Google haut auf den Putz und stellt aus heiterem Himmel das Chromebook Pixel vor, welches mit 2560 x 1700 Pixel-Auflösung und für 1.299 Dollar ab nächster Woche verfügbar sein wird.

Google stellt Chromebook Pixel vor: 2560 x 1700 Pixel und ab 1.299 Dollar

Kleiner Preis, Daten in der Cloud – das war so die Richtung, die Google mit seinen ersten Chromebooks vorgegeben hat. Aber schon, als es die ersten Gerüchte zum Chromebook Pixel gab, konnten wir erkennen, dass das Unternehmen hier ein bisschen mehr vor hat. Jetzt scheint es Google stattdessen eher mit den hochwertigen MacBook Pro von Apple aufnehmen zu wollen. Was wissen wir über das Chromebook Pixel, welches die Kollegen von The Verge unter die Lupe nehmen konnten: 12.85-inch großes Display mit einer Auflösung von 2560 x 1700 Pixeln. Sundar Pichai verkündet nicht ganz ohne Stolz:

You’ll never ever see another pixel in your life

Obwohl es minimal dicker ist, erinnern einige Design-Elemente an die Konkurrenz von Apple, aber natürlich will uns Google auch Einiges an Innovationen bieten. So hat man beispielsweise sehr lange daran gearbeitet, wie man das Chromebook öffnet. Man kann es öffnen, ohne dass das Gerät sich von der Unterlage abhebt und die Google-Jungs sprechen davon, dass es die gleiche Experience wäre, als würde man bei einem Luxus-Auto die Türen öffnen und schließen.

Unter der Haube befindet sich der Core i5 und auch die Grafik-Lösung stammt von Intel. Somit hat man plötzlich ein Gerät parat, welches locker mit den Ultrabooks mithält, Google spricht davon, dass man gleichzeitig mehrere 1080p Videos ruckelfrei abspielen kann.

Zwei Versionen wird es von dem Gerät geben – einmal die WiFi only-Version mit 32 GB für 1.299 Dollar und als Alternative die LTE-Version mit 64 GB, für die ihr dann allerdings auch 1.449 Dollar hinblättert. Die Wi-Fi-Version kann jetzt bereits bestellt werden und wird ab nächster Woche ausgeliefert, die LTE-Version lässt noch bis April auf sich warten.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Zyz

    Juch, Das kommt wirklich aus heiterem Himmel!
    Der Preis ist aber deftig.

    • http://forum.mobilegeeks.de/members/andre/ Andre

      Joa, ein gelaktes Video zum Pixel schwirrt schon seit Anfang Februar auf YouTube rum http://www.youtube.com/watch?&v=d2dhMKSKGBg

      • Zyz

        Ja, das kenn ich schon. Aber ich meine man hat es eher bei der Google Entwicklermesse oder ähnliches erwartet. Nicht: Hier es ist da! Ohne Presseankündigung oder ähnliches.

  • Michael

    Welche Zielgruppe soll damit bitte angesprochen werden? Für das Geld bekommt man auch schon anständige Notebooks, wo bitte soll der Vorteil des Pixel sein?
    Ich habe mit den normalen Chromebooks schon so meine Probleme, was deren Sinnhaftigkeit angeht. Aber das Pixel? Just because they can oder wie?

    • Zyz

      Hm, Nunja das Finish und Display sind ja mal genial. Auch das es ein Touch Display ist. Technische Daten wären aber mal interessant.
      Ich finde es ansonsten auch zu teuer und nunja Chrome OS ist für mich kein richtiges OS, wenn man jetzt noch Windows 8 oder und Ubuntu installieren könne wäre es wenigstens einigermasen Sinnvoll.

  • tauerman

    Endlich mal was kantiges und nicht diese rundgelutschten Chromebooks. Leider ist der Preis zu heftig.

