Google hat bei der Keynote zur hauseigenen I/O Entwicklerkonferenz die Katze aus dem Sack gelassen und seinen eigentlichen Masterplan vorgestellt: Daten, Daten und noch mehr Daten, die durch die Mountain Viewer unvergleichbar miteinander verknuepft werden.

Google I/O 2013 – Wenn Daten zum Star der Keynote werden – Kommentar

Ganz ehrlich? 180 Minuten waren eindeutig zu viel fuer die diesjaehrige Keynote der Google I/O oder bin ich einfach verwoehnt? Wurde im letzten Jahr noch ein Hollywood Feuerwerk fuer Geeks aufgefahren, so mussten wir uns dieses Jahr ein wenig zuruecknehmen, was bei einigen Teilnehmern und Beobachtern durchaus suboptimal ankam.

Vielleicht lag es auch einfach daran, dass es keine neue Nexus Hardware gab oder vielleicht haben viele eine neue Android Version vermisst oder aber es gab irgendwie nicht dieses “Boah ist das abgefahren” – Gefuehl, wenn wir mit neuen Gadgets zugeschmissen werden.

Sorry, aber das ist wirklich ein Anspruch, den inzwischen keine Firma mehr erfuellen kann und das werden wir schon in knapp 4 Wochen auf der WWDC von Apple sehen, die sich an den Ankuendigungen von Google messen lassen muessen!

Google hat 3 Stunden lang “Launch after Launch after Launch” von neuen Services, Features und Produkten rausgehauen und konnte noch nicht einmal alles zeigen, was man eigentlich vorbereitet hatte. Hierfuer muessen in den kommenden Tagen die einzelnen Sessions “herhalten”, in denen die anwesende Entwickler-Community auf die neuen, soften Produkte eingeschworen wird.

2 Dinge koennen wir auf jeden Fall von dieser Keynote mitnehmen:

  • Google+ ist de Facto das Google der Zukunft
  • Der “Knowledge Graph” ist Googles unerschoepflicher Treibstoff fuer die kommenden Services

Wir brauchen uns ueberhaupt nicht in den Details verlieren. Hangout hier, Picture-Enhancement dort… das sind alles nur Kruemelchen im grossen Online-Universum der Mountain Viewer. Die Verarbeitung und Verknuepfung von Daten sind der eigentliche Star dieser Keynote.

Musikstreaming ist gefuehlt so alt wie das Breitbandinternet und seit Spotify und Co. einfach keine Neuigkeit mehr! Die “Instant Radio” Funktion basierend auf meinen Vorlieben, die Vorschlaege fuer interessante Musik, welche meinen Interessen entsprechen koennte… DAS macht den Unterschied!

Screenshot 2013 05 15 at 5.40.58 PM 605x275 Google I/O 2013   Wenn Daten zum Star der Keynote werden   Kommentar

Als die ueber Spracheingabe bedienbare Google Suche im Browser demonstriert wurde, habe wohl nicht nur ich an das ultimative Ziel saemtlicher IT-Hersteller gedacht: Den Star Trek-Computer! Google kann wie keine andere Firma Informationen verknuepfen und natuerlich wird hier wieder das Gespenst der allwissenden Datenkrake beschworen… Diese Kommentare werden kommen!

Wir muessen dann aber einfach wissen, was wir wirklich wollen: Den unsichtbaren, allwissenden Rechenknecht, der Computing dematerialisiert und damit unseren Umgang mit Computern und Unterhaltungselektronik nachhaltig aendern wird, oder ein stark segmentiertes Web und IT-Oekosystem, welches uns vor die Wahl der passenden Alternativen stellt.

Google hat in seiner gestrigen Keynote ein klares Statement abgegeben: Seht her, wir koennen es einfach zur Zeit am besten!

Jetzt hoffe ich auf Apple (von denen ich weiss, dass sie es koennten) und Facebook (die ja eher durch durchschnittliche Launches und Aquisationen von sich reden machten), dass sie den Mountain Viewern und uns als Usern entsprechende Alternativen vorsetzen.

Bis dahin bleibe ich beim Marktfuehrer, ohne jedoch die Hoffnung auf die Wettbewerber aufzugeben.

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • M. Gast

    Nein facebook bitte nicht. Jeder andere … aber bitte nicht facebook…

  • Cadamdraft3D

    Über eure Berichterstattung kann man streiten! Aber Sascha, deine Kommentare über aktuelle Themen sind ein Genuss. Danke

    • ausweichschraube

      Da stimme ich zu! Vielleicht gibts ja die kommenden Tage noch einen “Videokommentar” von dir, Sascha, in welchem du (natürlich mit deinen Nexus Devices) ein paar Neuerungen von der I/O zusammenfasst, zeigst und mit Begeisterung kommentierst… (vorsichtig angefragt)!?

