Die Zahlen-Zauberer der IDC haben neue Zahlen für den Tabletmarkt vorgelegt. Daraus können wir erkennen, dass die Android-Tablets langsam aber beharrlich den Vorsprung des Apple iPad wegknabbern und aufholen können. Trotzdem steigert Apple seine Verkaufszahlen im vierten Quartal.

IDC: Apple iPad verliert leicht, Android-Tablets holen auf

Nutznießer dieser Entwicklung ist mitunter der koreanische Technik-Riese, der mit seinen Tablets immer mehr Fahrt aufnimmt, wenngleich man in absoluten Zahlen immer noch meilenweit hinter Apple herhinkt. Nach 51.7 Prozent Marktanteil liegt das Unternehmen aus Cupertino nun bei 43.6 Prozent. Das ist natürlich alles andere als ein bedrohlicher Einbruch, zeigt aber auf, dass die Android-Konkurrenz unaufhaltsam heranrauscht. Dabei geht es auch gar nicht darum, ob es mal dazu kommen wird, dass mehr Android- als iOS-Tablets verkauft werden, sondern nur um den Zeitpunkt, zu dem das geschieht, ganz ähnlich wie beim Smartphone-Markt. Auch hier hat die Vielzahl der Hersteller und Devices dafür gesorgt, dass das iPhone seine Marktführerschaft abgeben musste.

Samsung auf Platz Zwei hat sich von 7.3 Prozent Marktanteil im letzten Quartal 2011 auf 15.1 Prozent. 7.9 Millionen verkaufte Tablets im vierten Quartal 2012 gegenüber 2.2 Millionen Tablets im Vorjahresquartal bedeuten ein sattes Plus von 263 Prozent. Mehr (nämlich über 400 Prozent) konnte lediglich ASUS vorweisen, die sich von 2 Prozent auf 5.8 Prozent steigern konnten und mittlerweile bei immerhin 3.1 Prozent Marktanteil gekommen sind.

Vor ASUS steht in Sachen Marktanteil allerdings noch Amazon mit 11.5 Prozent, Barnes & Noble rundet die Top Fünf-Liste ab mit aber lediglich 1.9 Prozent des Tablet-Kuchens. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder das iPad oben thronen sehen, aber ich halte jede Wette, dass der Vorsprung bis dahin wieder ein wenig geschrumpft sein wird.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Gast

    naja, da muss man sicher ein wenig aufpassen, dass man nicht nur die Prozente betrachtet. Denn am Ende hat Apple mit + 8 Mio Stück mehr draufgepackt als Samsung überhaupt verkauft hat.
    Und Marktanteile jenseits der 30% sind sowieso nicht gut für uns Kunden. Es lebe die Konkurrenz

    • johannes cermak

      1) absolut richtig deswegen verstehe ich auch nie die große happiness wegen 70 prozent android dominanz

      keine firma sollte irgendwo 70 % marktanteil haben und schon garnicht eine firma wie google.

      2) müsste man sämtliche amazon tabletts aus dem ganzen kuchen rausrechnen
      weil es eben nicht ein normales android tablett ist sondern eigendlich ein komplett eigenes geschlossenes system

      • Quiltifant

        Android definiert sich nicht durch den Zugriff auf den Play Store, daher ist das Kindle Fire selbstverständlich ein Android-Tablet.

        • johannes cermak

          android definiert sich über
          frei , offen, frei konfigurierbar und man kann sich den store aussuchen wo ich software installiere bzw beziehe

          also das komplette gegenteil von apples geschlossenem system

          ergo ist das von amazon vertriebene tablett genau das gegenteil vom android system und somit rauszurechnen

          • BOmmeR

            Unfug! Das Kindle Fire definiert sich über sein Betriebssystem, wie jedes andere System auch und damit ist es völlig klar wohin es gehört. Du glaubst anscheinend den Quatsch mit frei, offen, konfigurierbar und Store aussuchen wirklich….Android ist genau so offen bzw, geschlossen wie jeder andere Plyer im Markt auch. Da gibt es keine Unterschiede. Entscheidend ist der Store. Und da spielt die Musik. Diese romantische Ansicht von frei und offen wird zwar von Google nah aussen gepusht, intern lachen die sich schlapp über so etwas. Harte Währung sind die Downloadzahlen, die durch die Menge der ‘kostenlosen’ Software abgezogenen Userdaten, die Gewinne pro Aktie und nichts anders.

          • http://twitter.com/CothSind Coth

            Bis auf den ersten Satz zu Kindle = Android toller Beitrag :), genauso isses… intern lachen die sich schlapp (über die leichtgläubigen Nutzer die was von Freiheit und und offenen System schwafeln und glauben ^^)

          • BOmmeR

            Ich finde es belustigend und bemerkenswert wie momentan so viele dem Google-Hype auf den Leim gehen. Ein paar bunte Abluftrohre im Datacenter hier, die völlig verlogene Kampagne gegen die ach so bösen Verlage dort, dann die ganzen von Samsung geölten (geschmierten trifft es besser, ist aber political not correct) Blogs und Meinungsmacher und -tada-, schon glauben die Gutgläubigen und eingelullten Techbegeisterten jeden Quatsch. Shareholder-Value ist das Stichwort und für den verkauft Dich Google eiskalt genau so wie Samsung, Apple, Facebook und Amazon. Nur machen die anderen aus ihrer Gewinnorientierung kein Hehl und verstecken das nicht hinter durchschaubaren Kampagnen wie die Datenzocker von Google/Android. Kostenlos hat seinen Preis – die Ware bist Du! Google/Android macht momentan sanft aber nachdrücklich den Sack dicht. YouTube, Services, bisher “freie” Angebote – entweder hängen überall die Preisschilder jetzt dran oder die ach so freien Services wurden schlicht und ergreifend eingestellt. Selbst ein Mark Shuttleworth will mit seinem “freien” Ubuntu/Linux seinen nächsten Raumflug bezahlen und wird rechtzeitig die Userdaten versilbern und Preise aufrufen für das freie, kostenlose neue Mobil-Betriebssystem. Die lachen sich über diese “freien” Träumer in der Tat in den Konzernzentralen schlapp…am lautesten lacht momentan wohl Google.

