Der taiwanische Smartphonehersteller HTC sucht derzeit händeringend nach dem Weg aus der Krise und glaubt offenbar, ihn in der Einführung von besonders günstigen Smartphones für den chinesischen Markt und besonders großen Modellen für westliche Kunden gefunden zu haben.

HTC kündigt besonders günstige und besonders große Smartphones an

Anlässlich eines Konferenzgesprächs mit Finanzanalysten sagte HTCs Finanzchef Chialin Chang, dass man sich keineswegs auf Smartphones mit Display-Diagonalen fünf und weniger Zoll beschränken wolle. In den kommenden Monaten sei mit einem “spannenden” Lineup des Unternehmens zu rechnen, so Chang weiter. Ende 2012 hatte HTC mit dem Butterfly bzw. dem Droid DNA seine ersten 5-Zoll-Smartphones mit Full HD-Display eingeführt, die jedoch hierzulande nicht erhältlich sind.

Offiziell wollte Chang zwar keine Angaben zum Timing der Markteinführung neuer Produkte machen, stellte aber den baldigen Launch einer neuen Smartphone-Palette in Aussicht. Man hoffe natürlich, dass die Vorstellung und die Einführung neuer “Hero”-Geräte (Hersteller sprechen von ihren Flaggschiffen gern als “Hero Devices”) die neue Produktreihe “tragen” werden, so Chang weiter. Für China plant HTC nach Angaben des Finanzchefs eine Reihe besonders günstiger Smartphones, die sich um Bereich zwischen 1000 und 2000 Yuan (120-240 Euro) bewegen sollen, ohne dass HTC dabei seinen Premium-Anspruch aufgibt. Man werde allerdings die 1000-Yuan-Marke nicht unterschreiten.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • ausweichschraube

    Schön wäre mal eine eindeutige Produktpalette, ohne ständig neue Bezeichnungen einzuführen! Das macht Apple so schön, so dass jeder Teen weiß, was ein iPhone ist, egal welche Gerätegeneration! Die “One” Produkte waren vielversprechend, trotzdem gab es noch Desire und Co. Und jetzt heißen diese M … Das ist zuviel. Ich behaupte mal, dass sich viele auch ein “älteres” Modell kaufen würde, wenn man es zum einen in ein paar Aktionen in Shops gesehen hat und zum anderen mitbekommt, dass es ständig noch verbessert wurde und Updates bekommt.
    Es spricht doch nichts dagegen, z.B. ein OneS (obwohl es jetzt schon ne Weile aufm Markt ist) mal wieder so zu puschen, dass es eines der ersten Geräte mit ner neuen Android-Version ist (Update oder bei Neukauf bereits vorinstalliert!)! Aber nein, da werden die teuer erkauften Geräte als alt abgestempelt und neue mit anderen Bezeichnungen herausgebracht! Klasse!

Trackbacks & Pingbacks