      Die Parallele zu dem Star Trek Computer finde ich übrigens passend, denn auch in den Serien kam es oft vor, dass dieser von Anderen mit negativen Absichten genutzt wurde oder genutzt werden sollte.
      Von daher hoffe ich auf Googles Sicherheitskonzepte … =)

  • Stephan

    Heißt das jetzt, dass gar keine neuen Nexus Geräte dieses Jahr kommen? Was wurde denn dann aus den ganzen Gerüchten, die sich eigentlich immer zu 85% bewahrheiten?

    • Markus Volkening

      15%….

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      es ist ja bekanntlich erst Mai ;)

      • Stephan

        und was soll das genau heißen? Meint ihr, dass da noch Geräte kommen? Und wenn ja, wann?

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          Neues Nexus 7 und das LTE Nexus 4 sind definitv Plattformen, die es geben wird und dann kommt auch min. 4.3
          Herbst aka Oktober

  • Cas

    Ich finde das gut.. ich habe auch keine Angst vor der sogenannten Datenkrake. Ich wünsche mir nur einen digitalen Assistenten ala Jarvis von Tony Stark (Iron Man).. das wäre göttlich ;D

    • http://www.facebook.com/andreasxyzpupu Andreas Pfaffinger

      Genau so gehts mir auch. Gleich nach dem ersten Ironmanfilm hab ich im Internet nach so was gesucht. Ich hab versucht diese schreckliche Windows-Sprachsteuerung anzupassen, die Androidsprachausgabe modifiziert damit sie Jarvisähnlich klingt, ja ich hab sogar versucht selbst was ähnliches auf die Beine zu stellen aber keine Chance. Das ist einfach zu umfangreich und aufwändig. Dass sich google in genau diese Richtung entwickelt ist einfach Spitze!

      Jarvis: “Die Berechnungen sind abgeschlossen”
      Tony Stark: “Ganz schön protzig, oder nicht?”
      Jarvis: “Was hab ich mir nur dabei gedacht, wo Sie doch sonst so dezent sind.”
      Tony Stark: “Ich sag Dir was: Hau ein bisschen rot rein.”
      Jarvis: “Ja, das sollte helfen, nicht so aufzufallen.”

  • Claus Cadek

    Mann du hast Recht, ich bin auch nur mehr teil begeistert von großem G neuerdings

  • givarus

    Es stimmt vollkommen, man kann nicht jedes Jahr mit revolutionären Neuerungen glänzen – die Leute sind viel zu verwöhnt und erwarten immer etwas was sie total umhaut. Das ist echt Quatsch und zwar bei ALLEN Firmen!

    Und das ist das Problem an dieser Stelle: Ich kann mich nur des Gefühls nicht erwehren, dass bei einer ähnlich “unspektakulären” Keynote mit zig kleinen Features von Apple ein “Apple hat keine Ideen mehr und ist am Ende!” Kommentar von Sascha auf dem Fuße gefolgt wäre!

    Ich bin mal gespannt was in 4 Wochen hier zu Apple kommentiert wird. Sascha weist ja selbst an dieser Stelle schon mal darauf hin (was sehr bezeichnend ist!), dass er genau das erwartet: eher Unspektakuläres.

    Hier wird sehr deutlich mit zweierlei Maß gemessen, aber ich glaub das haben mittlerweile eigentlich alle mitbekommen.

    • Quiltifant

      Das macht der Sascha eigentlich nur, um Leute wie dich auf die Palme zu bringen. Klappt ja auch hervorragend, wie man sieht: Schon vier Wochen bevor Sascha überhaupt in die Tasten haut, springen die ersten iKultisten übers Stöckchen.

      • givarus

        Der Witz ist, das ist mir schon klar, er verdient ja sein Geld damit. Trotzdem mach ich mir die Mühe “übers Stöckchen zu springen” wie Du es so nett formulierst, weil es einfach genauso ist wie ich’s schreibe, was Du ja auch bestätigst.

        Tja, vielleicht sollte ich mir wirklich nicht mehr die Mühe machen und diese Seite einfach meiden – aber dann entsteht ja auch keine Diskussion – nur noch Schulterklopfen und gemeinsames Jubilieren – findest Du das nicht auch etwas öde?

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          nein, Givarus! Das will niemand. Wir muessen doch ueberhaupt nicht einer Meinung sein und es durchaus wichtig einen Gegenpol zu haben. Dafuer sind Kommentarspalten und Diskussion ja schliesslich da.

