Im 1. Quartal 2013 wurden mehr Android-Tablets versendet, als saemtliche anderen Tablet-Plattformen zusammen. Mehr als 56% Marktanteil attestieren die Analysten von IDC dem mobilen Betriebssystem von Google, welches im Jahresvergleich um fast 250% zulegte.

IDC: Android uebernimmt Tablet-Markt mit 56.5%

Es kam wie es kommen musste und inzwischen wird mir ehrlich gesagt ein wenig unwohl bei der weiterhin zunehmenden Dominanz von Android bei den mobilen Betriebssystemen. Irgendwie hat es den Anschein, als koennte kein Wettbewerber den Siegeszug des gruenen Roboters stoppen und auch wenn Apple mit seinem iPad sich noch als Fels in der Brandung sieht und mit aller Kraft versucht einen Gegenpol darzustellen, so duerften (wie bereits bei den Smartphones) die Jungs und Maedels aus Cupertino auf verlorenem Posten stehen.

tablet-market-share

 

Es wurden im 1. Quartal 2013 sogar mehr Android-Tablets versendet, als alle anderen Plattformen zusammengenommen und das kann nicht wirklich gesund fuer die Entwicklung dieses Marktes sein.

Tablet Market 2

 

Uebrigens: Katastrophale Nachrichten fuer Microsoft und sein Windows RT, denn mit gerade einmal 200k versendeten Einheiten steht man alles andere als auf der Sonnenseite der Marktentwicklung. Windows-Tablets (dazu zaehlen sowohl 7er und Win 8-Plattformen) wurden immerhin 1.6 Millionen mal versendet, wobei Microsoft insgesamt 900k seiner Surface-Tablets absetzen konnte.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://blog.gonline.at Georg S.

    Was mich mehr beunruhigt als die Android Dominanz ist das sich auf dem Tablet Markt wie schon bei den Smartphones eine Samsung Dominanz entwickelt ohne das sie wirklich die besten Produkte haben, abseits der Galaxy Notes (10.1 und 8.0) und des Nexus 10 kommt Samsung nicht an die Tablets von ASUS ran. Immerhin steigt der ASUS Anteil schneller als jener von Samsung, was jedoch auch am Nexus 7 liegen dürfte.

    • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

      Ich bin da absolut bei dir Georg aber hier ist einfach zu beachten, dass immer noch doppelt so viele White-Box Tablets aus China verkauft werden, als von Samsung

      • http://blog.gonline.at Georg S.

        Ja in China werden anscheinend auch recht viele (und auch von der Hardware nicht Schlechte) White-Box Tablets angeboten und verkauft, aber was davon zu uns nach Deutschland kommt und dann bei Perl oder Discounter angeboten wird lässt von der Qualität leider zu wünschen übrig und hilft hier nicht gegen die Samsung Dominanz.

  • Robert Hillier

    Sascha, ich gebe dir recht. Weder Appel noch Android (sprich Samsung) sind gut für den Markt, wenn diese eine Monopolstellung haben.
    Ich für mich denke das Appel sogar das schlimmere von beiden wären. Appel meint immer zu wissen was der Anwender braucht.
    Windows, Linux und BB sollten meiner Meinung nach mindesten 1/3 des Marktes haben.
    Zur Zeit sehe ich das der Datenaustausch zwischen den verschiedenen OS immer schwieriger wird. Mehr Konkurrenz wäre meine Hoffnung diesen Umstand zu verbessern.

    Gruß

    Robert

    • johannes c

      egal welches teil gerade bei der rechtschreibprüfung versagt hat bei dir……tausch es aus ;)

  • vukdu

    Gemäss eurer letzten News vor ein paar Tagen liegt der Marktanteil von Android im Q1/2013 bei 43.4% und derjenige von Apple bei 48.2%
    http://bit.ly/131JQrH
    Wer hat nun recht und wo ist der Unterschied? Es handelt sich schliesslich um dasselbe Quartal.

  • Mick

    Mach dir keine Gedanken, Sascha. Bei der nächsten Keynote wird Phil uns schon beweisen, dass 99% aller Websites in US vom iPads angesurft wurden, iPad-Nutzer die einzig produktiven User sind und alle Android-Tablets offenbar nie angeschaltet wurden. They just don’t work!

    • johannes c

      eine marktmacht von über 40 prozent ist nie gut egal von welchem der großkonzerne
      wer sich als religionskrieger vor einen der karren schnallen lässt ist selber schuld bzw zeigt wie gut das jeweilige marketing funktioniert.

      und ich bleibe dabei…google ist und wird zu einem RIESEN problem. und es wird noch viel mehr leuten noch viel mehr unwohl werden.

      samsung zeigt ja auch gerade das sie um keinen deut besser sind wie alle anderen(komisch und das von einem Rüstungskonzern !! ;) )

      google bzw motorola sind gerade abgeblitzt vor dem us gericht wegen eines trivial patentes womit sie apples produkte verbieten wollten und von apple muss man in sachen klagen niemanden mehr was erzählen…….nur halt denjenigen die immer noch glauben irgendwer von denen ist irgendwie “besser”.

      wir bräuchten20 prozent von einigen und nicht 70 prozent von einem…das hat bei ms schon zu nichts geführt

      • Mick

        Ja und, was hat das mit meinem Post zu tun?

        • Quiltifant

          Nichts. Am besten gar nicht beachten den Burschen. Ist ein typischer iTroll.

        • johannes c

          es hätte auch nicht als antwort zu deinem stehen sollen sry ,sondern alleine aber irgendwo hakts halt immer

          @ quilti
          …religionskrieger geh woander spielen wennst texte nicht lesen kannst….nimm deine dir vorgegaukelte freiheit …lass dich weiter überwachen und huldige deiner religion…an dir sieht man wie werbung wirkt

    • Heinz

      Und damit läge er gar nicht so falsch. “Die einzig produktiven User” ist natürlich Quatsch. Aber man kann sich schon fragen wie die Zahlen zusammengestellt werden. Wenn man die Anzahl der Verkäufe der Tablets nimmt die hier oder auf dem US-Markt zu kaufen sind, kommt man auf deutlich weniger. Wenn Samsung und Asus auf 11,5 Mio kommen, woher kommen dann die anderen 16,8Mio?

      Das müssen dann White-Box Tablets sein, die für die westliche Welt keine Rolle spielen. Sie tauchen also auch nicht in den Webzugriffen auf, bei den App Downloads oder sonst irgendwelchen Punkten. Sie nehmen so einer Statistik ledliglich die komplette Aussagekraft. Welches OS darauf läuft ist nebensächlich.

  • givarus

    Was ich mich frage ist, wie belastbar diese ganzen Zahlen wirklich sind und vor allem warum sind die Abweichungen so riesig?

    Strategy Analytics hat ja vor wenigen Tagen Zahlen veröffentlich hat, die ganz gewaltig von diesen hier abweichen. Laut deren Schätzungen wurden in Q1 “nur” 40 Mio. statt 49 Mio. Tablets verkauft und die Verkäufe von Android Tablets weichen hier “mal eben” um 10 Mio. Stück ab und die Windows-Tablet-Verkäufe sind “mal eben” doppelt so hoch!

    Die einzige Konstante in diesen ganzen “Schätzungen” ist Apple mit 19,5 Mio. Stück – da Apple als einziges Unternehmen tatsächliche Stückzahlen nennt.

  • Quiltifant

    Freiheit setzt sich eben durch.

    • Coth

      Falsche Aussage, genau wie auf dem Smartphone Markt setzt sich in allererster Linie “billig” durch ^^. Die Massen kaufen Android nicht weil es frei, offen oder gar “gut” ist… (wäre auch alles gelogen), sondern weil es billig ist und rudimentäre Smartphone Funktionen auf den Billig-Geräten erfüllen kann, bzw. einfach weil es auf den meisten Billig-Geräten zu finden ist. Also setzt es sich durch, weil es keinen kümmert das es auf einem 100€ Smartphone vor sich hinzuckelt und ruckelt, solang es Whatsapp betreiben, evtl. mal eine Website ansurfen und ansonsten telefonieren kann… von diesen Geräten gibt es bestimmt keines was allein an die Stückzahl eines Samsung Galaxy S2/3 oder 4 herankommt, aber in der Masse sind es dann doch wesentlich mehr ;)

      • doctor

        Meinst wohl “Plastik”. “Plaste” gabs nur aus Schkopau.

        Die Argumentation kannste genauso anführen, wenn du erklären willst, warum soviel Golfs rumfahren und sowenig Maybachs. Sich zu beklagen, was die Mehrheit im Kapitalismus wünscht, unterstellt besser zu wissen, was gut für sie wäre. Das wurde, da, wo du herkommst, auch schon mehrfach vergeblich ausprobiert. Die Zeiten haben wir Gott sei Dank hinter uns.

