Google, mit diesem unglaublichen Schatz an Daten, damit anstellen kann und wird.

Mehr davon in den naechsten Tagen und bis dahin mal ein paar Eindruecke von den gut 20-30 Google Glass Traegern, die ich heute gesehen habe:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.iFrick.ch/ Jean-Claude Frick

    Wenn Du tatsächlich dort eine kaufen kannst bring mir eine mit ;-) cooler erster Bericht über das Gadget des Jahres

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      ganz doll versprochen. Ich versuche wirklich alles um an dieses Dingen zu kommen.

  • Benedikt Knoll

    Bist du denn Kurz oder Weitsichtig und wie viele Dioptrien haben deine Gläser.
    Laut einigen Berichten soll es ja für Brillenträger nicht ganz so einfach sein. Wobei ich dem nicht ganz glauben kann bzw. will :-)

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Kurz und so um die -2. Fuer mich kein Problem

    • Leif Sikorski

      Laut einiger Nutzer soll es wohl auf dem Auge besser sein auf dem man besser in die Ferne schauen kann. In etwa als würde man irgendwo ein Plakat betrachten.

      • http://www.treffpunkt-twitter.de/ Petra A. Bauer

        Danke, wenn das so ist, hat sich meine Frage von oben erledigt. Prima!

  • Lazerda

    Verstehe ich diesen Satz richtig

    “Dennoch ist dies eine Plattform die mir weitaus eher das
    “Honigkuchenpferd-Grinsen” der geekigen Begeisterung ins Gesicht
    haemmert, weil ich einfach weiss was eine Firma wie Google, mit diesem
    unglaublichen Schatz an Daten, damit anstellen kann und wird.”

    Das Wissen darum was Google mit den Daten anstellen kann und wird, hämmert dir ein geekiges Honigkuchenpferd Grinsen ins Gesicht?

    Was mir immer wieder auffällt wenn ich etwas über Glass lese ist, dass ich es nervig finden könnte zur Steuerung den Kopf bewegen oder gar die Brille antippen zu müssen. Irgendwie wäre mir da die Möglichkeit einer Steuerung beispielsweise mit einer kleinen Fernbedienung via Bluetooth lieber. Eine art kurze Zigarette mit einem track an klick ball an der Spitze.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Sorry das kam vielleicht falsch rueber. Ich wollte eigentlich erklaeren, was Google mit der Brille in Zukunft anstellen wird, wenn man bedenkt auf was fuer einen Datenschatz die Mountain Viewer Zugriff haben. Google zeigt ja schon ganz gut was in der Kontext-Welt so abgeht und abgehen wird. Mit Google Glass wird das alles noch ne Ecke spannender.

      Keine andere Firma hat derartig viele Informationen zur Verfuegung und das sieht man auch ganz gut, wenn man Siri mit Google Now vergleicht. Das ist wie wenn im Pokal der FC Sueder-Barup nach 3 roten Karten noch eine Halbzeit gegen den FC Bayern in Top-Besetzung antreten muss

      • Sven Carstensen

        Das muss aber TSV Süderbrarup heißen, Du Banause… ;-D

    • http://www.facebook.com/andreasxyzpupu Andreas Pfaffinger

      “Das Wissen darum was Google mit den Daten anstellen kann und wird, hämmert dir ein geekiges Honigkuchenpferd Grinsen ins Gesicht?”

      JA, genau so gehts mir. All den Unkenrufen und Pseudoweltuntergangsdatenkraken-“ich fürcht mich ja so” Rufen zum Trotz, finde ich es klasse, dass mich Technik analysiert und in meinem täglichen Leben unterstützt.

      Außerdem hat google in den letzten 10 Jahren bewiesen, dass sie mit meinen Daten keinen Schindluder treiben, sondern ein ausgewogenes Geben und Nehmen hinbekommen. Ich sehe keinen Grund warum sich das in absehbarer Zeit ändern sollte.
      Google ist nicht das allerheilbringende Etwas das in der Cloud rumschwebt aber Google ist in meinen Augen fair zu mir. In jeder Hinsicht.