  • http://xengi.de/ Ricardo

    Also ich glaube wenn ich wirklich so eine Auflösung haben will dann greif ich lieber zum Macbook. Da hab ich wenigstens ein OS was mehr kann als nen Browser öffnen. Bin von ChromeOS irgendwie nicht überzeugt. Wenn sie weiter auf sparsame ARM Hardware setzen und die Dinger billig anbieten macht das ja vielleicht noch Sinn. Aber ein voll ausgerefites Notebook braucht auch ein OS damit ich mit der Hardware was anfangen kann.

    • http://www.facebook.com/people/Max-Jacobi/100001652393082 Max Jacobi

      Man hat beim Macbook auch Windows Support und Jahrelange Engineering erfahrung. Es gibt einfach keinen Grund das ding zu kaufen ausser zu Fanboyn und vielleicht für LTE. Macbooks haben doch kein Mobiles Internet oder?

      • http://www.facebook.com/patrick.blumberg.1 Patrick Blumberg

        Macbooks haben kein LTE. Gibt nur dreht wenige Laptops mit LTE, meist nur Sony Modelle.
        Und beim MacBook hat man auch keinen richtigen Windows Support. Sowohl Bootcamp als auch Parallele etc sind sau verbuggt (fehlende Energiesparsteuerung und Windowstreiber. (Grafikintensive) Spiele meist unspielbar…

        • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

          Falsch, Funktioniert wunderbar. Der Freund meiner Tante 3ten grades hat gesagt das er jemanden am Bahnhof getroffen hat und der meinte das Apple kacke ist, deswegen ist das so… und die ganzen VMs rennen wunderbar, da kannst du dich aufn Kopf stellen. Auch Bootcamp funktioniert anstandslos.

          • ausweichschraube

            verstehe nicht, warum sich so viele leute doch noch’n macbook kaufen, wenn sie eigentlich mit windows arbeiten wollen oder müssen. in zeiten von tollen ultrabooks, die teilweise schon bei 700 e anfangen …

      • http://xengi.de/ Ricardo

        Keine ahnung wie das bei macbooks aussieht. Ich hab in meim thinkpad umts und gps drin und bin damit unter linux glücklich. deshalb is son pixel für mich eher uninsteressant.

  • jason

    wowwwwwww!
    aber für den preis? :((

  • http://www.facebook.com/people/Max-Jacobi/100001652393082 Max Jacobi

    Was zum teufel solld as Ding bringen? Gibt Google die bald for free raus an Developer um das Chrome OS zu pushen? dunno

  • http://www.facebook.com/kevinfauser Kevin Fauser

    Interessantes Device – leider preislich daneben, vor allem da das OS einfach noch Defizite hat und Deutschland nicht die führende Internetnation ist – DSL2000 und in der Stadt muss man danke sagen…

  • Zyz

    Ok, ich weiß jetzt warum das Teil so teuer ist.

    Es gibt 1 TB Google Drive für 3 Jahre dazu. Der Spaß kostet momentan 49,99$ pro Monat. Das mal 36 Monate ergibt: 1799,64 Dollar.

    Hätten sie lieber ne Version ohne Google Drive rausgebracht.
    Für zb 500 Euro wäre es schon interessant.

    Wer Google Drive Hardcore Nutzer ist, der kriegt quasie für 1300$ ein Laptop + 1800$ Google Drive. Dann geht das schon ;-)

    • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

      Für 1800 kann man sich auch ne 1TB SSD kaufen und Dropbox zum File Sync nutzen… Als ob hier einer 1TB Musik, Filme etc zu Google lädt… bis das mit ner normalen Leitung oben ist bekommste graue Haare… vom Datenschutz mal ganz zu schweigen.

      • Zyz

        Ja sehe ich ähnlich. Für das Geld kann man sich auch nen Kabelanschluss mit 5 Mbits Upload anschaffen, dann noch zb. nen Synology NAS und fertig ist die laube :-P. Hat man bestimmt mehr von.