      • johannes c

        was wiederum den trollenenden missionar aufregt

        nicht vergessen die größten gegner bestimmter religionen sind meistens glühende fanatiker anderer religionen

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          wow, Religionen! Dann muss das wohl stimmen

          • johannes c

            naja wer dauernd wie er von ifanatikern,ikultisten hass etc spricht muss sich nicht wundern ins religionseck gestellt zu werden

            ..sooo kryptisch war meine anspielung auch wieder nicht

          • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

            aber ich frage mich warum Apple Freunde wie Du, Givarus und der imaginaere Gast immer darauf anspringen.
            Ihr koennt doch einfach nicht ohne und das macht es mir doch wunderbar leicht euch immer und immer wieder zu instrumentalisieren.

          • givarus

            Das ist ganz einfach: Ich liebe es über Technik zu diskutieren. Und zu einer Diskussion gehören nunmal unterschiedliche Meinungen. Daher zieht es mich immer wieder auf Seiten wo die Meinung sehr unterschiedlich zu meiner eigenen ist.

            Ich probiere auch sehr vieles aus, wobei man natürlich ganze Dienste und Plattformen nicht mal eben wie die Unterwäsche wechseln kann. Trotzdem beobachte ich was links und rechts passiert und bilde mir meine Meinung wo es geht auch selbst durch ausprobieren. Ich sehe die Angebote von Google, aber für mich gibt es einfach keine guten Gründe die für einen Umstieg weg aus der Apple-Welt sprechen, aber viele Gründe die für einen Verbleib bei der Plattform sprechen. Und wie Dir bei der Keynote sicherlich auch aufgefallen ist, scheint Google iOS als Plattform auch eher mit Liebe zu erdrücken statt zu verteufeln, was natürlich aus Googles Sicht und mit Googles Geschäftsmodell auch total sinnvoll ist.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Sorry aber es ist nun einmal keine Firma dazu in der Lage eine derartige Bandbreite an Launches, auf so vielen unterschiedlichen Leveln und Maerkten aufzufahren. Was Du unspektakulaer findest, sehe ich voellig anders.
      Die Ueberarbeitung von Google Search oder Maps sind alles andere als kleine Features und sind in der Form von der Konkurrenz bisher nicht zu schaffen.
      Waehrend die Apple-Welt den Hack Siri feierte, arbeitete Google an der Zukunft der Suche.
      Schade, dass Du den Blick ueber den Tellerrand nicht mehr schaffst und selbst auf einen wohlwollenden Klapps am Ende, der Hoffnung auf Wettbewerb ausdrueckt, eine persoenliche Provokation der Lieblingsfirma siehst.

      • givarus

        Hm, ich kann also nicht über den Tellerrand blicken, weil ich Deine Kommentare sehr subjektiv und einseitig finde? Interessante Ansicht.

        Ich kritisiere weder Google noch deren Dienste oder Produkte. Das waren schon gute Weiterentwicklungen die die gestern gezeigt haben. Google hat eindeutig die beste und vor allem größte Wissensdatenbank der Welt, weil das Ihr Kerngeschäft ist! Dass dort Google niemand das Wasser reichen kann ist klar. Und genau dieses Kerngeschäft verbessern sie evolutionär nicht revolutionär.

        Aber genau dieses “Evolution” statt “Revolution” wirfst Du Apple regelmäßig immer und immer wieder als “Innovationslosigkeit” als Grundtenor in Deinen Kommentaren vor – wenn Dir das selbst nicht auffällt ist das schon ziemlich traurig. Das ist dann Dein Tellerrand.

        • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

          Kommentare sind zum einen erst einmal immer subjektiv. Einseitig ist hieran gar nichts, sorry. Googles Geschaeftsmodell ist nun einmal in Stein gemeisselt und das bestaetigst Du ja auch.
          Ist Voice Search eine Evolution auf dem Desktop wenn ich mir vorstelle, was man damit fuer Geraete u.a. fuers Wohnzimmer bauen koennte? Ist die plattformuebergreifende Fokusierung auf den Browser Evolutionaer oder doch eine disruptive Strategie-Aenderung.

          Ich glaube ich kann mit meinem Tellerrand wunderbar leben wenn ich sage, dass Apple seit dem iPad nichts mehr revolutionaeres auf die Kette bekommen hat. Sorry, dass ein iPhone 5 rein hardwaretechnisch eine Enttaeuschung ist.
          Du wirfst mir vor von Services beeindruckt zu sein, die aus Cupertino in all den Jahren nicht gekommen sind und dabei wuerde ich es mir wuenschen.

          Jap, das ist mein Tellerrand und das ist verdammt noch einmal gut so, denn ich muss nicht in der doch arg limitieren iWorld denken.

