Die kommenden Google Nexus Smartphones sollen nach Aussagen von Googles Senior Vice President of Engineering “insanely great” Kameras erhalten. Dieses Statement liess sich Vic Gundotra am gestrigen Sonntag waehrend einer Diskussion auf Google+ entlocken und laesst inzwischen die halbe Blogosphaere von einer neuen Generation Smartphone-Kameras traeumen.

Google Nexus Smartphones erhalten ueberragende Kameras

Irgendwann Anfang des letzten Jahres hat mir Robert Scoble mal in einen Kommentar auf Google+ geschrieben, dass er nur einen groesseren Gadget-Geek als mich kennen wuerde und das sei Vic Gundotra. Das war dann der Beginn von vielen spannenden Diskussionen mit Vic, der extrem aktiv und zugaenglich auf seinem Google+ Konto ist (Protipp: unbedingt einkreisen!).

Am gestrigen Sonntag erzaehlte Vic frei von der Leber weg von seinem kommenden Mini-Urlaub am Lake Tahoe und dass er natuerlich sein Android Phone und die Google Glass einpacken wird. Was dann aber die Aufmerksamkeit der Blogger erregte, war nicht nur die Tatsache, dass er darueber sinnierte ob er seine “schwere” DSLR einpacken sollte:

But should I take my DSLR? For the past several vacations I’ve questioned if it was worth carrying the heavy DSLR and lenses…
I suspect I’m not the only one who has these struggles. Tonight, the DSLR won out. I care about shallow depth of field and want to capture photos like the one I’ve included in this post. I need my Canon 5d with me.

oder der Hashtag, den er diesem Posting hinzufuegte: #DSLRlivesAnotherDay, sondern eine Antwort in dem darunter entstandenen Diskussionsthread:

Nexus X Google Nexus Smartphones erhalten ueberragende Kameras

“Insanely great cameras” sollen also in die kommenden Nexus Smartphones gepackt werden und da kann ich Vic nur zustimmen. Hier hat Nokia nicht nur die Nase vorn, sie haben mit der PureView Technologie ein Tor zu einer voellig neuen Welt aufgemacht.

Google wird nachziehen und ich bin mir sicher, dass irgendwo in ihren “X-Labs” bereits ein “X-Phone” mit der neuen “X-Cam Technology” rumschwirrt.

Ich freu mich drauf!

P.S. Vielen Dank Christoph fuer den Tipp. Ich habs echt uebersehen ;)

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://blog.gonline.at Georg S.

    An sind DSLR werden Smartphone Cams aber nicht so schnell herankommen. Alleine physikalisch kann ein so kleiner Sensor und eine so kleine Linse die Qualität nicht erreichen. Trotzdem kann man die Qualität von Smartphone Cams sicher noch weiter steigern so das die Qualität zumindest etwas näher an jene einer DSLR herankommt.

    • pimpmy911

      Wobei man auch dazu sagen muss, WENN es tolles Licht gibt, das Motiv passt, dann sind heute schon echt gute Fotos möglich :)

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      deswegen hat Nokia im 808er auch einen 41MP Sensor drin. Das ist bezueglich Bildqualitaet schon mal eine Ansage

      • http://blog.gonline.at Georg S.

        Die Pureview Cam im Nokia 808 er funktioniert etwas anders als andere Cams und der Sensor sowie die Linse Sinn wohl auch etwas größer als bei anderen Phone was zumindest für Smartphone Verhältnisse für eine recht gute Bildqualität sorgt aber an eine DSLR kommt die Bildqualität nicht heran und erst recht nicht an eine Canon EOS 5D mit Vollformat Sensor.

    • LinusX

      Das mit der Auflösung beim kleinen Chip ist hier ganz nett erklärt: http://6mpixel.org/
      Vielleicht heute nicht mehr 100% korrekt, weil man auch in Kompaktkameras etwas größere Sensoren quetscht.
      Allerdings finde ich es schade, dass zuerst die Kamera und nicht der Akku als wichtiges Alleinstellungsmerkmal entdeckt wird!
      Gruß,
      Linus X.

