Feine Ankündigung zum Abend: Beim Intel Developer Forum in San Francisco kündigten Google und Intel an, dass es bald neue Chromebooks geben wird, die dann mit Intels Haswell-Prozessoren ausgestattet sein werden.

IDF: Google und Intel kündigen neue Chromebooks mit Haswell-Prozessoren an *Update: Video*

Neben Acer und HP werden auch Toshiba und ASUS ins Chrome-OS-Rennen einsteigen und ASUS wird dazu eine Chromebox beisteuern. Damit wurde bestätigt, was wir schon früher im Jahr gehört haben: Noch dieses Jahr wird es neue Chromebooks geben. Bis auf die Haswell-CPU konnten wir noch keine Informationen über die Ausstattung in Erfahrung bringen, aber allein diese Veränderung sollte für einen deutlichen Performance-Schub sorgen.

Bis dato waren die Chromebooks technisch recht schwach auf der Brust und es sieht so aus, als habe hier ein Umdenken bei Google und den Herstellern stattgefunden. Neben der besseren Leistung sollte sich das Verbauen von Intels neuester Prozessoren-Plattform auch positiv auf die Akkulaufzeit auswirken. Während die Performance um 50 Prozent ansteigen soll, könnte die Akkulaufzeit immerhin um bis zu 15 Prozent zulegen.

Die Chromebooks von Acer, Toshiba und HP sollen in den nächsten Monaten vorgestellt werden, ebenso die Chromebox von ASUS. Google erklärt in einem Blog-Beitrag zudem, dass das HP-Chromebook in mehreren Farben zu haben sein wird. Google freut sich darüber, dass mittlerweile 6 der Top-Hersteller von Notebooks Chrome-Devices anbieten und wer weiß, vielleicht hebt das Chromebook ja dann jetzt doch langsam ab!

Update:

Jetzt haben wir auch ein Video für euch  von der Ankündigung der neuen Chrome-Geräte bei der IDF-Keynote:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • http://www.beling.de/ Thomas Beling

    I’m beghostert! Haltet mich bloß auf dem Laufenden, Jungs.

  • Simon Grassinger

    ich hoff das es bald mehr und auch qualitativ hochwertigere Apps dafür gibt… aber an Windows oder Mac werden sie nicht herankommen

  • NO NAME

    Ist bei Samsung da auch irgendwas neues in Planung?

  • Philipp Friedrich

    Oh oh…wenn ich mir das HP angucke sehe ich die nächste Klage von Apple ins Haus flattern *sfz*

  • ikaruz

    Ich weiß eigentlich gar nicht, wofür diese Leistung bei einem Chromebook gebraucht werden könnte. Darauf werden – zwangsweise durch das OS – doch gar keine leistungshungrigen Anwendungen noch Durchführungen getätigt.

    Weiß jemand, was die Argumente dafür sind?
    Wäre klasse, wenn mir das jemand erläutert, habe von Chromebooks nicht “das” Knowhow!

    • Capone2412

      Mir ist auch vollkommen schleierhaft, für was die Menschheit Chromebooks braucht.

      Es gibt einfach nichts, dass ein Chromebook kann, was ein Windows 8 Ultrabook nicht kann – umgekehrt sieht das wiederum völlig anders aus.

      Chromium ist einfach nur ein aufgeblasener Chrome-Browser.
      Das “OS” ist im Endeffekt der Superlativ des goldenen Käfigs.

      • ikaruz

        Naja, ob jemand das braucht oder nicht, mag ja nochmal eine andere Frage sein. Für mancherlei Leute mag das Google Office, Youtube und die Chrome Apps genügen.
        Dass ein Chromebook nicht die Fähigkeiten eines Ultrabooks etc pp. nicht mitbringt, steht außer Frage. (Meine Anforderungen werden damit beispielsweise nicht abgedeckt.)

        Aber für das Spektrum an Möglichkeiten, die das Chromebook/ChromeOS mir bietet, brauche ich doch kein Hasswell – zumal der doch nur ein Gerät teurer macht, oder nicht?

  • Pingback: ASUS: Erste Chromebooks kommen im ersten Quartal 2014 | Mobilegeeks.de | Chromebook

Trackbacks & Pingbacks

  1. Pingback: ASUS: Erste Chromebooks kommen im ersten Quartal 2014 | Mobilegeeks.de | Chromebook