Google und die Federal Trade Comission – da rappelt es ja schon seit langer Zeit. Im Dezember hieß es, dass sich der Suchmaschinen-Riese und die US-Kartellaufsicht näher gekommen wären und sich einigen könnten, wenn Google in einigen Punkten weiter nachgibt. Sieht so aus, als könnte diese Einigung noch heute erfolgen.

Google und FTC: Einigung noch heute? *Update: Einigung erfolgt*

Es gab ein ganzes Füllhorn an Vorwürfen gegenüber Google: so soll man die Konkurrenz bei der Websuche benachteiligt haben, indem man bei den Ergebnissen die eigenen Dienste vorzog. Es wurde Partnern zudem schwierig gemacht, auf einen anderen Werbe-Partner als Google zurückzugreifen und nicht zuletzt habe Google den Content von anderen Anbietern – Reisebewertungen und Restaurant-Empfehlungen beispielsweise – zu gern für eigene Angebote genutzt.

Schon im Dezember konnte man Einiges aus der Welt räumen und scheinbar hat sich Google noch weiter bewegt, denn wie Bloomberg berichtet, könnten die Kontrahenten schon heute eine Einigung erzielen. Damit wären sicher noch nicht alle Probleme zwischen Google und den Kartellwächtern aus der Welt geräumt. Auch jenseits des großen Teiches – in der EU – ist man ja noch damit beschäftigt, Googles Vorgehen zu bewerten und auch hier muss sich das Unternehmen noch mächtig ins Zeug legen, damit die Vorwürfe vom Tisch kommen. Wir behalten die Geschichte jedenfalls im Blick und lassen es euch natürlich wissen, wenn zumindest zwischen der FTC in den Staaten und Google Einigung erzielt wird.

Update:

Tja, wie zu erwarten war, haben sich Google und die FTC heute einigen können, wie eben auf einer Pressekonferenz mitgeteilt wurde. Zwei Punkte spielten dabei eine Hauptrolle: zum einen stimmte Google zu, dass man nicht mehr die Inhalte Dritter – Beispiel ist Yelp – als seine eigenen ausgibt, zudem wird man davon absehen, Standard-Patente, die durch die Motorola-Übernahme in den Google-Besitz gelangten, dazu zu verwenden, Produkte anderer Anbieter aus dem Markt zu drücken. Wenn es doch nur mal immer so einfach wäre und es zu solchen Einigungen käme. Dann könnten sich die Unternehmen mal wieder auf die Produkte selbst konzentrieren, anstatt sich gegenseitig in Grund und Boden zu klagen. Sowas in der Art sagte übrigens auch FTC Chairman Jon Leibowitz, der Google bescheinigte, zu einem der größten US-Unternehmen zu gehören. Er sagte, dass sich das Unternehmen nun wieder darauf konzentrieren könnte, die bestmöglichen Produkte zu entwickeln – aber sich dabei natürlich an die Regeln zu halten hat. Nachlesen könnt ihr das alles übrigens auf der Seite der FTC. (via)

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/metalmatze1234 Along Came Morgi

    lol herr leibowitz, lol.

Trackbacks & Pingbacks