        • Coth

          Wo komm ich denn her? Und wo kommst du her? Und was hat das damit zu tun das du das Thema hier verfehlst?
          Ich hab die Aussage kommentiert, dass Android aufgrund der nachgesagten “Freiheit” so verbreitet ist.
          Du dagegen erklärst einfach meine Aussage noch einmal (vielen Dank, war aber nicht nötig), und versuchst im gleichen Zug noch billigste Ostpolemik (Versager der Gegenwart?) unterzubringen…

          Troll…

          • doctor

            Danke. Also richtig geraten.

        • Heinz

          Der Golf/Maybach vergleich passt sehr gut. Auch dort kaufen die Leute mehr Golfs als Maybachs weil er deutlich günstiger ist. Und nicht weil er in irgendeiner Form besser ist. Genau das gleiche hat er doch bzgl. den Androiden auch behauptet!?

          • doctor

            Nein, die Aussage ist, dass, wenn die Menge sich unter freien Bedingungen für etwas anderes entscheidet als ein Einzelner für richtig hält, dann kann dieser Einzelne zwar seinen Frust darüber äußern, darf aber nicht erwarten, dass er besonders ernst genommen wird. Zum Vergleich: es ist doch absurd anzunehmen, dass sich alle weiter Golfs kaufen, obwohl sie nach der Logik eines Einzelnen etwas kaufen, was im Vergleich zu einem Maybach nichts richtig kann, aus billigem “Plaste” besteht und die vielen Käufer auch noch über das einfallslose Design meckern lässt. Könnte es nicht vielleicht sein, dass diese Sichtweise ein bisschen überzogen ist und dass der ach so große Billig-Mist vielleicht doch die bessere Wahl für die meisten bedeutet? Ein Maybach-Käufer würde sich sicher nicht so artikulieren, ein Apple-Käufer offenbar schon. Ich finde, zu viele können sich Apple-Produkte inzwischen leisten.

          • Heinz

            Ich teile deine Abneigung gegenüber dieser Pauschalität, allerdings legst du sie doch wieder genau so an, nur von der anderen Seite. Wenn du nicht willst das ein “Maybach Besitzer” pauschal alle Golfs für schlecht hält und die Käufer für Dumm, dann ist das richtig so, aber genau so schwach wenn du dann unterstellst, das ja alle Maybach Besitzer so denken würden.

      • Maximilian O.

        Blöd nur für deine Argumentation, dass mindestens genau so viele High-End Androiden verkauft werden wie iPhones.

        Gäbe es also keine Billig-Androiden, so wäre Android trotzdem mindestens gleichauf mit iOS, was deine “Android ist verbreitet weil billig und schlecht”-Theorie ad absurdum führt.

        • Heinz

          Also erstmal zweifel ich an deiner Theorie das genau so viele oder mehr High-End Androiden verkauft werden wie iPhones. Vom iPhone gingen im letzten Quartal 37,5 Mio über den Ladentisch. Welche High-End Androiden gab es denn im letzten Quartal zu erwerben? In erster Linie das S3, das in diesem Quartal fast 10 Mio mal verkauft wurde (Quelle: Samsung). Dazu noch ein vieleicht 1-2 Mio Notes und schon bist du bei Samsung durch mit High-End im Q1 2013. Und Sony, HTC und Co haben zusammen 25 Mio High-Ends verkauft im Q1 2013? Das bezweifel ich aber mal ganz stark.

          Davon abgesehen hat er ja nicht gesagt das sich deswegen mehr Androiden als iPhones verkaufen, sondern das sich deswegen so viele Androiden verkaufen. Ganz allgemein. Selbst wenn also die Hälfte High-Ends wären, ginge immerhin die Hälfte der Verbreitung auf Low-Ends, was seine Theorie bestätigt und nicht ad absurdum führt. Tatsächlich dürfte der Wert aber eher bei 70-80% liegen. Dort liegt er z.b. bei Samsungs Geräteverteilung.

          • Maximilian O.

            ahja, ich erinnere mich da an letztes Jahr, wo in einem Quartal sogar mehr Samsung Galaxy S3 verkauft wurden als iPhones.. soviel dazu ;)

            Und seit wann sind Samsungs verkaufte Geräte zu 80% Low-End? :D Deswegen sieht man auf den Straßen auch fast soviele S3 wie iPhones, ist klar ;)

            Leider gibt es zu unserer Diskussion keine verlässliche Quelle, da sich niemand nur mit den Verkaufszahlen der High-End Geräte beschäftigt hat. Dazu müsste man erstmal definieren, was High-End denn ist – ergibt sich das lediglich aus der Ausstattung, oder aus dem Preis? Ist/War das Nexus 4 High-End?

            Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass Android und iOS mindestens gleichauf wären, wenn es nur High-End Androiden gäbe. Denn für die entscheiden sich die Leute nicht aufgrund des Preises, sondern weil sie einfach lieber Androiden hätten als iPhones ;)

            Dieses Argument ist für mich ein verzweifelter Versuch der Apple-Anhänger, die geringere Verbreitung ihres Systems zu erklären. iOS ist gleichauf mit Android – damit kann ich mich abfinden. Aber überlegen ist es keinesfalls, da kann Apple noch soviele “Traffic Quartalszahlen” von Anbietern, die überwiegend iPhones im Repertoire haben veröffentlichen wie sie wollen ;)

          • Coth

            Sorry, aber so ein Blödsinn!
            Es gibt garantiert kein Quartal in dem mehr S3 verkauft wurden als Iphones… es gab evtl. ein Quartal wo mehr Galaxy Telefone als Iphones verkauft wurden, oder mehr S3 als einzelne IPhone Modelle, aber alles andere ist bitte zu beweisen (und ich bring mal nen Beweis dazu… http://www.androidpit.de/samsung-bisher-10-millionen-galaxy-s3-verkauft)

            Die HighEnd Definition müsste sicher mal ran, allerdings solltest davon Abstand nehmen deinen Freundes und Bekanntenkreis als Maßstab zu erheben… nur weil Leute Anfang Mitte 20-30 Smartphones besitzen, heißt das noch lange nich, dass es auch die Mehrheit in diesem Land tut (die meisten Menschen hierzulande sind weit über 30…)

            Und ich bin mir ziemlich sicher das es bzgl. HighEnd nicht so ist… Samsung verkauft in Deutschland als einziges Unternehmen nenneswert HighEnd Androiden, und davon sicher auch viele, aber damit gewinnt Android nicht den Statistik Kampf… den gewinnen all die LowCost Modelle für ~100-200€…

          • Heinz

            Soviel dazu? Im besten Quartal des S3 (Massenverfügbarkeit nach Start) wurden mehr S3 verkauft als iPhone 4s. Welches aber nur ein “2/3″ Quartal hatte, da es im letzten drittel das iPhone 5 gab. Also sehr stark zurechtgebogen. In den besten 3 Monaten wurden also vom S3 mehr verkauft als vom 4s in seinen letzten beiden Monaten (als Topmodell). Soviel dazu.

            Wieso haben wir keine Zahlen? Samsung hat letzte Woche erst 50 Millionen verkaufte S3 gemeldet. Apple hat in der gleichen Zeit etwa 135Mio iPhones verkauft.

            Genau so hat Samsung letzte Woche gemeldet das sie im letzten Quartal 70 Mio Smartphones absetzen konnten. Und Anfang Januar gab es die Meldung, das 40 Mio S3 verkauft wurden. Heißt, im selben Quartal wurden etwa 8-9 Mio S3 verkauft. 8-9 Mio von 70 Mio sind 11-13%. Oder anders: 87-89% aller verkauften Smartphones von Samsung waren im letzten Quartal KEIN S3. Jetzt kannst du die Zahlen vom Note dazunehmen und meinetwegen noch ein paar anderen Geräte die du als “High-End” bezeichenn würdest, und dann kommst du auf etwa 20-25%. Genau so wird der Anteil auch bei anderen Herstellern aussehen. Eher sogar noch deutlicher, wer zu einem Android Top Gerät greift, der nimmt ja normalerweise das S3. Soveil dazu.

            Der Rest ist subjektive Einschätzung und daher belanglos.

  • Pingback: Android mit weltweit 56,5 % Marktanteil erstmals beliebteste Tablet-Plattform - Androidmag.de

  • Ean

    Android nimmt langsam wirklich unheimliche Ausmaße an – zurecht – aber ein Monopol ist auch nicht so gut…

  • Pingback: Hat Google Apple in Sachen Tablet-Verkäufe überholt oder nicht? Nun, kommt darauf an... | IT-techBlog: Just_Mobile

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: Android mit weltweit 56,5 % Marktanteil erstmals beliebteste Tablet-Plattform - Androidmag.de

  2. Pingback: Hat Google Apple in Sachen Tablet-Verkäufe überholt oder nicht? Nun, kommt darauf an... | IT-techBlog: Just_Mobile