  • http://twitter.com/ohnegregorius Greg

    Sagt bloß die wollen ihre Kameras verbessern… Jetzt bin ich aber überrascht!

  • Wolfgang

    Ich habe auch eine 5D als “Erstkamera”, meine Kompaktkamera habe ich aber mittlerweile verkauft, weil mir dazu die Qualität meines Handys ausreicht. Vor allem beim Sport (Radfahren, Skifahren) ist die kleinstmögliche Kamera sinnvoll und das macht man ja überwiegend bei guten Lichtverhältnissen.

  • http://twitter.com/den_jel denjel

    Eine gute Kamera in einem Smartphone ist eine nette Sache, aber viel besser fänd ich ja, wenn die neuen Smartphones einen “insanely great” Akku bekommen würden, der eine Woche (eine halbe wäre auch schon eine Verbesserung ;) ) durchhält. Würde mir und wohl auch vielen anderen mehr bringen

  • http://twitter.com/r4yNTv r4yN

    *hust* OmniVision OV16825 + Qualcomm Snapdragon 800 *hust*

    16MP Camera, 4k video recording 30fps, 1080p video recording at 120fps, downsampling unterstützt, BSI 2.0, … am besten noch einen SoC der 800er Serie, der mit einer branntneuer Adreno 400+ GPU daherkommt, damit auch h265 unterstützt wird, weil Nexus-Geräte ja wie wir alle wissen nur sehr begrenzten Speicher haben

    • http://blog.gonline.at Georg S.

      Nein bitte keine einfache 16MP cam die 8MP Cam in Nexus 4 rauscht schon genug. Lieber wäre mit da eine gute 5MP cam oder eben eine Cam mit ähnlicher Technik als die “41MP” Cam im Nokia Pureview 808.

      • http://twitter.com/r4yNTv r4yN

        Über das Rauschen der Cam kann man zZ noch nichts sagen, da sie noch nirgendswo verbaut wurde… aber ich habe gehört, dass der Chip wohl recht groß sein soll…

        Übrigens noch was zu Nexus Smartphones und Kameraqualität… gab es da nicht letztens mal ein Patent von Google zu mehreren LED Blitzen für bessere Fotoqualität? Könnte eine wichtige Rolle spielen :)

  • Pingback: Smartphone Kameras: Wichtige Werkzeuge für Social Media und Kommunikationsarbeiter » sozial-pr - Autor, Coach und Berater

  • Capone2412

    Ein “insanely great” physical camera button wäre auch ganz nett.

    Bei aller Liebe zum Wahn des Weg-Rationalisierens von physischen Knöpfen (welche ich nur bedingt teile), ist das Foto schießen mit dem Touchscreen-Auslöser der reinste Krampf-Akt.

    Klar gibt es Apps, um den Volume-Button als Trigger zu missbrauchen, aber warum kein extra Knopf mehr dafür bereitgestellt wird ist mir ein Rätsel.

    Wäre doch schön, wenn man z.B. durch dreimal schnell hintereinander drücken des Auslöser direkt die Kamera starten könnte und so das Smartphone auch Snapshot-fähig machen würde ;)

    Da habe ich mit jeder halbwegs neuen Kompaktkamera schneller ein Foto geschossen (aus dem ausgeschaltenen Zustand heraus).

  • JostAusSoest

    Gute Bildqualität setzt ein vernünftiges Objektiv voraus, ist also in einerm flachen Smartphone physikalisch unmöglich!
    Und mehr Pixel bedeutet nur mehr Rauschen. Aus einem Plastik-Flaschenboden kann auch der beste Sensor nichts mehr rausholen.

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100000134938339 Fluw Alleip

    Wird auch Zeit. Mit ihrer Kameraqualität haben sich die Nexen bisher wirklich nicht hervorgetan. Und an Nokia, Sony und HTC sieht man, dass das schon zum wichtigen Alleinstellungsmerkmal im Smartphonemarkt werden kann.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Smartphone Kameras: Wichtige Werkzeuge für Social Media und Kommunikationsarbeiter » sozial-pr - Autor, Coach und Berater