Die Google I/O Entwickler-Konferenz rückt näher und mit dem Nexus 4 könnte ein längst bekanntes Smartphone erneut in den Fokus rücken, wenn die jüngsten Gerüchte sich bewahrheiten sollten.

Google I/O: Zeigt Google das Nexus 4 mit 32 GB und LTE?

Wieso es das Nexus 4 erneut zu Keynote-Ehren schaffen könnte? Ganz einfach – weil man dem Smartphone einen Mehrwert hinzufügen könnte und es als nächste Generation des Nexus 4 vorstellt. So, wie man auch schon beim von ASUS gefertigten Nexus 7 verfahren hat, könnte man auch beim Nexus 4 einen größeren internen Speicher – die Rede ist von 32 Gigabyte – verbauen, dem Hobel noch LTE verpassen und dann zum gleichen Preis anbieten wie das “große” Modell bis dato.

Denkbar ist, dass die 8 GB Version dann weg fällt und die 16 GB-Ausführung das Einstiegsmodell darstellt, welches dann mit 299 Euro statt 349 Euro angeboten wird. Bislang ist es wie gesagt lediglich ein Gerücht, aber eines, welches absolut realistisch klingt. Gleiches Gerät mit deutlichem Mehrwert, dazu dann oben drauf als Sahnehäubchen noch Android 5.0 Key Lime Pie und fertig ist die Laube.

Nach aktuellem Stand ist das wahrscheinlicher als die Präsentation eines Nexus 5 zu diesem Zeitpunkt oder gar des ominösen X-Phone von Motorola. Wir müssen uns noch ein paar Wochen gedulden, dann startet die Google I/O und dann werden wir alle schlauer sein. Frage in die Runde: Wäre ein solches Nexus 4 dann spannend für euch oder angesichts der anderen Spezifikationen, die bis dahin dann ein Jahr auf dem Buckel haben, keine echte Alternative mehr, wenn man stattdessen (allerdings für deutlich mehr Kohle) ein Sony Xperia Z, ein HTC One oder ein Samsung Galaxy S4 kaufen kann?

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Nash

    Ein stärkerer Akku wäre besser als mehr freien und nie benutzten Speicherplatz.

    • ausweichschraube

      An der Akkutechnik lässt sich wohl erstmal nicht viel machen. Auch die Chemie hat ihre Grenzen!
      Somit bin ich für genügsamere Hardware und gut programmierte Apps, die nicht ständig irgendwas im Hintergrund machen oder ungefragt bei Systemstart mit geladen werden.
      Es ist einfach mal so nervig, sich im Anschluß noch um sowas zu kümmern.

      Und für den Fall, dass dir 32 GB zu viel sind, ist ja immer noch die 16 GB Variante verfügbar!

      • Nash

        Es geht nicht um die Akkutechnik sondern um die Frage welcher verbaut wurde.

        Anstatt einem 2100 mAh Akku kann man vielleicht auch einen 2500 mAh Akku verbauen.

  • Dinous

    Wird wohl mein GN ablösen, brauche langsam ein neues ;)

    • Hendrik

      Mein GNex kann auch bald in Rente… Muss mich nur für einen Nachfolger entscheiden. Daher hoffe ich einfach mal auf die Vorstellung des Nex5 und XPhones.

  • Psykhe

    Für mich selbst fällt das N4 wegen des Glasrückens aus. Und es ist mir ein wenig zu groß. Ich hoffe daher eher in Richtung X-Phones. Oder dem N5.

    • ausweichschraube

      Es ist anzunehmen, dass das Nexus 5 nicht kleiner wird, als das Nexus 4, da Google ebenfalls einem aktuellen Trend bei seinen Geräten folgt. Und dieser geht momentan eben zu 4,7 Zoll und mehr … leider.

  • CornelS

    hab schon das Nexus 4 16GB

  • pimpmy911

    Verstehe nicht, warum man da immer Speicherplatz nachschieben muss… is doch wohl nicht so schwer von Anfang an 32 GB zu verbauen. Speicherpreispolitik ist bei jedem Hersteller grauenhaft.

    Wird neben der Akkulaufzeit die nächste größere Baustelle (wie bisher Display & CPU).

