Wer zu den Glücklichen gehört, die ein Google Nexus 4 ergattern konnten, der kann die Qualität der Videoaufzeichnung noch verbessern. Zwar ist die Qualität der 8 Megapixel-Kamera nicht schlecht, es ist aber durchaus noch Potential vorhanden. Mit einer kleinen Änderung an den Einstellungen kann die Bitrate Kodierung erhöht werden.

How To: Video-Qualität des Google Nexus 4 verbessern

Durch das Erhöhen der Bitrate werden die Videos natürlich auch entsprechend größer, gerade wer also ein Nexus 4 mit nur 8GB Speicher hat wird die Aufzeichnungen dann möglichst schnell vom Smartphone runter haben wollen, zum Beispiel in die Dropbox.

  • mit einem Dateisystembrowser (z.B. Root Explore, ES File Explorer o.ä.) in den Ordner /system/etc gehen
  • Wichtig: Darauf achten, dass das Dateisystem auch schreibend gemountet ist
  • die Datei media_profiles.xml in einem Texteditor öffnen
  • folgende Stelle in der Datei suchen:
    <EncoderProfile quality=”1080p” fileFormat=”mp4″ duration=”30″>
    <Video codec=”h264″
    bitRate=”12000000″
    width=”1920″
    height=”1080″
    frameRate=”30″ />
    <Audio codec=”aac”
    bitRate=”96000″
    sampleRate=”48000″
    channels=”1″ />
    </EncoderProfile>
  • den Eintrag bitRate von 12000000 zu 20000000 ändern
  • Speichern und neu starten

Statt 12MBit/s ist die Bitrate der Kodierung damit auf 20MBit/s geändert mit den entsprechenden Folgen für die Dateigröße der Videos.

Eine Alternative für alle, die nicht an Systemdateien rumspielen wollen ist die App lgCamera. Da das Nexus 4 technisch dem LG Optimus G ähnelt, lässt sich mit dieser App auch auf dem Google Nexus 4 die Bitrate der Videokodierung anpassen, ohne Änderungen mit dem Texteditor.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Rudi

    Ist es möglich und zu empfehlen, die framerate von 30 auf sagen wir mal 60 zu erhöhen?

    Dass sollte doch die Qualität nochmals entscheidend verbessern, oder nicht?

  • Martin

    Wie mounted man das “Filesystem schreibend”?? Ich finde nirgends eine Erklärung dazu. Ich hab mir den Terminal Emulator im Play Store geladen und dann “su -” eingegeben und dann “busybox mount – rw,remount /system”, aber die Datei media_profiles.xml lässt sich nach dem editieren mit dem ES Texteditor nicht speichern. Jemand ne Idee wie es richtig zu machen ist?

Trackbacks & Pingbacks