Das wurde auch Zeit: Google integriert seinen Cloud-Speicher Drive in Gmail, wie man jetzt im Gmail Blog verkündet. Ist schon eine Weile her, dass Google diese Möglichkeit annkündigte und seit heute ist es dann wirklich möglich.

Google integriert Cloud Dienst Drive in Gmail

Okay – “heute” ist dabei vielleicht noch ein wenig hoch gegriffen: das Feature wird ausgerollt und ist bei weitem noch nicht bei allen angekommen. Mit dem heutigen Tag geht der Spaß zwar los, es wird aber noch einige Tage dauern, bis es beim letzten Gmail-Nutzer angekommen ist. Was bedeutet das für uns? Bislang waren wir irgendwo bei 25 MB Größe limitiert, wenn wir per Mail über Gmail Dateien verschicken wollten.

Zukünftig hängt ihr einfach die gewünschte Datei aus eurem Google Drive an. Google überprüft vor dem Absenden, ob der potentielle Empfänger auch die notwendigen Rechte hat, um die Datei sehen zu können und dann geht die Datei auf die Reise. Hat der Empfänger nicht ausreichende Rechte, könnt ihr das dort dann schmerzfrei korrigieren – sollte also alles sehr unkompliziert möglich sein in Zukunft. Und das Sahnehäubchen an der Drive-Integration: Schluss ist jetzt erst bei 10 GB – ihr könnt also hier nun Dateien verschicken, die 400 mal (!) so groß sind wie das, was zuvor möglich war. Großartige und überfällige Geschichte, wenn ihr mich fragt.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks