HTC hat bestätigt, dass man das HTC One in China in angepassten Varianten anbieten wird. Offenbar sollen diese wirklich nicht nur zwei SIM-Kartenslots besitzen, sondern auch einen MicroSD-Kartenslot. Möglich wird dies durch den Verzicht auf ein Unibody-Gehäuse.

HTC One kommt in China in drei angepassten Varianten

Vor einigen Tagen waren Fotos aufgetaucht, die ein HTC One mit abnehmbaren Rückendeckel zeigen sollten – später stellte sich aber heraus, dass es sich um einen HDC One genannten Klon handelt (siehe Bilder). Mit HTCs jüngster Ankündigung, laut der man das One am 24. April in China auf den Markt bringen will, bestätigt sich die Echtheit der Bilder. Wie das Unternehmen gegenüber asiatischen Medien mitteilte, wird es insgesamt drei angepasste Versionen des HTC One für den chinesischen Markt geben – jeweils ein Modell für jeden der drei führenden Netzbetreiber im Reich der Mitte.

htc one 802w 1364977873 e1365000475367 500x281 HTC One kommt in China in drei angepassten Varianten

Welche Materialien HTC für die Gehäuse der chinesischen Abwandlungen des HTC One verwenden will und ob die Geräte abgesehen von der Unterstützung verschiedener Netzstandards auch optisch unterschiedlich sein werden, ist derzeit noch unklar. Offen ist auch, ob es tatsächlich Dual-SIM-Varianten geben wird – auch wenn dies taiwanische Medien im Zusammenhang mit dem China-Launch des Geräts berichtet haben. Sicher ist aber, dass die günstigste Version des HTC One mit nur 16 GB fest verbautem internem Speicher weiterhin nur in Taiwan angeboten wird und auch in China nicht auf den Markt kommt. In Deutschland ist das HTC One derzeit im freien Handel nur äußerst sporadisch verfügbar, während einige Netzbetreiber das neue Flaggschiff des taiwanischen Herstellers noch auf Lager haben. Für die Version mit 32 GB integriertem Speicher werden mindestens 599 Euro fällig.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!

Trackbacks & Pingbacks