    • ausweichschraube

      Is überhaupt nicht schwer!
      Wahrscheinlich hat LG eine Übereinkunft mit Google, dass 32GB erst mal dem baugleichen LG Optimus G vorenthalten wurden.
      Das ist Marktstrategie und ähnlich z.B. bei Autoherstellern, die den stärksten Motor dem Topmodell mit Vollausstattung und erheblich höherem Preis vorenthalten, anstelle auch bei der Basisvariante den stärksten Motor anzubieten (BMW 1er und 1M) …

      Somit wird das nie “eine Baustelle” werden, sondern ist immer mit einkalkuliert!
      Sprich: Wer 32 GB will, kauft entweder nach ein paar Monaten nochmal ein Nexus (die größere Version), oder gleich für ein paar Hundert € mehr ein Modell der anderen Premiumhersteller, mit denen Google zusammenarbeitet (LG, Samsung, Asus)…

  • DocJones

    Ich finde die Idee einer neuen Version des N4 auf jeden Fall sehr realistisch, die Nexus Geräte werden auch nur 1mal pro Jahr aufgefrischt und das wäre dieses Jahr dann im November, vorher erwarte ich auch kein Nexus5. Wann allerdings die nächsten Motos kommen ist schwer vorherzusagen :)

  • Christian Koch

    Hier muss man definitiv mehrere Faktoren bedenken:
    1. Motorola ist jetzt richtiger Teil von Google
    2. Das Nexus 4 war so erfolgreich, dass die großen Hardware Hersteller es wohl wirtschaftlich gespürt haben
    3. Im letzten Jahr gab es keine extreme CPU-Steigerung (zumindest dürften die CPUs noch nicht verfügbar sein) oder neuen Displayauflösungen, oder irgendwas die Richtung, das N4 ist noch immer ziemlich modern
    (4. gut möglich dass das N4 ein Minusgeschäft war)
    (5. seit Android 4.1 scheint Google mit der Performance zufrieden zu sein, ergo bringt mehr Hardware power für die meisten Nutzer echt nicht viel)
    und all das kommt perfekt zusammen: Wenn Google das N4 einfach so belässt werden da mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen:
    Die anderen Hersteller werden weniger rumheulen weil es endlich (wieder) einen grund gibt deren doppelt so teurer Hardware zu kaufen;
    Da auch Motorola ein Hardwarehersteller ist (ergo Google ist jetzt auch Hardware Hersteller) und die irgendwie wieder in die schwarzen zahlen kommen müssen wird Google da nicht die Ultra-Hardware zum Minimalpreis raushauen. Das nächste starke Google Phone kommt von Motorola und wird wohl kein N4 Preisniveau haben…
    In der Vergangenheit musste Google immer bei Android Hardware nachschieben um es flüssiger (/flüssig) zu bekommen, der Druck ist jetzt weg, alles läuft sauber. selbst wenn Google die Hardware verbessert, erhebliche Schübe kann man da nicht erwarten.
    Zu diesem Zeitpunkt dürfte die Produktion des N4 aber wohl billiger geworden sein, die 32GB Speicher und LTE sind dann exakt die Features die Google braucht um irgendwas in Richtung Smartphone auf deren Messe vorzustellen.

    Also schlussfolgerung: Das N4 wird wohl maximal kleine Verbesserungen bekommen, die Nexus Reihe im generellen wird wohl oder über von der High End Reihe verschwinden (sich aber im oberen Segment zum günstigen Preis festsetzen). Bin gespannt was mit dem XPhone wird!

    • LinHead

      zu 2) Echt? Vom N4 sind wohl jetzt gut über 1 Million verkauft, das S3 hat alleine 40 Mio, plus die ganzen anderen Androiden, glaube kaum, dass das einer der großen Hersteller wirklich merkt.

      Und nicht Motorola muss Gewinn machen sondern der ganze Konzern unter dem Strich. Für Google lohnt es sich steuerlich evtl. sogar, wenn Motorola Miese macht. Außerdem ist das eine Frage der internen Verrechnung – wer stellt hier wem welche Rechnung aus. Klar ist – Google bestimmt den Preis für den sie ihre Geräte verkaufen, egal wer das nächste Nexus herstellt.

      • Christian Koch

        Der einzige Grund warum sich das N4 “nur” eine Millionen mal verkauft hat war die grottige Verfügbarkeit und das schlechte (/Nichtexistente) Marketing, selbst heute ist das Smartphone in vielen Teilen der Welt schwer zu bekommen. Das haben die großen Hersteller garantiert mitbekommen, und mit denen darf Google es sich halt echt nicht verscherzen.

        Wir haben es doch beim Google reader gesehen: Das Ding hat nicht genug Geld/Daten abgeworfen und wurde gestrichen. Da die meisten Android Smartphones sowieso mit Android rauskommen, warum sollte Google nicht auch über Motorola Gewinn machen? Motorola ist zu groß als das Google es einfach als kleines Minus in der Bilanz untergehen lassen kann!

