Google Hangout heisst der neue Multi-Messenger der Mountain Viewer und der soll nun in der kommenden Woche auf der Google I/O in San Francisco vorgestellt werden. Damit sind die Spekulationen um Namen wie Babel oder gar “Babbel” endgueltig vorbei. Hangout it is!

Google Hangout Messenger bestaetigt – Launch diese Woche!

Diese Akte kann somit auch erst einmal ihren offiziellen Titel bekommen. Google Hangout wird der Name des neuen Unified Messaging Service des Suchmaschinen-Monopolisten und wenn es nach Plan laeuft, dann wird das Tool am Mittwoch zwischen 18 und 21 Uhr Deutscher Zeit auf der Google I/O 2013 vorgestellt.

Die Kollegen von Techradar haben nicht nur diesen Tipp von einer internen Google Quelle erhalten, sondern liefern auch gleich noch einen passenden Screenshot mit!

google-hangsouts-app-630x354

 

Und was macht das gute Stueck? Google Talk und das Google+ Hangout Feature werden zusammengefuehrt! Hoert sich erst einmal nicht weltbewegend an, duerfte aber fuer Vielnutzer dieser beiden Services die ideale App sein, um in Zukunft mit seinem Netzwerk in Kontakt zu bleiben.

Freuen wir uns wir auf den naechsten Mittwoch, denn dann wird Google Hangout wohl auch im Play Store aufschlagen und wir koennen uns gegenseitig mit Emoticons und Videocall-Einladungen zuballern!

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • FTPFreezer

    Wenn Google Talk und Hangout zusammengeführt werden, heißt das aber aller Voraussicht nach auch, dass eine Anmeldung bei Google+ erforderlich sein wird.

    • Patrick Janz

      Was keine Rolle spielt, da jeder, der ein Googlekonto besitzt auch ohne weiteres auf Google + zugreifen kann.

      • FTPFreezer

        Können, ja. Aber ohne weiteres ist das zum Beispiel für mich nicht möglich. Ich muss mich erst mit allen Privatsphäre-Einstellungen auseinandersetzen, damit andere mich nicht sehen können. Das ist mit viel Aufwand verbunden, den ich freiwillig nicht aufbringen möchte. Aus Facebook-Zeiten weiß ich zu gut, dass man die Einstellungen ständig überwachen muss, weil ab und an die Einstellungen zum Ungunsten der Person verändert werden.

        Ganz zu Schweigen davon, dass ich kein Pseudonym verwenden kann. Bei der Anmeldung zumindest steht, dass der gewählte Name für alle (!) Google Produkte verwendet wird. Folglich wird dieser auch angezeigt, wenn ich eine Email verschicke – nur genau dort brauche ich meinen Namen.

        • CornelS

          Wer kein Google+ Konto verwenden will, lässt halt den Google Hangout Messenger auch links liegen und nutzt was anderes. Wo ist das Problem die Alternativen sind schliesslich vielfältig.
          Alles gratis wollen und dann auch noch zu den eigenen Bedingungen geht halt einfach nicht auf.

          • FTPFreezer

            Sagt mir jemand der offenbar auch keinen Klarnamen verwenden möchte :-)

            Zum Messenger gibt es natürlich viele Alternativen, aber um den geht es gar nicht. Die Videotelefonie über Skype ist qualitativ unbefriedigend, aber genau hier gibt es kaum Alternativen. Für mein Skype-Welt-Package zahle ich im Übrigen monatlich. Mir wäre es sogar sehr recht, wenn man z.B. für Google+ oder Hangout zahlen müsste. Das würde die ein odere andere Privatssphärenproblematik eindämmen und vor allem den ein oder anderen Nutzer abschrecken, wenn du versteht, was ich meine ;-)

          • http://www.happyschneiders.ch/ Michael Schneider

            Kauf Dir ein Google Konto für Firmen. Alles wunderbar. Und Du kannst Dir so viele Pseudonyme zulegen wie es Dein Lebensstil benötigt ^^

  • BenMi

    Ich hoffe, dass abgesehen von der “kosmetischen Zusammenführung” auch an der Stabilität gearbeitet wurde. Seit Monaten/Jahren ist es nicht 100%ig gesichert, dass der Onlinestatus zuverlässig angezeigt wird und (&das ist viel schlimmer) dass Audiocalls bzw. Videocalls auch wirklich beim Gegenüber klingeln. Schon über viele Devices einschl. Rechner und verschiedene Leute hinweg getestet – stets nur moderat zufriedenstellend.

    Ansonsten wäre das eine feine Sache, ich liebe die Google Services. Aber wenn sie das was reissen wollen, dann MUSS diese Baustelle endlich beseitigt werden.

  • CptCosmotic

    Wer denkt sich da eigentlich immer diese bescheuerten Namen für die Apps aus? Ich höre es schon wieder tönen: “Schreib mir mal ne Hangout!“ oder “Schreib mir mal ne Nachricht bei Hangout.“ – Hört sich beides gleich scheiße an und nervte schon bei WhatsApp. Warum nicht einfach gMessage oder gSMS und fertig?

  • Pingback: Google Hangouts: Messenger startet kommende Woche

  • http://robert-agthe.de Robert Agthe

    Als Multimessenger empfehle ich https://imo.im/ Läuft auf allen Geräten (inkl. Browser), kann alle Protokolle und man braucht kein G+ Konto. Benutze ich schon seit Jahren.

    • http://wishu-blog.net Wishu Kaiser

      Auf allen Geräten? Ich finde es jetzt spontan nicht im Windows Phone Store. *hust*

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Google Hangouts: Messenger startet kommende Woche