Überraschend, was die IDC da für Fakten verkündet: In gleich 7 Märkten haben sich Windows Phone Devices demnach im vierten Quartal 2013 besser als das Apple iPhone verkauft.

IDC: Windows Phone verkauft sich in 7 Märkten besser als iPhone

Den ersten Hinweis darauf gab man – nicht ganz ohne Stolz – bei Microsoft in einem eigenen Blog-Beitrag:

Windows Phone has reached 10 percent market share in a number of countries, and according to IDC’s latest report, has shipped more than Blackberry in 26 markets and more than iPhone in seven.

Sehr viel präziser wurde man in dem Artikel leider nicht, aber glücklicherweise hat die New York Times ein wenig weiter gebuddelt – oder besser gesagt: Einfach die IDC selbst danach befragt, welche Länder hier denn gemeint sein könnten. Die IDC lieferte die Namen, hier sind sie: Argentinien, Indien, Polen, Russland, Südafrika und die Ukraine! Wer jetzt aufgepasst hat, wird hier vermutlich auch bemerkt haben, dass ich lediglich sechs Nationen aufgeführt habe. Das ist dem Umstand geschuldet, dass der siebte Markt kein eigentliches Land ist, sondern etwas, was die IDC zusammenfasst als “Rest aus Mittel- und Osteuropa”, wo sich also mehrere sehr kleine Länder befinden, genannt wird zum Beispiel Kroatien.

So oder so – unter dem Strich sollen sich Windows Phone Geräte hier besser verkauft haben als das iPhone, was per se ja schon mal eine Ansage ist. Die IDC wird auch etwas präziser und sagt, dass Windows Phone in dreien dieser Länder unter 100.000 abverkauften Geräten in diesem Zeitraum steht. Bedeutet im Umkehrschluss, dass man diese Marke also auf den anderen erwähnten Märkten geknackt haben muss. Vornehmlich handelt es sich hier um Märkte, bei denen Nokia seit jeher (und nach wie vor) dick im Geschäft ist, daher kommt das Ganze vielleicht nicht komplett überraschend.

Angesichts dessen, dass nicht einmal drei Prozent der insgesamt ausgelieferten Smartphones mit Windows Phone ausgestattet sind, klingen die jüngsten IDC-Daten dennoch einigermaßen erstaunlich, könnten aber ein deutliches Indiz dafür sein, dass Microsoft im Fahrwasser von Nokia mobil tatsächlich endlich Fahrt aufnimmt. Übrigens sollten wir am Rande erwähnen, dass sich das Windows Phone gegenüber BlackBerry sogar in 26 Märkten besser verkauft! Was ist eure Meinung dazu? Kommt Microsoft gerade wirklich in Schwung, oder haben wir es hier lediglich mit wenig aussagekräftigen Zahlenspielchen zu tun?

 

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://twitter.com/virtual_martin Martin

    Solange Blackberry keine Geräte im unteren Preissegment anbietet, werden sie auch gegen Windows Phone keine Chance besitzen. Besonders sichtbar wirds halt in preissensiblen Märkten wie Osteuropa.

    • Phreeze

      BB ist ja eh nur für Business gedacht und die paar Engländer die gern auf echten Tasten rumballern ;)

    • gast

      ich sehe das ganz anders bin kein bb fan aber die werden es aufjedenfall zurückschaffen! Denn es ist ein business Telefon und es ist etwas neues/anderes was nciht so viele haben. Tja und mit dem iPhone läuft jeder rum also wohin geht man wohl wenn man Image (name) und ein gutes smartphone haben möchte natürlich blackberry ganz klar! Optisch kommt natürlich jetzt auch das sony oder htc one in Frage. Viele denken sich jetzt wahrscheinlich wieso nicht samung oder sogar nokia? (xD) tja weil ich die beiden als absolute massenhersteller zähle und wir gerade von der zielgruppe iphone bb sprechen.

  • Andreas Hinderks

    Ich fände es gut, wenn sich ein drittes Ökosystem etablieren könnte. Interessanterweise haben alle System unterschiedliche Schwerpunkte. Was die Marktanteile angeht, so muss man wahrscheinlich vorsichtig sein. In absoluten Zahlen sieht vieles anders aus, als wenn man es relativ betrachtet. Entscheidend wird sein, was in den nächsten 3-5 Jahren passieren wird.

  • Phreeze

    in 7 Märkten von wievielen denn ? 7 aus 2000 ? 7 aus 10 ? So kann man ja nicht vergleichen.

    • http://wishu-blog.net Wishu Kaiser

      Laut Wikipedia gibt es 193. Somit also 3,6% der Märkte, wenn man hier nur von der bloßen Zahl ausgeht.
      Bei Blackberry sind es 13,5% der Märkte, in denen Windows Phone besser ist.