        • LinHead

          Na ja, es sei denn sie wollen in Zukunft so wie Amazon agieren und den Gewinn aus dem laufenden Betrieb generieren statt aus dem Verkauf der dazugehörigen Hardware. Fraglich ist, wie viel sie sich das kosten lassen wollen und was das unter den Herstellern dann auch für Gegendruck erzeugt.
          Ich hab mich vielleicht auch mißverständlich ausgedrückt. Natürlich haben die Hersteller das Nexus mitbekommen und ich kann mir schon vorstellen, dass Firmen wie Samsung not amused sind, wenn Google direkt da agiert weil sie Nachteile für sich befürchten. Ich denke, die Ankündigung ein High-End Gerät mit Tizen herausbringen zu wollen steht damit im Zusammenhang. Das alles wird sehr spannend sein zu beobachten.

          • Christian Koch

            sorry, aber das ist Blödsinn:
            Google und Amazon sind krass verschieden, was alleine schon die Vorgehensweise extrem schwer vergleichbar macht (Google verdient Geld zum Großteil über Daten, Amazon verkauft materielle Güter). Amazon muss seine Gewinne reinhängen um schnellere Transporte und Verkäufe zu ermöglichen (Überhaupt, Amazon war schon immer als die Ausnahme bekannt, die fast keine Gewinne macht aber rabiat expandiert). Wie auch immer Google bei seinen eigenen Smartphones vorgehen wird steht in den Sternen, aber wie Amazon bestimmt nicht…
            Und Tizen? ernsthaft Tizen? Hast du mitbekommen wie viel Geld MS raushaut um in den mobilen Markt einzusteigen? Das übersteigt teilweise schon den Rahmen von mittelgroßen Staaten, und selbst damit kommen sie maximal auf ein paar einstellige Prozentpunkte. Mehr als ein paar Nuancen wird Samsung mit Tizen (oder jedem anderem nicht-mainstream OS) nicht erreichen können. Um in den Markt zu kommen in dem MS, Apple und Google bis zum Tode kämpfen braucht es ne ganze Menge mehr als Tizen… (Ich wünschte es wäre anders, aber die Realität ist nun einmal hart)

          • LinHead

            Sehe ich eben anders, beide Unternehmen wollen Geld verdienen. Amazon wie Google. Und es ging hier nicht um den Vergleich im Ganzen sondern um den Bereich der elektronischen Devices inkl. Software. Und da sehe ich die Parallelen darin, dass beide versuchen jeweils das Bündel zu verkaufen und damit unter dem Strich zu Geld zu machen. An der Hardware verdiene ich einmal, an den Diensten danach eben im Idealfall immer wieder. Da ist Amazon im Übrigen mit seinen Cloudservices ja schon sehr gut im Geschäft.
            Ich bin überzeugt davon, dass Google-Dienste in Zukunft noch mehr unterteilt werden in die kostenfreien ‘Normaldienste’ und zusätzliche bezahlte Premiumbereiche. Der Anfang ist hier ja längst gemacht mit zusätzlichem Webspace etc.
            Und welchen Grund hätte Samsung ein Tizen-High-End-Gerät (Aussage des Vizepräsidenten Lee Young Hee: The device will be the best product equipped with the best specifications) vorzustellen wenn nicht den, Google zu zeigen, dass sie nicht nur auf das Android-Pferd setzen – auch um hier eben Hard- und Software möglichst weitgehend kontrollieren zu können.
            Das Tizen ein Erfolg wird, daran glaube ich auch nicht, hoffe aber dennoch, dass sich mindestens noch ein weiteres System durchsetzt, alleine um uns alle vor Quasi-Monopolen zu bewahren.

  • http://www.facebook.com/people/Max-Jacobi/100001652393082 Max Jacobi

    und Fertig ist die Laube!!! :D <3

  • Gast

    Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Facelift kommt, aber dass Google das auf der Konferenz in den Fokus rückt, halte ich für ausgeschlossen.
    Denn Nicht-Innovation mit großem Marketingfeuerwerk zu präsentieren, das kennt man von anderen Firmen ;-)

    • Nash

      Hoffentlich heißt es nicht, dass das Nexus 5 teurer wird als das Nexus 4. Schwer vorstellbar, dass beide dann 299€ kosten werden.

  • http://twitter.com/pixelbash Pixelbash

    Ich würde es mir definitiv zulegen! Mein Galaxy S i9000 hat nun wirklich seinen Dienst erfüllt und kann in Rente geschickt werden. Die Spezifikationen vom Nexus 4 reichen voll aus und ich werde mir in Zukunft sowieso nur noch Nexus Telefone kaufen, da ich kein TouchWiz o.ä. mehr auf meinem Telefon haben möchte. Ich hätte mir das Nexus 4 auch schon früher gekauft, wären da nicht die geringen 16 GB und kein LTE! So, würde ich es definitiv kaufen.

  • theo

    Ich wäre schon glücklich wenn endlich das kabellose Ladegerät in Deutschland mal den Weg in den Google shop finden würde!!!

Trackbacks & Pingbacks