Möchtet ihr gerne mal einen Blick in das Innere des HTC One werfen? Das erste Teardown gibt es jetzt bei unseren Freunden von Giga.de. Besonders spannend, da ihr an das Innenleben ja lange nicht so leicht gelangt wie beispielsweise bei Samsung-Smartphones.

HTC One im Teardown

Giga macht hier gemeinsame Sache mit Fixxoo, den Experten für Smartphone-Reparaturen und -Ersatzteile. Experten sind auch nötig, denn leicht macht es HTC einem wahrlich nicht, wenn man schauen will, was sich im Gehäuse des One verbirgt.

Mit viel Aufwand konnten die Jungs das Aluminium-Unibody-Gehäuse öffnen, das Gehäuse und der Rand der Platine sind sowohl miteinander verhakt und verklebt. Durch das Teardown können wir erstmals einen gründlichen Blick auf die Ultrapixel-Cam werfen, ebenso aber auf die anderen verbauten Komponenten wie den Snapdragon 600 von Qualcomm oder auch den Speicher von Samsung und den winzigen Boomsound Speaker.

Ganz ohne Blessuren ist das Gerät bei der Aktion leider nicht geblieben. Das mag in einem solchen Testfall noch kalkuliertes Risiko sein, lässt aber schon jetzt befürchten, dass es bei Reparaturen zu Problemen kommen könnte. Glück im Unglück für die Giga-Jungs: Man konnte durch das Auseinandernehmen des Smartphones den Fehler der Ultrapixel-Cam feststellen (Lichtfilter gebrochen) und hat von HTC bereits Ersatz versprochen bekommen.

Wenn ihr auch mal einen Blick in das Innenleben des HTC-Flaggschiffs werfen wollt, haben wir hier ein paar Bilder der Kollegen für euch – wesentlich mehr seht ihr bei Giga.de selbst:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • derHirschimWald321

    Wie öde… Ein und derselbe Mensch, der innerhalb von 2 Tagen 20-30 Beiträge schreibt… Jede Stunde etwas schnell schnell runterschreibt und raushaut… Hier haben doch einst noch ein paar andere ebenfalls Artikel geschrieben?

    • http://xenfo.blogspot.de/ nutritio

      naja übertreiben kann man auch. Ich finde mittlerweile das hier den besten TechBlog im Deutschen. Aber ich finde auch, dass man vll mal weniger Artikel schreibt, die dafür aber mehr hintergründig sind, so wie man es teilweise von Zeitungen/Zeitschriften gewohnt ist. Oft ist es so, dass, wenn es etwas Neues gibt, man es in jedem! Blog lesen kann. Man könnte wenigstens seine persönliche Meinung dazuschreiben.

    • http://twitter.com/jens_herrmann Jens Herrmann

      Wenn dieser eine Mensch, wie bei Carsten Drees der Fall, durchwegs lesenswerte Beiträge verfasst, ist doch alles Roger! So viele interessante Infos, und das ganz für lau – da sollte man nicht undankbar sein. Auch ich halte das hier für einen der besten Techblogs der Republik! Allseits frohe Ostern und ein großes Dankeschön an das Mobilegeeks-Team!

  • http://forum.mobilegeeks.de/members/andre/ Andre

    Der Teardown von iFixit ist schöner dokumentiert: http://www.ifixit.com/Teardown/HTC+One+Teardown/13494/1

  • Murdo09

    Laut iFixit soll ja nicht mal der Akku austauschbar sein, nicht mal für den Fachmann. Das ist schon Wahnsinn. Mein DHD ist jetzt 2 Jahre alt und der AKku hatte noch die halbe LAufzeit des neuen.

  • Reeko

    Bei meinem “Urgestein” htc sensation hielt der akku keine 8 Monate seine Leistung…. Schön war da die Möglichkeit den akku einfach zu wechseln.
    Ich würde das HTC one wirklich endlich mal für einen würdigen Nachfolger von meinem Sensation halten, allerdings konnte ich mein Sensation völlig in S-OFF mode noch schalten, akku wechseln, speicher erweitern und die reparatur gestaltet sich ebenfalls um einiges leichter als das neue gerät.

    ich weiß noch nicht ob ich mich mit diesen neuen Restriktionen anfreunden kann/will

  • Ingens

    So clean und strukturiert das Teil von außen aussieht, so unruhig und zusammengemanscht schauts innen aus.

    Außen hui innen pfui. Da hofft man auf einen Qualitätsakku wie ich ihn z.B. im iPhone 3GS hatte. (4 Jahre und kaum nennenswerte einbußen)

    Anaonsten stört es mich nur dahingehend, dass ich eigentlich dachte dieses HTC One wird eins dieser Smartphones, welches ohne weiteres 4 Jahre up to date ist. Dazu braucht es aber dann doch hin und wieder mal innere Pflege, die sich hier schwer gestaltet.

    Ich hoffe die halten an dem Design noch fest, finden aber ne Möglichkeit es etwas cleverer zu verheiraten.

    Ich hab jedenfalls nun mal son Teilchen bestellt und bin gespannt.

Trackbacks & Pingbacks