      • ausweichschraube

        Die Idee ist doch eher die, dass du deine Mukke und deine Filme gleich im Play Store oder bei Amazon kaufst und sie von vornerein somit in der Cloud liegen. Sie quasi gar nicht erst runterladen musst. Deswegen gibts wahrscheinlich auch nur nen Browser …

    • Wieland

      die schneiden sich eher den speicherplatz aus den rippen als dieses notebook

  • BenMi

    Das ding steht und fällt mit der Software. ..wie immer bei den aktuellen Devices! Bin sehr gespannt,ob der preis tatsächlich gerechtfertigt ist!

  • DocJones

    Schade aber für 1300 Euro (Ich nehme den standardmäßigen Umrechnungskurs bei Technik) ist das doch ein Witz? Ein Browser Betriebssystem mit 5 Stunden Akkulaufzeit?

    Also halte ich fest:

    Pro: Schönes Design, Tolles Display, 3:2 Aspect Ratio, Google

    Contra: PREIS, kein wirklich nutzbares OS, Touchbedienung beim Laptop immer noch zweifelhaft, USB 2.0 (??)

    Im Ergebnis war das leider nix, aber für 600-750 Euro gerne :) Ich bin da wahrscheinlich zu wenig Early Adopter :)

    Wünsche: Kein Touchscreen, günstigerer ARM-Chipsatz, besserer Preis :)

    • ausweichschraube

      Und wennde kostenlos nen Ubuntu draufhauen kannst oder für schmales Geld nen Win8 … hmmm .. okay, is trotzdem noch scheiß teuer ;-)

  • DerDirk

    RUMS!!!

    Das ist nicht das Geräusch mit dem das Gerät aus dem Nichts aufschlägt,
    sondern das, was beim gegen die Wand fahren entsteht.
    HALLO!!!
    Wer soll sich das denn kaufen?
    Dafür bekomme ich schon ein recht gutes “Normales” Note- oder
    Ultrabook.
    Sehr schade, denn von der Idee fand ich es ganz gut.

    • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

      1,83ghz i5 – also eine ULV, 4GB Ram und 5 Stunden Akku…. Hätten sie auf ARM, 4GB Ram 15h Akku und 700$ gesetzt hätten sie was reisen können, wobei 700€ für nen Laptop das nur nen Browser ist….

    • ausweichschraube

      Hey, es gibt auch genügend Leute, die sich ein Smartphone für die Hälfte kaufen! Da bekommt man hier wenigstens noch ein wenig “Material” …

  • Dinous

    Schon witzig, wie sich so viele darüber aufregen!
    Aber wenn hinten der Apfel drauf ist, dann ist alles perfekt und berechtigt.

    Bevor ihr mich attackiert, ich finde den Preis selbst zu stolz, auch wenn mich das Teil echt anzieht.
    Mal schauen ob Google damit punkten kann..

    • DocJones

      keine Attacke, aber der Preis muss im Verhältnis zur Produktivität stehen, ein Android Tablet kann da schon mehr und kostet einen Bruchteil, auch mit der gleichen Pixeldichte :) Generell kann man auch 1300 für ein Gerät ausgeben wenn es genug kann :)

    • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

      Wie soll man damit Punkten wenn es das MacBook Pro Retina für 1274€ gibt…. darauf kann ich alle Programme (OS X und Windows) installieren. Und wenn man die Chromefunktionen haben will muss man nur nen Browser auf google.de laden…

      • http://www.facebook.com/patrick.blumberg.1 Patrick Blumberg

        Jaja Windows läuft auch eher schlecht als recht sowohl unter Bootcamp als auch Parallels…

        • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

          Keine Ahnung, ich nutze VM Ware, flutscht wunderbar. Noch keine Probleme gehabt, egal mit welchem OS. Hast du einen Mac um das nachzuvollziehen? (Mediamarkt Erfahrungen zählen nicht) Btw. bei Google selbst werden nur Macs eingesetzt, wenn du dort nen Windows Arbeitsplatz haben möchtest, benötigst du eine Sondererlaubnis ;)

  • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

    lol – für 1274€ bekomme ich ein Macbook Pro Retina (Studentenrabatt). Zwar nur mit 128GB SSD aber dafür mit einem OS das nicht nur nen Browser ist und auf dem man alle Programme installieren kann. Den gleichen Funktionsumfang den Chrome OS besitzt kann ich mir schlicht und einfach nachinstallieren! Indem ich den Chromebrowser runterlade…. *facepalm* – Außer Google hat die letzten Jahre nebenher noch was anderes Entwickelt und lässt mit Android 5 die Bombe platzen… aber selbst dann wandern meine gesamten Daten nicht nach Amerika..

  • Benedikt Knoll

    Jau, noch zu teuer und Chrome OS kann im Moment noch zu wenig. Dualboot mit Linux vielleicht eine Überlegung wert.

    Aber Google hat sich sicher was mit dem Pixel gedacht. Ich geb euch mal einen kleinen Denkanstoß :-) http://goo.gl/JgQtI

    • ausweichschraube

      Yepp… und somit taucht man mit den Apps, Google Docs und dem vllt. schon vorhandenen Android-Device vollkommen ins Goökosystem ein…

  • Ignaz

    REVAMP

    999$, 999g;) 256GB SSD, Ubuntu oder ähnliches, kein Touchdisplay dafür deutlich dünner, eigenständiges Design vgl. Samsung 900X3C…

    Displayauflösung ist perfekt und i5 ok, snapdragon 800 wär auch ein Versuch wert!

  • http://inselblog.com/ Sven

    Wer bezahlt denn 1299$ für einen Browser aus Alu?

    • ausweichschraube

      Viele Mac-User, die ich kenne, wissen oftmals gar nicht, was ihre Mac-Books Pro und Air so alles drauf haben und könnten. Stattdessen werden diese nur zum surfen, mailen, chatten und Serien schauen benutzt.
      Wenn man sich die Preise von den Geräten anschaut, kann ich’s auch nicht verstehen … aber ja, es gibt sehr viele Nutzer, die für Design sehr viel Geld ausgeben. Ich übrigens auch!

      • http://inselblog.com/ Sven

        Ein MacBook ist aber von der Ausstattung her nicht mit diesem Gerät zu vergleichen.

  • Dominik Hoffmann

    wer baut das teil?

  • simons700

    LTE version kaufen, 512GB SSD rein, 8GB RAM rein, Windwos 8 drauf.
    Dann bleibt man immer noch unter 2000€ und das Ding sucht abgesehen vom Akku seines Gleichen…

  • http://twitter.com/d2kx Dennis Martin

    OK und jetzt bitte eine Version ohne 1TB Google Drive für den halben Preis.

  • Blogo Loco

    Vielleicht wird es ja, wenn es in Deutschland erscheint, deutlich günstiger, da auf der deutschen Google Play Seite nichts von den “Goodies” steht, wie z.B. 1 TB Drive Speicher.

  • Pascal Welsch

    da muss aber noch richtig was an chrome os gemacht werden, damit sich das jemand kauft.
    Kommen doch die Android Apps in Chrome OS auf der IO?

    • http://twitter.com/MichaelB_1 BMichael_1

      Google Now und das Notificationcenter sollen ja wohl schon irgendwo für den Google Browser gesichtet worden sein. Sollten Chrome OS und Android “verschmelzt” werden könnte das eine ganze Reihe von Chancen und vor allem Probleme nach sich ziehen.

  • trolo

    lol usb 2.0 – hallo jahr 2002

  • http://www.facebook.com/IrgendwasmitInternet Mirko Peters

    Das Chromebook schaut aus wie nee billig Kopie des MacBook Pro aus China…

Trackbacks & Pingbacks