Google arbeitet an einem Netzwerk von zukuenftigen Google Stores, die bereits zum Weihnachtsgeschaeft 2013 ihre Pforten oeffnen sollen und zwar so ziemlich in jedem der wichtigsten Grossraeume in den USA.

Google Stores kommen – Ladengeschaefte eroeffnen zu Weihnachten 2013 *Update*

Ein Knaller zum Wochenende: Google goes Retail! Wie mein Buddy Seth Weintraub auf 9to5Google berichtet, planen die Mountain Viewer nun ihre eigenen Google Stores und diese sollen bereits innerhalb der naechsten 9 Monate in den USA eroeffnet werden.

=============================================

Update: Inzwischen berichtet auch das Wallstreet Journal ueber Googles Plaene und bestaetigt das Geruecht von 9to5Google.
Gar nicht anschliessen kann sich der Idee Zeit Autor Patrick Beuth, der in seinem gestrigen Kommentar versucht aus diesem Distributionskanal ein Hirngespinst zu machen. Zu geringe Marge, Google Glass noch nicht fertig und und und… ja was eigentlich?

Sorry Patrick, Google bezahlt 20 Stores aus der Porto-Kasse und der Imagegewinn durch “Facetime” (ach ne, das ist ja von Apple) mit dem Kunden reicht bereits aus um die Nummer zu rechtfertigen. Das Nexus Branding geht in die naechste Runde und da ist ein Google Ladengeschaeft so sicher wie das Amen in der Kirche!

=============================================

Auf dem Schlachtplan stehen erst einmal die grossen Einzugsgebiete wie New York, San Francisco, Los Angeles und Chicago und sollen dort dann die neuesten Nexus und Chrome-Produkte anbieten. Die Idee ist nicht mehr ganz so neu, denn zum einen vermuteten wir dies schon bei der Uebernahme von Motorola Mobility oder beim Konzept der ersten Google Chrome Stores, die auf der britischen Insel und in den Best Buy Maerkten in den USA auftauchten. Jetzt gibt es aber eine verlaessliche Quelle, die von einem richtigen Google Store berichtet!

chrome virgin kiosk 605x455 Google Stores kommen   Ladengeschaefte eroeffnen zu Weihnachten 2013 *Update*

 

Ob Google in diesen Stores dann wirklich nur “eigene” Produkte unters Volk bringen will, ist zur Zeit fraglich. Mit der Nexus Reihe, den Chromebooks und jeweils passenden Zubehoerartikeln, bekommt man ja nicht wirklich ein Regal voll. Google Glass steht vor der Tuer, die Google Smartwatch wird kommen und warum nicht auch ein Google Car ins Schaufenster stellen?

Anekdote am Rande: Google ist zur Zeit auf der Suche nach Software-Entwicklern fuer Kassensysteme, bzw. war. Die Bewerbungsfrist ist am 20.11.2012 abgelaufen.

Aber zurueck zum Thema, denn ich halte diese Entscheidung fuer absolut sinnvoll. Google muss anfassbar werden und benoetigt Ansprechpartner, denen man wirklich auch ins Gesicht sehen kann. Nicht von ungefaehr sind die Apple Stores immer so proppevoll!

Sehen wir also in Zukunft auch campierende Android Fanboys vorm Google Store an der Ecke, wenn das neue Nexus rauskommt?

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/T_ObiWahn Tobi

    Ich würde mich darüber freuen. Ich habe vorgestern noch vor einem Apple Reseller Store gestanden, bin heimlich einmal durch gegangen und habe mir dann solch ein Store für Google- und/oder Android-Geräte gewünscht. Vor allem für das Zubehör wäre das toll.

    • Psykhe

      Mir würde ja schon reichen wenn Zubehör generell verfügbar wäre…

  • http://twitter.com/Pixelknipser André T.

    Echt Super Sache ich will auch so ein hübschen Google Hocker ;D

    • eddy131

      Wie das Schild über der Ausgabe in unserer Schulmensa schon Mitteilte: “Über Geschmack lässt sich nicht disputieren” .. ;)

  • Shaphard

    Das wird auf den Tischen wie im Mediamarkt aussehen. Eine Ansammlung von unterschiedlich aussehenden Plastikgeräten. Selbst die Nexus Geräte haben keine Einheitlichkeit untereinander.

    • Quiltifant

      Android-Nutzer bevorzugen eben funktionierende Antennen und Geräte ohne Lackschäden. Jeder nach seiner Fasson.

    • Psykhe

      Genau, bloss keine Änderungen. All die unterschiedlichen Auswahlmöglichkeiten verwirren den Kunden nur. Da muss man sich ja informieren was einem wichtig ist anstatt einfach “Das neuste von Ap..ähh..Google” zu sagen :p

    • Maximilian O.

      Ähm Hallo? Noch nie ein Nexus Gerät gesehen?! :D Von vorne gleichen sich die Nexus Smartphones fast komplett, lediglich die Rückseiten ändern sich stets – ebenso wie beim iPhone. Und zum Thema Plastik: Besser und hochwertiger als das, was Apple da beim iPhone 5 für einen Mist verbaut hat ;)

      • Shaphard

        Hast recht, die haben alle vorne eine Glasplatte, hab ich glatt übersehen.

        • Maximilian O.

          Auch das Format ist bei jedem Modell das gleiche ;) sie unterscheiden sich also in keinster Weise mehr voneinander als das, was Apple auf den Markt wirft.

          • Shaphard

            Das stimmt über haupt nicht. Das N7 ist rechteckig und das N10 mehr oval und hat vorne Lautsprecher.

          • Maximilian O.

            Das sind TABLETS, und keine Smartphones. Das iPad sieht ja auch dem iPhone nicht sonderlich ähnlich.

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100001438560925 Martin Endres

    Das würde Verfügbarkeitsprobleme hoffentlich auf 0 reduzieren.
    Ich wäre wahrscheinlich so ein verrückter Camper, der 2 Nächte land vor dem Laden säße
    Allein durch die Möglichkeit genauso wie bei Apple einfach in den Laden gehen zu können und bei Problemen zu fragen(was bei Apple-Stores aber auch nicht immer problemlos ist) würde Android/Google neue Kundschaft gewinne und man würde Vertrauen entwickeln(man hat ja immer Angst, die speichern alles ab und verkaufen es an die Mafia), aber die selben Verdachte gibt es bei Apple auch und keinen interressiert es, es sind ja die freundlichen Leute von nebenan, im Gegensatz zu Google, die alles in den USA speichern.

  • Pingback: Google plant Ladengeschäfte | getgoods Blog

  • Capone2412

    Ich denke da werden dann auch die großen Partner wie Samsung mit ihrer Galaxy-Reihe vertreten sein, Motorola mit ihrem X-Phone (der Name ist einfach legendär geil; wenn er denn nur beibehalten würde :D) sowieso.

    Viel mehr Auswahl hat Apple auch nicht zu bieten.

    Desktop Rechner und AiO-Geräte fehlen noch.

    Der Rest müsste nur endlich mal fertig entwickelt und Lizenzprobleme beseitigt werden (siehe GoogleTV; Chromebook -> ist für meine Begriffe auch noch so intermediär zwischen Beta und Retail).

    Ich hoffe nur, dass die Stores dann nicht wie das oben abgebildete “Chrome-Kinderparadies” aussehen xD

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Google plant Ladengeschäfte | getgoods Blog