      Wird also langsam ^^

      • Phreeze

        ok danke, informativ. (der Spacko der mein Kommentar negativ bewertet hat, darf das nächste mal auch antworten)

      • Coth

        Wohl nicht ganz korrekt, da schon im Text steht das speziell kleinere Märkte oft zusammengefasst werden. Dementsprechend können wir wohl eher von einer Gesamtsumme ~100-120 Märkte ausgehen

  • LinHead

    Schauen wir mal, was sich so entwickelt. Ich denke, insbesondere für Nokia iast das endlich mal eine positive Entwicklung. Speziell in Märkten, die bislang noch keine hohe Smartphonedurchdringung haben, auf denen Nokia aber tradtionell stark ist, wird es spannend. Damit sind vor allem viele Märkte Afrikas gemeint, wo die Kommunikation (inklusive Banking etc.) über Feature-Phones oder traditionelle Handys abläuft. Hier hat Nokia viele Möglichkeiten Kunden an die Smartphones heranzuführen. Wenn Nokia es z.B. schafft einen guten Deal mit Diensten wie M-Pesa oder
    Obopay abzuschließen, dann steht ihnen da ein riesiger Markt offen. In so einem Zusammenhang sehe ich dann auch die Aussagen von Stephen Elop zur ‘bevorstehenden’ Marktführerschaft Nokias (http://www.mobilegeeks.de/stephen-elop-nokia-wird-wieder-die-nr-1-werden/) – auch wenn er hier marketingmässig sicher übertreibt darf man gerade die Emerging Markets nicht vergessen, in denen die Wachstumskurve steiler verläuft als in den traditionellen Märkten.

  • cu

    Anscheinend hat die IDC eine Zauberkugel. Das Vierte Quartal 2013 ist ja noch etwas weg ;), Ansonsten eine schöne Nachricht für WP.

  • chh2807

    Blackberry 10 ist gerade erst wieder mit neuen geräten gestartet und das iPhone ist für viele Menschen einfach zu teuer. Da ist es klar das in den Märkten der Schwellenländer wie, Argentinie, Indien, Polen, Russland, Südafrika, Ukraine, Kroatien und restliches Osteuropa

    Geräte besser laufen die 200€ – 400€ (Lumia 620, 820, 800, 600, 700) günstiger sind als die Geräte von Apple.

  • Lapje

    Viertes Quartal 2013?

  • st0815

    Klingt schon ein bisschen merkwürdig – warum grade in diesen Märkten und was bedeutet das?

    Ich hab mal etwas nachgeforscht – in Russland war das iPhone5 erst ab 14. Dezember verfügbar – da ist nicht mehr soviel Q4.

    Indien ist auch ein interessanter Fall – dort kommt Apple lediglich auf 2% Marktanteil, Samsung dagegen auf 50%. Anscheinend tat sich Apple hier schwer weil das iPhone nur als Bundle mit einem Daten-Vertrag verfügbar war. Warum auch immer – das wäre dann eine Schwäche von Apple keine Stärke von Windows, denn auch mit den üblichen 3% würden sie dann gewinnen.

    In Argentinien sind derzeit keine Nano-Sims verfügbar – die sollen erst ab März kommen. Damit ist es nicht so leicht das iPhone5 zu verwenden, wobei man das mit etwas Handarbeit schon hinkriegen würde.

    Gut, man könnte stattdessen das 4S kaufen, aber diese Faktoren geben Windows-Phones einen temporären Vorteil.

    Die Aussage besser als Blackberry in 26 Märkten ist etwas zweischneidig. Das bedeutet dann in allen anderen Märkten liegt man hinter Blackberry. Da der Marktanteil global in der gleichen Größenordnung liegt würde ich das sogar als Hinweis werten dass Windows hinter Blackberry zurückfällt.

    Alles in allem – wieder mal die üblichen Spielchen von IDC, die uns immer wieder die gleichen Daten nach allen möglichen Kriterien gefiltert anbieten. So hält man sich in den News und scheint relevant.

    MS auf der anderen Seite versucht immer wieder den Eindruck zu erwecken sie seien die “Nummer 3″ indem sie irgendwie andere Konkurrenten in eine Gruppe zusammenfassen, oder sonstige Zahlenspiele machen. Man hofft die IT-Abteilungen zu überzeugen der Erfolg sei nur eine Frage der Zeit und damit könne man ja schon jetzt einsteigen.

    Etwas lange, aber du hast ja gefragt.

  • http://www.facebook.com/andreas.rogat Andreas Rogat

    Meine Vermutung: Klar gibt es Märkte, wo die Leute kaum Geld haben, um sich die teuren Highend-Smartphones leisten zu können. Wie war das gerade? Nokia will in Afrika die dortigen Märkte mit Billig-Lumias unterhalb 100 Euro (umgerechnet) erobern, weil es im Topsegment nicht so richtig funkt…

    Heute gerade einen MediaMarkt-Prospekt durchgesehen. Als erstes ein HTC 8S für 230 Euro, dann noch ein Lumia 820 für 400 Euro, umgarnt von den Topmodellen wie iPhone 5 (650,-), Sony Z (600,-), Galaxy Note 2 (500,-), Galaxy S3 (405,-). Und jetzt kommt auch noch der Senkrechtstarter Blackberry Z10 dazu. Wetten, im nächsten MMP?

  • http://www.facebook.com/andreas.rogat Andreas Rogat

    Wenn die Merkel Blackberry als ihr persönliches Smartphone auswählt, ist das genug Renomee, um die Märkte zu befeuern für ein drittes Betriebssystem neben Apple und Google. Vorteil bei Blackberry: Vollkommen neue Basis. Windows Phone ist Windows (NT) basiert (Kernel). NT ging 1995 an den Start.
    Wieso hat Microsoft keine berühmten Aushängeschilder für Windows Phone?

  • Pingback: #022 – Arbeit Nervt und das FBI liest mit | DrCRAZY Podcast

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: #022 – Arbeit Nervt und das FBI liest mit | DrCRAZY Podcast