Der chinesische Smartphonehersteller ZTE hat mit dem ZTE Geek sein erstes Gerät auf Basis der neuen Intel Atom “Clover Trail+” Plattform präsentiert. Auf dem Intel Developer Forum 2013 zeigt man das ZTE Geek in Form eines Prototypen zum ersten Mal und es scheint sich um ein durchaus interessantes Mittelklasse-Smartphone zu handeln, das ein 5-Zoll-Display mit der 2,0 Gigahertz schnellen Dual-Core-CPU von Intel kombiniert.

IDF 2013: ZTE Geek 5inch Smartphone mit 2 GHz Intel Atom Dual-Core vorgestellt

Das ZTE Geek wird nach Angaben des Herstellers mit einem 5 Zoll großen Display ausgerüstet sein, das allerdings nicht etwa eine Full HD-, sondern “nur” eine 720p-Auflösung bietet. Unter der Haube steckt wie erwähnt der 2,0 Gigahertz schnelle Atom Z2580 “Clover Trail+” mit zwei x86-Rechenkernen. Hinzu kommen 1 GB RAM und 8 Gigabyte integrierter Flash-Speicher. Es gibt außerdem eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 1-Megapixel-Cam auf der Front. Hinzu kommen N-WLAN, HSPA bis 21 MBit/s, Bluetooth 4.0 LE und GPS.

zte geek press shot IDF 2013: ZTE Geek 5inch Smartphone mit 2 GHz Intel Atom Dual Core vorgestellt

Optisch erinnert das ZTE Geek an das kürzlich präsentierte ZTE Grand S, wobei man die Gestaltung etwas zurückhaltender vorgenommen hat. Es gibt einen 2300mAh-Akku, der für eine recht ordentliche Laufzeit sorgen soll und drahtlos geladen werden kann. ZTE musste den Prototypen nach eigenen Angaben für das IDF 2013 unter Zeitdruck fertigstellen, so dass die Qualität des Demogeräts noch nicht optimal ausfiel und es wohl noch etwas dauern wird, bis das ZTE Geek in den Handel kommt. Zu den Preisen liegen noch keine Angaben vor, aufgrund des Verzichts auf LTE, ein Full-HD-Panel und die mit 1 GB nicht allzu üppige RAM-Ausstattung dürfte sich das Gerät jedoch im mittleren Preissegment bewegen.

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • screamyat

    Mir gefällt der Schritt hin zu den Intel CPUs immer mehr. Gerade in Angesicht der Verwendung von UbuntuPhone wird das sicher noch interessanter. Aber 1GB Ram ist wirklich “wenig” und somit (auch wegen des Dual Cores) nicht als “SuperPhone” zu sehen. Aber auf den Preis bin ich trotzdem sehr gespannt.

Trackbacks & Pingbacks