          Keine Angst, mein Kommentar zur WWDC kommt ganz bestimmt und er wird genauso ehrlich und selbstreflektierend sein, wie alle anderen zuvor. Und genau da unterscheiden wir uns, denn mir ist egal welche Firma mir was vor die Fuesse schmeisst, wenn es mir denn gefaellt ;)

      • gast

        Ähm. Es geht doch gar nicht um eine Bewertung des Events oder der Vorstellungen.

        Das Google in seinen Kernbereichen Top ist, ist klar. Genau so wie Apple halt in ihren Kernbereichen Top ist.

        Doch während bei Google diese normale Evolution deiner Meinuung nach gut ist (was sie auch ohne Frage ist), ist Evolution bei Apple für dich immer gleich Innovationslosigkeit und Entäuschend. Bei Apple muss es immer zwangsläufig eine Revolution sein.

        Dabei ist Evolution immer eine gute Sache solange das Produkt gut ist. Egal ob die Firma Google oder Apple heißt. Egal ob der Kernbereich “Daten” oder “Experience” heißt. Egal ob die Konkurrenz nichts ähnliches aufweisen kann oder sogar besser ist.

        Trotzdem unterscheidest du da zwischen Apple und Google (und allen anderen), das prangert er an. Aus irgendeinem Grund darf Apple deiner Ansicht nach auf keinen Fall Evolutionär sein, warum auch immer…

  • doctor

    Naja, Sascha, für dich als Nicht-deutsch-Google-Nutzer mag das stimmen. Für (fast) alle, für die du hier schreibst, aber nicht. Die Experience von Google now in deutsch ist noch immer unterirdisch und genauso wird es mit all den angekündigten Features weitergehen – US first, rest maybe. Noch eine Anmerkung: meine bevorzugte Musik können die derzeitigen Streaming-Dienste auch hervorragend ermitteln. Dazu müssen Sie nicht auch noch in meinem Mails, Messages und social media-Ausschwitzungen schnüffeln. Ich gebe zu: gute Show gestern, aber ich zweifel leider ganz stark am Liefern.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Ich bin uebrigens eingefleischter Spotify Nutzer und die haben die Radio Funktion nicht erst seit gestern :)

      Stichwort Google Now. Nutze es hin und wieder wenn ich in Deutschland bin und die wichtigsten Funktionen scheinen doch zu funktionieren oder uebersehe ich da was? Paket-Zustellung und Co geht halt erst, wenn entsprechende Partner dafuer gefunden sind

      • doctor

        Stell doch mal in den Androidsystemeinstellungen auf deutsch um und nutze dann Gokgle now mal ein paar Tage.

        • johannes c

          in österreich ists leider auch noch ein drama

  • Norbell

    Ich persönlich finde auch das Google im Moment vieles richtig macht. Allerdings fehlen mir bei Google die Möglichkeiten für externe Entwickler. Nuanace, die im Bereich Spracheingabe auch sehr weit sind bieten wenigstens Schnittstellen zu ihrem Service an. Guckt man sich hingegen Google Now an ist dies ein vollkommen geschlossenes System. Es gibt ein paar Befehle und das wars. Das problem ist aber jetzt, das niemand seine Anwendungen in Google Now mit einbauen kann. Damit ist ein Sprachsystem wie es aus Star Trek und vielen anderen Filmen und Serien bekannt ist, niemals möglich. Ich mein ich lauf nicht sätndig durch meine Wohnung und überleg mir was ich Google über Obamer so alles fragen kann. Viel mehr soll mir Google doch das leben erleichtern. Das was Google da gezeigt hat erleichtert mir noch nichts. Auf dem Handy ja, zum Teil, auf dem PC leider noch gar nicht!

  • http://www.macbug.de/ Bastian

    Sascha, du bist sicher ganz gut vernetzt: Was ist los mit Android? Geht es Richtung HTML (wohin das ganze Unternehmen geht), oder bleibt man wirklich bei Java?

    Finde die Chrome-Apps super, das einfach auf Android portieren und alles mit HTML dürfte doch der große Knall sein mit dem man angreifen kann.

    Ist da was geplant?

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Zu Android kommt im Juni ein ausfuehrlicheres Update. Ich habe fuer Freitag aber noch ein paar Sessions auf dem Plan und berichte dann spaeter drueber

  • Pingback: IO13: Diversity in Fashion | WE wear SMART wear

  • Pingback: IO13: Diversity in Fashion | WE wear SMART wear

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: IO13: Diversity in Fashion | WE wear SMART wear

  2. Pingback: IO13: Diversity in Fashion | WE wear SMART wear