HTC und sein Butterfly – mal kommt es nach Europa, dann mal wieder nicht. In Russland ist das Phablet mit dem 5 Zoll großen Full HD-Display jetzt jedenfalls angekommen – der Westen Europas soll folgen.

HTC Butterfly: 5 Zoll Full HD Phablet lässt sich in Europa blicken

5 Zoll großes Full HD Super LCD 3 Display mit einer Pixeldichte von 441ppi und geschützt durch Gorilla Glass 2, der Qualcomm Snapdragon S4 Pro mit 1,5 GHz, unterstützt durch Adreno 320 GPU und 2 GB RAM – das sind die Fakten zum Gerät, die jeden Smartphone-Fan interessiert aufhorchen lassen. Dazu noch 16 GB Speicher, Android Jelly Bean, eine 8 MP Cam auf der Rückseite und ein Slot für eine microSD-Karte, das kann sich sehen lassen.

Und das wird es auch: wie gesagt erscheint es zunächst in Russland, zu einem allerdings ziemlich saftigen Preis von ab 692 Euro (bis 740 Euro je nach Händler). Wenn man weiß, dass die Dinger bei den Russen aber eh immer ein wenig teurer sind, dürften wir in unseren Gefilden mit einem etwas günstigeren Preis rechnen, der kurz nach Einführung auch unter die 600 Euro-Marke fallen sollte.

Sascha hatte das Gerät in Las Vegas mit dabei und auch, wenn die Akku-Leistung ziemlich enttäuschend ist, machte das Butterfly ansonsten einen absolut großartigen Eindruck. Wäre also schön, wenn uns HTC auch hier in Deutschland nicht mehr ewig warten lassen würde. Sollte darüber hinaus auch im Interesse von HTC sein, denn die 5-Zöller stehen dieses Jahr Schlange und der MWC in einem Monat wird uns weitere Full HD-Smartlets dieser Größenordnung bringen – also haut rein, HTC :)

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • colorado1092

    Sony,HTC…Ich weis nicht was ich von diesen ganzen “5-Zoller-FHD” halten soll. Die sind meiner Meinung nach zu groß. Leistungstechnisch zwar nett, aber zu Teuer.
    Und von der Sony Z Glasrückseite halte ich noch viel weniger, wenn man sieht wie viel Glas beim Ipone 4/4s gesprungen ist. Naja wer es braucht.

  • Pingback: HTC Butterfly: In Russland bereits erhältlich, Release-Termin in Deutschland steht nach wie vor aus - TabletCommunity.de

  • smo_o

    Ich denke auch, dass sich die Hersteller ein bißchen verrannt haben, bei der Entwicklung immer größerer und leistungsfähigerer Geräte. Natürlich stehen sie unter dem Druck, mit jedem neuen Gerät etwas mehr anbieten zu müssen. Mich erinnert das ein bißchen an die Zeit als alle Leute zu Hause einen 3Ghz Quadcore mit 8GB RAM und Turbo-Spielegrafik stehen hatten, obwohl sie nur ein bißchen im Internet gesurft sind und ein paar Emails geschrieben haben. Erst die Netbooks haben einigen Leuten die Augen geöffnet, dass weniger manchmal mehr ist.
    Dabei gäbe es bei Smartphones neben der Größe und Leistungsfähigkeit aus Sicht des Kunden soviel anderes zu optimieren: Bedienungsfreundlichkeit (z.B. Kamerabutton), Akkulaufzeit, Design, Haltbarkeit, schnelle Updates, Unempfindlichkeit gegen Wasser und Staub, großes Display in kleinem Gehäuse, usw.
    Was nutzen mir die ganzen Leistungsdaten wie beim Butterfly, wenn der Akku nach zwei Stunden leer ist?

  • Fabian Hödl

    Naja hoffentlich bessern sich die Kapazitäten der Akkus. Anderweitig ist es wohl kaum sinnvoll sich eines der neueren highend Geräte zu kaufen. Schade eigentlich….

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: HTC Butterfly: In Russland bereits erhältlich, Release-Termin in Deutschland steht nach wie vor aus - TabletCommunity.de