Der taiwanische Smartphonehersteller HTC bekommt die Lieferschwierigkeiten bei seinem neuen Flaggschiff-Smartphone HTC One angeblich so langsam in den Griff. Durch die kurzfristige Nachbestellung von wichtigen Komponenten kann das Unternehmen inzwischen wohl unter Volldampf produzieren, so dass das One im Handel bald besser verfügbar sein dürfte.

HTC One: Lieferprobleme bei Komponenten wohl überwunden

Laut der DigiTimes hat HTC vor kurzem Chips für mehere Millionen Einheiten des HTC One bestellt. Die zusätzlichen Einkäufe der Bauteile deuten angeblich darauf hin, dass HTC die Engpässe bei der Lieferbarkeit einiger wichtiger Komponenten inzwischen überwunden hat. Dementsprechend dürfte sich die Lieferbarkeit des HTC One auch im deutschen Handel hoffentlich bald verbessern. Aktuell sieht es im Handel noch recht mau aus, wie zumindest die Angaben beim Preisvergleich meines Vertrauens vermuten lassen.

Das große Interesse am HTC One lässt unterdessen auch die Aktien des Herstellers im Wert steigen. Angesichts der Aufmerksamkeit, die das von vielen Medien sehr positiv bewertete neue Top-Smartphone zur Zeit genießt, hat der Kurs in den letzten Tagen kräftig zugelegt. HTC hat einen Erfolg auch bitter nötig, denn für das erste Quartal 2013 musste das Unternehmen vor einigen Tagen einen deutlichen Einbruch seiner Umsatzzahlen auf das niedrigste Niveau seit langem vermelden.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • TobiasKaufhold

    na dann kommt meins ja hoffentlich bald

    • Jerome

      Mitte Mai angekündigt!

      • TobiasKaufhold

        Welcher Händler wenn man fragen darf ??

Trackbacks & Pingbacks