  • Phreeze

    Version 2, die dann schmaler ausfällt und nicht mehr auffällt, und ich kauf das Teil auch ;)
    Im Moment sieht man dann doch zuviel nach Nerd aus, so wie damals als die ersten mit einem Handy telefonierten und jeder mit dem Finger auf die “Deppen” zeigte.

  • http://wishu-blog.net Wishu Kaiser

    Ich bin gerade so unfassbar neidisch auf dich ^^

    • http://www.facebook.com/heinz.matthias Matthias Heinz

      Geht mir genauso :)

  • Norbell

    Tut mir leid, aber ich sehe irgend wie keine Verwendung in dem Teil. :)
    Viel Interessanter finde ich so neue Eingabegeräte wie Leap Motion und MYO.
    Vor allem bei MYO sehe ich großes Potenzial und nur im Zusammenhang mit so einer Eingabe finde ich Google Glass sinnvoll. Das ständige an den Kopf gedatsche ist uninnovativ und nicht jeder möchte in der Öffentlichkeit ständig alles vor sich her sabbeln. Empfinde ich persönlich als sehr sehr störend.

  • Petra A. Bauer

    Ich hätte ja am liebsten auch sofort eine :-) – Ich hoffe, Google lässt sich nicht so lange Zeit!

    Kannst du abchecken, wie die Lesbarkeit bei “Kompliziertsichtigen” ist?
    Ich bin z.B. stark kurzsichtig und lese oft ohne Brille mit dem Text
    fast auf der Nase. Das ist nun aber nicht verkehrstauglich und mit
    Brille oder Kontaktlinsen bin ich weitsichtig. Und man kann ja nicht
    ständig ne Lesebrille aufsetzen, wenn man bei Google Glass was lesen
    will. Oder funktioniert das am Ende unabhängig von der Sehstärke? Ich
    hab echt keine Ahnung, wie ich mir das vorstellen soll. Kannst du mich diesbezüglich evtl. erleuchten? :-)

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      ich bin kurzsichtig mit etwa -2 und hatte ueberhaupt keine Probleme darauf was zu erkennen. Wie das mit anderen Sehstaerken ausschaut… keine Ahnung, sorry. Aber auch der Scoble kommt da ja gut mit klar und der ist ebenfalls kurzsichtig

      • http://www.treffpunkt-twitter.de/ Petra A. Bauer

        Super, danke, dann werde ich das wohl auch hinkriegen :-)
        Hauptsache Glass kommt raschestens auch in D auf den Markt!

  • http://twitter.com/ArsTwo Two

    Die Brille scheint Glückshormone zu injizieren, schätze ich jetzt mal so von deinem Gesichtsausdruck. :P

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      ja, genau das hat sie ;)

  • Fabian Hödl

    Sascha weißt du in etwa ob es Google Glass auch für das linke Auge gibt oder geben wird? Habe bis jetzt nur Bilder mit Personen gesehen, die das Display über dem rechten Auge hatten. :)

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      leider habe ich darueber noch keine Infos

  • Pingback: Google Glass: Jeder fünfte Deutsche will sie

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100000134938339 Fluw Alleip

    Hat irgendwie was von einem Borg. ;-) Und das Teil stört wirklich nicht die Sicht?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      nein, ueberhaupt nicht. das haben die wirklich perfekt hinbekommen

  • http://twitter.com/taiwanreporter Klaus Bardenhagen

    Lassen sich eigentlich Screenshots bzw. Viewshots oder wie immer man es nennen mag knipsen? Realität + Einblendungen.

  • Gunnar Borchers

    Hallo
    Ich finde die Brille ja etwas auffällig. Wäre doch gut wenn es eine Art durchsichtigen Bildschirm als Brilenglass geben würde und nicht so einen seitlichen Aufsatz wie jetzt.

    Aber trotzdem danke für den interessanten Bericht.

  • Andreas Behrens

    Ich gebe Dir recht! Das Ding hat potential! Und ich bin gerade so neidisch auf Dich!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Google Glass: Jeder fünfte Deutsche will sie