Mit dem GooPhone X1 aus China lässt sich ein Quad Core-Smartphone blicken, welches mit Android 4.2 Jelly Bean ausgestattet ist und umgerechnet sehr erstaunliche 82 Euro kosten wird.

GooPhone X1: Quad Core Smartphone mit Android 4.2 für 80 Euro

Wem der Name GooPhone was sagt: Meistens machen die Jungs von sich reden, indem sie Smartphones anbieten, die eins zu eins einem iPhone oder HTC One oder Galaxy S nachempfunden sind, zum Teil aber schon vorher präsentiert werden als die Originale.

Jetzt versucht man sich an einem anderen Gerät, welches für den chinesischen Markt gedacht ist und dort gerade einmal 649 Yuan – also etwa 82 Euro – entspricht. Mit Blick auf Billig-Smartphones, die uns schon in die Finger gekommen sind, ist man direkt geneigt, das GooPhone X1 vorab für Schrott zu halten, aber dem ist absolut nicht so.

Selbstverständlich haben wir es hier nicht mit einem Spitzengerät zu tun, aber für ein Mittelklasse-Smartphone reicht es allemal. Das fängt an mit einem immerhin 4.7-inch großen Display, wenngleich hier die Auflösung von 854 x 480 Pixeln, was gerade einmal einer Pixeldichte von 204 ppi entspricht, zu wünschen übrig lässt. Mit dem Mediatek MT6589 hat man hier aber einen ordentlichen Quad-Core verbaut, der mit 1.2 GHz taktet.

Dazu gibt es 1 GB RAM und 4 GB erweiterbaren Speicher. Die Cam auf der Rückseite bietet uns 5 Megapixel, vorne sind es immerhin 1.3 Megapixel. Weiter haben wir einen 1.800 mAh Akku und – wie so oft in China – Dual-SIM.

Anhand des Fotos können wir euch jetzt nicht ableiten, wie toll das Material und die Qualität der Verarbeitung ist, aber hey – schlappe 80 Euro, da erträgt man wohl auch ein etwas knarzendes Gehäuse. Das Ding ist wie gesagt zumindest vorerst nicht für unsere Märkte vorgesehen, aber über die bekannten Umwege kann man das GooPhone X1 sicher bald herüber holen – wobei hier natürlich die gewohnten Zuschläge dazu kommen. Ich bin gespannt, wann es diese Billigheimer von GooPhone und Co auch regulär in den deutschen Handel schaffen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100001438560925 Martin Endres

    Hat jemand allgemein Erfahrungen mit China-Smartphones?

    • valmorphanize

      Klar; stromhungrig, unterschiedlich ausgeleutetes Display, schlechter Lautsprecher und noch schlechtere Spachqualität. Und wenn man pech hat muss man es erst rooten bevor sich Apps aus dem Playstore installieren lassen.

      • miweru

        WLAN könnte auch so seine Probleme haben.
        Zwar gute Daten aber keine Garantie, dass die Qualität auch durchgehend gut ist. Sprachunterstützung müsste da sein.

        Allgemein muss es aber nicht unbedingt Schrott sein.

        Rooten und Custom Roms könnten einige Probleme (nicht optimal laufendes System, Akkulaufzeit, Kompatibilität) lösen.

        • Leo

          Rooten ist da weniger das Provblem (die meissten sind das von Haus aus) nur Softwarehaenger etc nerven…

      • http://www.facebook.com/profile.php?id=100001438560925 Martin Endres

        Mich würde es halt interessieren, ob es sich lohnt, ein “günstiges” China-Phone zu holen, oder lieber ein schwächeres Gerät von einer Marke
        Deine Aspekte sind glaub ich garnicht mehr so schlimm, ich vermute eher das die Geräte früher den Geist aufgeben und man nichts reparieren lassen kann, denn es gibt kein Support/Garantie
        geschweige denn Updates, aber für das gesparte Geld, könnte man sich ja dann früher ein Neues holen…

    • Leo

      Teilweise aber auch super. Für 80 € nicht aber für 150€+ bekommt man dort qualitativ und ausstattungstechnisch verdammt gute Geräte!

      • miweru

        Bedeutet das die über 150 sind nicht so toll?

        • http://www.facebook.com/sebastian.halbig.pcn Sebastian Halbig

          Ist denke ich mal andersherum gemeint. Die Geräte ab 150 € oder mehr sind gut.

          • Leo

            Genau. Alles darunter war grad fuer die Tonne, aber das Ainol Novo 9 Tablet fuer 190Euro ist wirklich Top verarbeitet und lauft auch ganz gut

Trackbacks & Pingbacks