          • johannes cermak

            wer hin und wieder meine posts liest weis das ich immer und immer wieder anprangere wie scheinheilig google und seine pr ist

            und nur weil ich androiden gegenüber gerne mit ihren eigenen argumenten komme heist das nicht das ich auch nur in kleinster weise so denke…..kostet ein produkt nichts dann bist DU das produkt ;)

            google ist eines der größeren probleme auf diesem planeten und wird meiner meinung nach in den nächsten jahren noch zu einem der größten werden

  • Quiltifant

    Wichtiges Detail: Apple verliert das zweite Quartal in Folge derb Marktanteile. Und das trotz des iPad Mini. Bei der rasanten Geschwindigkeit mit der Apple trotz neuer Produkte Marktanteile verliert, wird es maximal noch 1 1/2 Jahre dauern und das iPad ist ein Nischenprodukt ähnlich MacOS.

    • vukdu

      Das hättest du wohl gerne.

      Solange die Konkurrenz kaum tablet-optimierten Apps anbietet, ihre Tablets zum Selbstkostenpreis anbieten muss oder mit Content-Angeboten querfinanzieren muss, sehe ich noch keine Probleme für Apple.

      Und soweit ich weiss, handelt es sich bei den Verkaufszahlen nur bei Apple um tatsächlich verkaufte Produkte, bei allen Anderen sind das nur aufgeführte Verkäufe an Händler.

      • http://www.mobilegeeks.de/ Sascha Pallenberg

        Das iPad mini hat eine weitaus geringere Marge als z.B. ein iPad 4 und verkauft sich im moment um den Faktor 3 besser. Dass die Konkurrenz Tablets zum Selbstkostenpreis anbietet hoer ich von den iOS Usern immer wieder, richtiger wird es dadurch auch nicht.

        Uebrigens darf man nicht vergessen, dass kein Analystenhaus mehr White-Box Tablets aus China in ihre Auflistungen packt. Alleine im letzten Jahr waren das 60 Millionen Einheiten. Android hat iOS bei den Marktanteilen schon im letzten Quartal 2011 ueberholt.

        Kann ich mir dafuer was kaufen? Noe! Darum geht es mir auch nicht. Genauso wenig koennen sich die “Apple macht aber viel mehr Gewinn pro Tablet” Noergler irgendwas davon abschneiden. Aktie abgesackt, Dividende wohl ausgesetzt und parallel dazu behaupte ich mal frech, dass die wenigsten die hier kommentieren, ein paar Apple Stocks im Portfolio haben.

        Hier geht es einfach um Marktanteile und mehr nicht

        • http://twitter.com/costanza costanza

          Dass sich das iPad mini dreimal besser verkauft als das iPad 4 haut natürlich rein. Hat Apple die iPad Sales nach Modellen ausgewiesen in den Quartalszahlen? Das wäre natürlich aufschlussreich.

        • BOmmeR

          Das mit dem iPad mini vs. iPad 4-Zahlenvergelich ist an den Haaren herbei gezogen und eine durch keine belastbare Statistik belegbar. Und ha, Google subventioniert, genau wie Amazon beim Kindle, die Geräte teilweise sogar in den Negativbereich um Marktanteile über den Billigpreis zu bekommen. Aber das machen die Rasiereranbieter seit Jahrzehnten: Billige Rasierer und Folgegeschäft mit teuren Klingen. Hat Amazon dich an der Kreditkarten-Angel, ist das denen egal das sie am Gerät Verlust gemacht haben. Hat Google mit einem billigen Nexusgerät dich von iOS/BlackBerry/Windows abgehalten, interessiert auch nur das Folgegeschäft über Medien und Services. So ist es eben.

        • crazypeter

          Page selbst hat bestätigt, dass Nexus 7 unter Selbstkostenpreis angeboten wird, von daher bestimmt unwissender ios user XD.

  • http://www.facebook.com/thomas.lottermoser Thomas Lottermoser

    Wenn ich nicht ganz falsch rechne, dann bedeuten die Zahlen doch, dass das iPad, vergleicht man die Betriebsysteme, wie es ja bei Smartphones meist gemacht wird, doch jetzt schon auf Platz zwei liegt, oder? Man kommt doch auf 57:43, wobei in den 57% 22% andere mit drin sind. Aber wer soll das sein? Die 900000 Surface RT machen weniger als 2% aus, die anderen Windows Tablets dürften eher noch drunter liegen. Selbst wenn das nur 10% andere Android Tablets bei den 22% anderen wären, läge Android immer noch bei über 43%. Wozu also noch ein Jahr warten…

  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100000134938339 Fluw Alleip

    Die Zahlen sähen für Androidgeräte sicherlich noch etwas besser aus, hätte insbesondere Google (mit Asus- und Samsunggeräten) die Verfügbarkeit im Griff. Solange hier so geschludert wird und Bedarfe nicht ordentlich abgedeckt werden können, kann sich Apple doch kräftig ins Fäustchen lachen.

Trackbacks & Pingbacks