Die IDC haut ganz frische Zahlen zur Entwicklung auf dem Smartphone-Markt  raus und dort sichert sich Microsoft nun mit Windows Phone die Position 3 hinter Android und iOS.

IDC: Windows Phone nun auf Platz Drei bei den Smartphones

7 Millionen Smartphones hat man im letzten Quartal an den Mann bringen können. Das bedeutet einen Marktanteil von 3.2 Prozent für den Zeitraum und somit 1.2 Prozent mehr als im gleichen Quartal des letzten Jahres.

Damit ist man selbstverständlich immer noch meilenweit von Android und auch iOS entfernt, konnte aber zumindest den Smartphone-Konkurrenten BlackBerry hinter sich lassen. Die kamen nach 9.7 Millionen Geräten im ersten Quartal 2012 und 6.4 Prozent Marktanteil nun nur noch auf 6.3 Millionen abgesetzte Smartphones und nur noch 2.9 Prozent Marktanteil.

Ich schätze mal, dass man das bei Microsoft durchaus begrüßt, aber dennoch realistisch einschätzen kann, dass dieser Erfolg zu großen Teilen auch Nokia zuzuschreiben ist, die die Windows Phone-Geschichte fast komplett an sich gerissen haben. 70 Prozent, also fast drei von vier Windows Phone-Devices stammen aus den Händen der Finnen.

idc q1 smartphones IDC: Windows Phone nun auf Platz Drei bei den Smartphones

 

Vorne thront – auf lange Sicht uneinholbar – Android mit fetten 75 Prozent Marktanteil. Aber dahinter könnte es mittelfristig spannend werden. Zwar trennen iOS auf Platz zwei und Windows Phone noch 14.1 Prozent, im selben Quartal des Vorjahres waren es aber noch 21 Prozent. Hier wird der Abstand also deutlich geringer und die Zahle der gelungenen Nokia Smartphones nimmt ja nicht ab, im Gegenteil: Mit dem Lumia 928 ist gerade bei Verizon ein neues Gerät für die US-Kundschaft vorgestellt worden und wir dürfen uns global auf das Lumia 925 freuen, welches mit Sicherheit auch wieder dazu beitragen wird, dass die Namen Windows Phone und Nokia wieder Gewicht bekommen in der Smartphone-Welt.

Alles, was dahinter passiert – und dazu gehört leider wohl auch BlackBerry – findet unter “ferner liefen” statt und auch, wenn die OS-Landschaft künftig mit Zizen, Firefox OS und Co bunter wird, dürfte sich an den führenden drei Systemen nun lange nichts mehr ändern.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.facebook.com/chris.koch.1238 Chris Koch

    Naja, die IDC Zahlen waren schon immer pro-MS, und haben sich in den meisten Fällen im Nachhinein als Falsch ergeben. Nach Gartner ist Blackberry noch immer die Nummer 3 (wenn auch knapp).

    Andererseits sollte es auch keine Überraschung sein das Windows Phone so langsam aufholt, die vereinte Marktmacht von Nokia und MS haut da eben gewaltig rein. Da kann ein Blackberry nicht gegenhalten. Mal sehen wie weit sie kommen, je größer der Marktanteil desto schwieriger wird es wird es diesen auszubauen…

Trackbacks & Pingbacks