Auch Pearl ist auf der IFA vertreten und natürlich hat auch Pearl eine eigene Smartwatch im Gepäck gehabt, nämlich die Pearl Simvalley AW-414.Go Smartwatch. Wir haben einen Blick drauf geworfen.

IFA: Pearl Simvalley AW-414.Go Smartwatch im Hands-on

Die Smartwatch von Pearl unterscheidet sich in einem Punkt auf jeden Fall schon einmal von der Galaxy Gear Samsungs: Sie ist bereits verfügbar! Für knapp 200 Euro könnt ihr sie jetzt schon bei Pearl bestellen. Im Gegensatz zur Galaxy Gear könnt ihr sie auch vollständig unabhängig von einem Smartphone nutzen, es ist also eine eigenständige 3G-Smartwatch. Pearl listet die Spezifikationen wie folgt auf:

  • High-sensitive AMOLED Touchscreen: 4-cm-Display (1,54 Zoll), 240 x 240 Pixel
  • Multitouch und präziser Touchscreen-Stift
  • Quadband GSM 850/900/1800/1900
  • Variabler Speicher: microSD/SDHC bis 32 GB
  • Schnittstellen: WLAN (IEEE 802.11 b/g), HSPA, Bluetooth
  • Betriebssystem: Android 4.2.2 JellyBean
  • Navigation: GPS, G-Sensor, E-Kompass
  • Kamera: 3-MP-Kamera
  • Akkuleistung: Li-Ion (800 mAh)
  • Wasserdichtes Metallgehäuse: IP67
  • Dual-Core Prozessor: Cortex A7-Prozessor mit 2 Kernen & 1,2-GHz-Taktung)
  • Smartwatch inklusive Stift, Akku, USB-Kabel, Schnellstart-Anleitung

Ihr erhaltet hier also ein sehr komplettes Device, welches zwar in einem etwas bulligen Gehäuse daher kommt, welches aber nach IP67 zertifiziert ist, also wasserdicht ist – und außerdem richtig ordentliche Technik in sich trägt. Als Betriebssystem habt ihr Android 4.2 Jelly Bean inklusive Zugriff auf Google Play – und das alles für 199 Euro! Egal, was ihr von Smartwatches haltet – die Simvalley AW-414.Go Smartwatch ist es allemal wert, dass ihr euch unser Hands-on anschaut und euch die Uhr erklären lasst:

Newsletter abonnieren

RSS-Icon Immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren RSS-Feed!
  • Mario Hachemer

    Das ist Krank. Pearl baut eine bessere Smartwatch als Samsung. Die Kamera hat sogar eine höhere Auflösung. Ich geh kaputt.

    • Prokli100

      Hallo! Pearl baut diese Uhr doch nicht! Wer glaubt denn so etwas? PEARL bezieht diese Uhr auch China und ist damit allenfalls (Zwischen)Händler. Und der Unterschied zu Samsung ist allenfalls der, dass Samsung liefern kann und PEARL seit Monaten den Liefertermin hinausschiebt. Für mich ist PEARL ein unseriöses Unternehmen und mit Samsung in keiner Linie zu vergleichen.

  • Marcellus

    Hatte heute von Samsung die Smart Watch in der Hand. Ich muss sagen die von Pearl macht wirklich den besseren Eindruck!

    • Andreas Jung

      Mir hat die Smart Watch von Samsung nicht mal gepasst. Ich habe dieses Ding einfach nicht geschlossen bekommen … ist mein Handgelenk zu groß? … nein das Armband ist zu kein!

      Misst, ich habe den Pearl-Stand nicht gefunden …

  • ernstl

    Was Microsoft wohl zum geklauten Internet Explorer-Logo sagen wird?! :)

  • ausweichschraube

    Hmm … scheint ja ein ganz schöner Brocken zu sein! Nix von Eleganz
    oder Design zu sehen. Schade! Gerade von einer Uhr, die ja teilweise auch als Schmuck/ Accessoire angesehen wird, erwarte ich irgendwie mehr Stil!

    Von der Auslegung her ist es ja wirklich ein Smartphone ausm Einstiegssegment in ein klobiges Uhrengehäuse geklatscht. Ich weiß jetzt gerade nicht, welche Apps oder welche Bedienung von Apps mit diesem Gerät besser klappen soll, als mit einem Smartphone selbst?

    Wo ist der Mehrwert? Wo ist die eine Funktion, die mir im Alltag helfen soll und durch welche ich mich darauf freuen soll, mir diese Uhr täglich anzulegen? Da fallen mir zu Google Glass weitaus mehr sinnvolle Möglichkeiten ein (Navigation, ohne auf ein Gerät gucken zu müssen; Lesen von Nachrichten, mit zwei freien Händen; Filmen, ohne ein Smartphone halten zu müssen …)

  • valmorphanize

    Das mit der Verfügbarkeit ist absoluter Quatsch! Jeder der regelmäßig bei Pearl bestellt, weis das der “Falls Sie noch HEUTE bestellen, bedienen wir Sie aus der für den 07.10.13 angekündigten Lieferung.” Satz regelmäßig um Monate nach hinten korrigiert wird. Reine Verkaufstaktik.

Trackbacks & Pingbacks